Getränke, Post aus meiner Küche, Weihnachten

Adventliches Vorglühen mit Kirsch-Apfel Punsch aus der neuen EDEKA „Mit Liebe“ Ausgabe

10. November 2013

Heute kein Backrezept? Heute kein Backrezept. Man kann ja nicht ständig nur Kuchen essen, man muss zwischendurch auch mal was trinken. Hicks.

EDEKA MIT LIEBE Punsch Weihnachten Rezept Zuckerzimtundliebe FoodblogIch trinke keinen Alkohol, sei hier verraten, weil ich das Gefühl von Schummrigsein nicht genießen kann. Es schmeckt mir auch nicht allzu gut, entweder sauer oder bitter und darum bin ich seit ich Partydenken kann die Party-Autonachhausefahreuse, die Frau mit dem Schlüssel. Ich tanze übrigens auch ohne Hicks bis die Schuhe glühen und habe manchmal das Gefühl, es ist auch ganz lustig, nüchtern den angeschickerten Partyfreunden zuzusehen.

Aber im Advent, ja im Advent, da mag ich Punsch und Glühwein mal gerne, dann stehe ich mit Freunden am Weihnachtsmarkt und warte mit Blick auf Sterne, hübsch dekorierte Weihnachtsbäume sowie den Duft gebrannter Mandeln und Maroni auf Weihnachten.Winterliche Heissgetränke wärmen von innen viel mehr als es heißer Milch mit Honig gelingen möchte und ich wünsche mir dann einfach immer, dass es alle in Startposition lauernden Erkältungsverursacher und Viren verscheucht. Schacka! Punsch ist meine innerlich angewendete Sauna. Wie schön, dass ich jetzt nach langem Suchen ein Rezept gefunden habe, das mir ein bisschen Weihnachtsmarktgefühl auf unsere Terrasse zaubern kann.EDEKA MIT LIEBE Punsch Weihnachten Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog

Es stammt aus der neuen Ausgabe des EDEKA Genussmagazins „Mit Liebe“, das ab dem 18. November gratis (GRATIS yay) in EDEKA Märkten ausliegen wird. Falls Ihr es nicht findet, könnt Ihr sicher einfach einen netten Mitarbeiter Eures Marktes fragen und solltet dies auch tun, denn es ist wieder so hübsch geworden:EDEKA MIT LIEBE WEIHNACHTEN 2 EDEKA MIT LIEBE WEIHNACHTEN 2Plätzchenideen, Weihnachtsmenüvorschläge, Silvesterfondue, ein Reiseführer zu den schönsten Weihnachtsmärkten, weihnachtliche Bastelideen und mehr finden sich hierin genau wie Weihnachtliche Geschenkideen aus der Küche (Postausmeinerküche, ick hör Dir trapsen). Das wird ein Fest!EDEKA MIT LIEBE WEIHNACHTEN 2Ich werde auf jeden Fall ganz bald das Rezept für PFLAUMEN-LEBKUCHEN-KONFITÜRE ausprobieren und habe uns bereits den gestrigen Abend mit Kirsch-Apfel-Punsch versüsst. (Das Rezept sieht Hollersaft vor statt Kirsche, aber ich hatte keinen zur Hand und habe das Rezept zacki abgewandelt.)EDEKA MIT LIEBE Punsch Weihnachten Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog Hier das Rezept für das Weihnachtsmarktsgefühl in Flaschen:

Kirsch-Apfel PUNSCH (oder Holunder- oder Cranberrypunsch)

Zutaten (reichen für 2 Liter Punsch)
200ml Kirschsaft (oder Holunder- oder Cranberrysaft)
300ml Birnensaft
300ml Apfelsaft
Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone
1 Liter Weißwein
1 Zimtstange und ich habe noch 1/2 Sternanis hinzugefügt

1. Die Schale von der Zitrone abreiben und anschließend den Saft auspressen.
2. Den Birnen-, Apfel- und Kirschsaft in einen großen Topf geben und mischen. Zusammen mit Zitronenschale und -saft, Zimtstange, Sternanis und Wein erhitzen, aber nicht kochen, 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen um Anis und Zimtstangenreste aufzufangen und noch heiß in Gläsern servieren. Dazu passen alle Weihnachtskekse dieser Welt, Eure Lieblingsplätzchen, die Klassiker Eurer Familie oder modernen Neuigkeiten aus dem Weihnachtsofen.
3. Zum Verschenken in Bügelflaschen abfüllen und mit hübschen Etiketten und Bändchen verzieren.

