Allgemein, Gemüse, Kochen, Mittagessen, Soulfood, Suppe

Rezept für Pho Bo Suppe – eine leckere einfache vietnamesische Rinderbrühe mit Reisnudeln

6. Januar 2017

Pho Bo oder: die vietnamesische Nudelsuppe die wirkt wie ein inneres Tannennadelbad, ist comfort food und soulfood zugleich. Ganz heiß aufgegossen und mit vielen Aromen bespickt hält sie – zumindest rede ich mir das bisher ganz erfolgreich ein – die Bazillen der kalten Jahreszeit fern. Man muß sich vielleicht ab und an mal innerlich ausräuchern. Einfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe FoodblogDiese leckere Suppe kam mir wieder in den Sinn, nachdem ich dem benachbarten Oldenburg zwischen den Jahren mal wieder einen kleinen Besuch abstattete und in einem vietnamesischen Restaurant landete, das als Mittagstisch eine ganz fantastische Pho servierte. Zuhause angekommen warteten mein Mann und Sohn ganz futterneiderfüllt und ließen nicht locker, bis ich am Tag darauf selber mal wieder eine köchelte.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Schwierig ist es auf gar keinen Fall, sich dieses asiatische Gericht zuhause auf den Esstisch zu holen. Man muß nur etwas Geduld mitbringen, aber wer sich 2 Stunden Köchelzeit vertreiben kann, dem winken kleine Geschmacksexplosionen und ganz viel Wärme von innen. Es handelt sich im Grunde um eine Brühe – hier in der Rinderbrühevariante – mit Reisnudeln, die jedoch durch Zugabe von Sternanis und Zimtstange sowie Koriander (manchmal auch Minze) und Limette einen feinen exotischen Touch bekommt. Durch die heiße Brühe wird das hauchdünn geschnittene Fleisch direkt kurz vor Verzehr gegart.Einfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe Foodblog Ingwer ChiliEinfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe Foodblog
Die Rinderbrühe kann man natürlich auch mit Rinderknochen samt Mark kochen, wenn man das möchte oder so gewohnt ist. Außerdem kann man die Suppe auch aus Hühnchen zubereiten, woraus dann eine „Pho ga“ würde. Auch eine ganz vegetarische Variante ist möglich, wobei man dann streng genommen nicht mehr von Pho spricht. Ihr seht, für jeden ist etwas dabei in der Pho Suppen Welt.
Am besten, man richtet für alle Genießer am Tisch ein kleines Zutatenbuffet ein, sodaß sich jeder selber Koriander, Frühlingszwiebeln oder Chili zur Pho geben kann.Einfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe Foodblog

Übrigens ist die Pho in Vietnam eher frühstückstypisch, so lässt es sich ganz gut in den Tag starten, oder? Ich empfehle die Suppe dringend gegen äußere und innere Kälte. Und hier das Rezept:Einfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe Foodblog

Rezept für Pho Bo – eine vietnamesische Suppe mit Reisnudeln, Rindfleisch (4 Portionen)

Zutaten:
Für die Fleischbrühe:

750g Suppenfleisch vom Rind
ein großes Stück Ingwer
2 Sternanis
1 Zimtstange
1 kleine Zwiebel
1 Bund Suppengemüse

200g Reisnudeln (gibt es in Asialäden oder bei den Asiazutaten gut sortierter Supermärkte)
250g Rinderfilet
1 große Handvoll Mungobohnensprossen
2 Frühlingszwiebeln
ein Bund Koriander
2 unbehandelte Limetten
4 EL Fischsauce
1 rote Chilischote

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1.) Zunächst die Fleischbrühe zubereiten. Hierfür das Fleisch gut abspülen. Einen Topf mit 2 Liter Wasser aufsetzen und zum Köcheln bringen. Unterdessen den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Gemeinsam mit Fleisch, Sternanis und Zimtstange und etwas Salz ins kochende Wasser geben und eine halbe Stunde lang köcheln lassen.
2.) Suppengemüse schälen / putzen und kleinschneiden. Nach der halben Stunde zum Fleisch geben und 1,5 Stunden lang weiter köcheln lassen.
3.) Das Rinderfilet waschen und abtrocknen, dann in hauchdünne Scheiben schneiden. Wer Glück und einen Superfleischer hat, kann sich das Rindfleisch schon direkt beim Kauf schneiden lassen. Man sagte mir, man könne das Fleisch auch kurz einfrieren, dann ließe es sich besser dünn schneiden. Vergesse ich jedoch stets, klappt auch so (ein scharfes Messer hilft). Mungobohnensprossen waschen und abseihen, Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Korianderblätter fein hacken, Chili entkernen und in dünne Streifen schneiden. Eine Limette halbieren, die zweite gut mit heißem Wasser säubern und in dünne Scheiben schneiden.
4.) Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen.
5.) Nun geht es ans Servieren. Mungobohnen, Nudeln, Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und Limettenscheiben auf Schalen verteilen, das Fleisch obenauf geben.
6.) Die Suppe abseihen (Suppenfleisch und -Gemüse anderweitig verwenden, im Netz finden sich hierfür zahlreiche Rezepte) und die Brühe zurück in den Topf geben. Saft einer halben Limette, Fischsauce und Salz und Pfeffer dazu geben und einmal aufkochen lassen.
7.) Die kochende Brühe nun über die Pho Bo Zutaten geben. Dazu Limette reichen, eventuell Salz und Pfeffer (Geschmäcker sind ja verschieden, nech) und genießen. Egal ob zum Frühstück, Mittag oder Abend.Einfaches leckeres Pho bo Rezept vietnamesische Nudelsuppe Soup foodstyling Koriander Limette Frühlingszwiebel Reisnudeln Zuckerzimtundliebe Foodblog

Und hier noch das Rezept zum Ausdrucken:

Rezept für Pho Bo - vietnamesische Suppe
Vorbereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

ein leckeres einfaches Suppenrezept von www.zuckerzimtundliebe.de

Gericht: Beilage, Gemüse, Mittagessen, Suppe, Vorspeise
Länder & Regionen: thailand
Keyword: Die besten Suppenrezepte, GEmüsesuppe, Pho bo Suppe, Pho Rezept, Rezept thailändische Suppe, Suppe, Thailändische Suppe
Portionen: 4 Portionen
Kalorien pro Portion: 280 kcal
Zutaten
Für die Rinderbrühe
  • 750 g Suppenfleisch vom Rind
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 St Sternanis
  • 1 St Zimtstange
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Bund Suppengemüse
außerdem
  • 200 g Reisnudeln
  • 250 g Rinderfilet
  • 1 Handvoll Mungobohnensprossen
  • 2 St Frühlingszwiebeln
  • 1 Bd Koriander
  • 2 St unbehandelte Limetten
  • 4 EL Fischsauce
  • 1 rote Chilischote
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Zunächst die Fleischbrühe zubereiten. Hierfür das Fleisch gut abspülen. Einen Topf mit 2 Liter Wasser aufsetzen und zum Köcheln bringen. Unterdessen den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Gemeinsam mit Fleisch, Sternanis und Zimtstange und etwas Salz ins kochende Wasser geben und eine halbe Stunde lang köcheln lassen.

  2. Suppengemüse schälen / putzen und kleinschneiden. Nach der halben Stunde zum Fleisch geben und 1,5 Stunden lang weiter köcheln lassen.

  3. Das Rinderfilet waschen und abtrocknen, dann in hauchdünne Scheiben schneiden. Wer Glück und einen Superfleischer hat, kann sich das Rindfleisch schon direkt beim Kauf schneiden lassen. Man sagte mir, man könne das Fleisch auch kurz einfrieren, dann ließe es sich besser dünn schneiden. Vergesse ich jedoch stets, klappt auch so (ein scharfes Messer hilft). Mungobohnensprossen waschen und abseihen, Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Korianderblätter fein hacken, Chili entkernen und in dünne Streifen schneiden. Eine Limette halbieren, die zweite gut mit heißem Wasser säubern und in dünne Scheiben schneiden.

  4. Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen.

  5. Nun geht es ans Servieren. Mungobohnen, Nudeln, Frühlingszwiebeln, Chili, Koriander und Limettenscheiben auf Schalen verteilen, das Fleisch obenauf geben.

  6. Die Suppe abseihen (Suppenfleisch und -Gemüse anderweitig verwenden, im Netz finden sich hierfür zahlreiche Rezepte) und die Brühe zurück in den Topf geben. Saft einer halben Limette, Fischsauce und Salz und Pfeffer dazu geben und einmal aufkochen lassen.

  7. Die kochende Brühe nun über die Pho Bo Zutaten geben. Dazu Limette reichen, eventuell Salz und Pfeffer (Geschmäcker sind ja verschieden, nech) und genießen. Egal ob zum Frühstück, Mittag oder Abend.