EDEKA MIT LIEBE Punsch Weihnachten Rezept Zuckerzimtundliebe FoodblogDie hübschen Küchengeschenk-Etiketten stehen übrigens ab morgen online auf der Edeka „Mit Liebe“ Homepage zum Download bereit. Jippieh. Einfach auf festeres Papier ausdrucken, ausschneiden und Eure Leckereien verschönern.

Habt einen wintersüssen Sonntag, Ihr lieben.
All the love in the universe,
Jeanny

Vielen Dank für die Unterstützung an die EDEKA „Mit Liebe“ Redaktion. Merci, dass ich schon mal in die neue Ausgabe luschern (norddeutsch für: heimlich reinschauen) durfte und jetzt endlich ein leckeres Punschrezept für Zuhause in mein Adventsrepertoire aufnehmen konnte. 

Das könnte dich auch interessieren

47 Kommentare

  • Antworten Heisser Zimt Apfel Punsch | Zucker, Zimt und Liebe 22. November 2015 at 8:19

    […] strecken. In hübsche Thermogläser oder Becher füllen und genießen!  Lust auf eine andere Punsch-Variante? Hier aus dem letzten Jahr eine mit leckerem Cranberry- oder Kirschsaft. Und die Frau Pimpi hat kürzlich hier einen leckeren Blaubeer Hicks […]

  • Antworten Heißgetränke für den Winter: Glühwein, Chai Latte und Co - Madison Coco Blogazine 19. November 2015 at 12:46

    […] und Glühwein. Eines ist kaum ohne das andere vorstellbar. Ein leckeres Glühwein Rezept mit Kirsch und Apfel habe ich bei Zucker Zimt und Liebe auf dem Blog gefunden. Es ist erstaunlich schwer ein gutes […]

  • Antworten cmlcoch 14. Dezember 2013 at 21:24

    Kirsch und Apfel sind ja eindeutig die besten Glühweinsorten (na ja gut, übers Beste lässt sich streiten, aber sie gehören auf jeden Fall dazu!) – da kann der Punsch ja nur gut sein!

  • Antworten Kerstin von elf19.de 26. November 2013 at 21:56

    Hallo Jeanny,

    *hmpf* ich ärgere mich gerade schon wieder, dass wir hier keinen Edeka in der Nähe haben. Aber von wegen Pflaumen-Marmelade: Probier doch mal meine Version mit Schokolade http://elf19.de/rezept-schokoladen-pflaumen-marmelade-oder-herbst-ist-violett
    Mein absolutes Lieblings-Rezept: schmeckt wie diese gefüllten Schoko-Lebkuchen 🙂

    Liebe Grüße aus Ulm,
    Kerstin

  • Antworten Jana 23. November 2013 at 9:46

    Hi Jeanny,
    Das Rezept klingt echt super lecker und ist wie ich finde auch eine tolle Geschenkidee. Die Etiketten habe ich mir direkt runtergeladen, fehlen nur noch so schnieke Bügelflaschen 😉 Hast du einen Tipp für mich, wo ich solche finde? 🙂

    Vielen lieben Dank schonmal 🙂

    • Antworten Jeanny 24. November 2013 at 11:04

      Hallo liebe Jana, man kann beispielsweise bei Flaschen Bauer schöne Flaschen in allen Größen bestellen. Google mal, findest Du bestimmt <3
      Liebe Grüße!