Ich wünsche Euch ein gesundes, lustiges, sorgloses Jahr, Ihr lieben. Genießt das alles in vollen Zügen und seid lieb zueinander, nech. Schön warm einpacken am Wochenende!
Liebst,

Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

  • Antworten Niva 3. September 2017 at 10:34

    Habe nur noch Rinderfilet zuhause übrig. Kann ich dies auch für die Brühe benutzen, statt Suppenfleisch? :)

    • Antworten Jeanny 3. September 2017 at 11:39

      Das wäre auf jeden Fall eine Luxusvariante ;)

  • Antworten Julia 12. April 2017 at 15:11

    Hallo Jeanny! Ich koche gerade eine vegetarische Pho. Für die Brühe habe ich Sellerie, Petersilienwurzel, Shitakepilze, Ingwer, Knoblauch, Möhren und Zwiebeln im Topf. Dazu die duftenden Gewürze…..mmmh Als Einlage habe ich Tofu mariniert. Er wird noch in Ei gewendet und dann gebraten….frische Keimlinge, Kräuter und Limette. Das ist Soulfood. 😊

  • Antworten Rindfleischsuppe auf vietnamesisch – undiversell 3. Februar 2017 at 17:48

    […] ich einen leckeren dicken Eintopf serviere oder eine Brühe mit viel Gemüse kredenze. Jennys Blog Zucker, Zimt und Liebe hat mich zu dieser vietnamesischen Rindfleischsuppe inspiriert. Es war mal etwas ganz anderes und […]

  • Antworten Julia von birds&feather 19. Januar 2017 at 11:44

    Wundervoll, vielen Dank Jeanny ??? Das ist genau das richtige für die kalten Tage! Liebe Grüße, Julia von https://birdsandfeather.de/

  • Antworten Maria balling 12. Januar 2017 at 15:25

    Hallo liebe Jeanny, vielen Dank für dieses Rezept!! Da hört sich so lecker an, dass ich hatte es gern meinem kranken Göga kochen würde. Kannst du mir bitte verraten, ob wirklich das ROHE Rinderfilet in den Teller kommt oder hab ich irgendetwas falsch verstanden??
    Viele Grüße
    Maria

    • Antworten Jeanny 13. Januar 2017 at 12:17

      Hallo liebe Maria, ja, das kommt roh hinein. Deswegen muß es ganz ganz hauchdünn geschnitten werden und die Brühe kochend darüber gegossen werden, so wird es gegart :)
      Feines Wochenende Euch und gute Besserung!
      Jeanny

      • Antworten Maria Balling 13. Januar 2017 at 20:12

        Nochmals ich…War ja ganz skeptisch wegen rohem Fleisch (ob das gar wird??) und der Fischsoße (ob das schmeckt??) Ich hab es jetzt gekocht und gegessen. Vielen Dank liebe Jeanny…Es schmeckt wärmend , vielschichtig und köstlich!!
        Brauchst nicht veröffentlichen…Ich wollt es dich nur wissen lassen:“you made my evening!“
        Maria

  • Antworten Lala 6. Januar 2017 at 20:49

    WOW! Oder darf ich sagen: Sabber, Schmatz!! :-)

    Das klingt ja mega lecker! Also die Suppe steht fest für Sonntag auf dem Speiseplan. Danke fürs Rezept!

    • Antworten Jeanny 7. Januar 2017 at 10:05

      Ganz viel Freude beim Nachkochen und ein feines Wochenende Dir!
      Jeanny

  • Antworten Julia | themagnoliablossom 6. Januar 2017 at 19:13

    Oh, so eine Suppe – das wär´s jetzt. Wegen weil sau kalt und überhaupt <3

    Liebe Grüße
    Julia

    • Antworten Jeanny 7. Januar 2017 at 10:04

      Absolut. War gerade zu Fuß einkaufen und habe ganz schön gefroren. Bzzzz :)
      Feinen Tag Dir!
      Jeanny

  • Antworten Inse 6. Januar 2017 at 16:45

    Oh das sieht gut aus…und kommt die nächsten Tage auf den Teller!

  • Antworten undiversell 6. Januar 2017 at 12:52

    Das hört sich ja richtig gut an! Das muss ich probieren. LG Undine

    • Antworten Jeanny 7. Januar 2017 at 10:05

      Viel Freude dabei :) Schönen Samstag Dir, Jeanny

  • Antworten Elisabeth 6. Januar 2017 at 12:20

    Ich liebe asiatische Suppen. Danke fürs Rezept liebe Jeany!

  • Hinterlasse einen Kommentar