      Jeanny

  • Antworten Theresa 21. November 2013 at 18:24

    Oh wie lecker, du bringst mich auf eine Idee.
    Liebe grüße Theresa

  • Antworten Marie 18. November 2013 at 20:43

    Werd mal schauen, ob es das Heft in Ahrensburg nah Hamburg gibt bei Edeka. Aus Salzburg (meiner Heimat) kenne ich das tolle BILLA-Magazin, das es hier in D leider nicht gibt. In Österreich kommt gern ein Schuss Marillenschnapps in den Punsch!

  • Antworten JUTTA 16. November 2013 at 1:07

    Danke für den Hinweis, dass es das Heft wieder als neue Ausgabe gibt. Ich hatte das letzte ( oder vorletzte? es war grün!) schon quasi im Atpapier, weil ich es zwar von aussen toll und wertig fand, aber mir die Seiten Innen beim schnellen Blättern aussahen wie eine typische, billige gratis Werbebeilage mit Bildern von der Fleischtheke und wahnsinnig vielen Produktwerbungen. Dann entdeckte ich weiter hinten ein Rezept für eine Art Kürbisstuten, den ich gleich gebacken habe. Es gab ihn bei uns jetzt schon mehrfach. Vielleicht ist in dieser Ausgabe wieder so ein Hammer-Rezept dabei? Punsch mache ich immer mit Apfel und Johannisbeere, einem Schuss Calvados und Zimt!

  • Antworten sweetfarmart 15. November 2013 at 18:17

    ohh dies inspiriert mich grad zu einem Versuch, ich hab noch Johannisbeersaft tiefgekühlt,den könnte ich mit Wintergewürzen…Sternanis, Zimt…..aufkochen, aromatisieren und dann zu Sirup einkochen…..ich bin wie Du auch nicht der Alkohol Typ…..
    herzlich Julia

  • Antworten Tammy 13. November 2013 at 14:48

    Das Heft lese ich soooo gerne! Ich war letztens auch nüchtern feiern und das ist ja nicht schlimm, sondern sogar richtig unterhaltsam.

  • Antworten Alexandra 12. November 2013 at 22:25

    <3 Danke für das Rezept!

  • Antworten Anna 12. November 2013 at 15:20

    Hallo Jeanny, vor allem finde ich es sehr sympathisch und authentisch, dass du immer so transparent mit sponsored content umgehst und den hier deutlich machst. Das machen andere Blogger oft nicht und das finde ich dann immer blöd. Danke dafür! Ich bin übrigens auch so eine Nicht-Trinkerin, die sich sehr gern mit ein, zwei Schluck Glühwein aus des Mannes Tasse zufrieden gibt. Was dieses Jahr wohl aber so wie bei Julia schwangerschaftstechnisch auch ausfallen wird. Deswegen bin ich immer auf der Suche nach leckeren alkoholfreien Glühweinalternativen und das ist echt ne Herausforderung! Der meiste „Kinderpunsch“ ist (zumindest in Hamburg) echt nur eklig. Vielleicht hast du ja tatsächlich noch ein Rezept in petto 🙂

  • Antworten Julia 11. November 2013 at 18:57

    Liebe Jeanny,
    danke für das schöne Rezept und die gelungenen Fotos! 🙂
    In unserem EDEKA gibts die Zeitschriften immer und sie sind toll!
    Hast du einen Tipp, wie man den Punsch auch alkoholfrei zaubern kann? Also nur Weißwein weg oder kann man den durch etwas Passendes ersetzen?
    Nicht das ich was gegen Alkohol hätte, aber mit Baby im Bauch darf man den ja nicht und ich würd ungern auf den leckeren Punsch verzichten 🙂
    Danke nochmal und liebe Grüße
    Julia

  • Antworten Emma 11. November 2013 at 12:30

    Deine Posts zaubern einem doch immer wieder ein schmunzeln ins Gesicht…
    Das Rezept hört sich wirklich toll an, und ich rieche schon den süßlichen Duft der beim kochen durch die Wohnung steigt! Glühwein ist definitiv ein guter Teil des Winters 😉

  • Antworten Kirsten Schulze - Liedtke 11. November 2013 at 10:28

    Ach schade, ich dachte jetzt kommt wirklich ein leckeres Punschrezept ohne Alkohol 🙁
    Glg Kirsten

  • Antworten Oona 11. November 2013 at 10:16

    Ich gehe jetzt einen Edeka suchen in meiner Stadt :O)

    • Antworten Jeanny 11. November 2013 at 10:23

      Liebe Oona, das Heft erscheint am 18.11., aber Du kannst ja schon mal anpieksen ;)))
      Hab eine schöne Woche!

      Jeanny

  • Antworten lebenamland 11. November 2013 at 6:47

    Schade dass es bei uns in OÖ keinen EDEKA haben. Der Punsch hört sich total lecker an. Ich glaube den werde ich demnächst, nur für mich zuhause probieren 🙂
    Liebe Grüße Sarah

  • Antworten Ina 10. November 2013 at 19:43

    hach scheeeen! schade dass wir das heftchen hier nicht im edeka haben :(( finde es aber witzig dass sie wieder das gleiche model vorne genommen haben xD wir hatten uns alle beim edeka event beschwert dass sie nicht so „in love with food“-mäßig aussieht ;D

    • Antworten Jeanny 10. November 2013 at 20:13

      Du liebe Ina, ich würde einfach im EDEKA Markt immer weiter nachfragen und piksen, vielleicht können sie es bald ordern 🙂 Wünsche Dir einen fabelhaften Abend, cherie <3
      Jeanny

  • Antworten LaryTales 10. November 2013 at 19:02

    Wundervolle Fotos!

  • Antworten icingsugar2 10. November 2013 at 18:10

    Klingt ja super lecker! Ich bin auch nicht so ein Alkohol Freund, aber gegen Glühwein kann ich mich auch nicht wehren 😛 Allerdings merke ich dann auch schon eine Tasse hicks 😛
    GLG

    • Antworten Jeanny 10. November 2013 at 20:51

      Haa, ich auch. da helfen dann auch nicht die vorher inhalierten Zimtsterne. Schnell beschwipst bin ich. Ganz liebe Grüße!

      • Antworten icingsugar2 10. November 2013 at 22:08

        Hihi, geb ich dir ganz recht 😉 Ein bissl peinlich is das ja, aber was solls 😀 Ach und nichts geht über Zimtsterne <3

  • Antworten Frau Zuckerschnute 10. November 2013 at 15:41

    Oh das klingt so wahnsinnig lecker. Das würde jetzt gut zu unserem gemütlichen Sonntag-Nachmittag passen!

    Ich habe das Edeka-Heftchen leider bisher auch noch nicht bei uns finden können, obwohl ich in mehreren Märkten war… Gefragt habe ich allerdings noch nicht, das werde ich ab dem 18. dann mal nachholen!

    Liebe Grüße von der Zuckerschnute

    • Antworten JUTTA 16. November 2013 at 1:10

      Bei uns lag es nicht bei den Zeitschriften sondern hinter der Kasse neben dem Kleinanzeigenblatt! Es ist übrigens gratis (Geld würde man dafür auch nicht zählen, aber es ist schon ganz nett, siehe Brotrezept)

  • Antworten frauknusper 10. November 2013 at 15:24

    Ui, da muss ich ja dann mal Ausschau halten. 🙂

  • Antworten Yvonne 10. November 2013 at 14:36

    Wie lang er ist der Punsch haltbar?

    • Antworten Jeanny 11. November 2013 at 8:28

      Hallo Yvonne, wegen des Fruchtsaftes würde ich den Punsch innerhalb weniger Tage verzehren, bis dahin in der dichten Bügelflasche im Kühlschrank aufbewahren.
      Liebe Grüsse!

  • Antworten Emi 10. November 2013 at 13:53

    klingt sehr gut 😉

  • Antworten Vanessa 10. November 2013 at 13:23

    Den Punsch muss ich auch mal ausprobieren. 🙂 In unserem sehr kleinen Edeka-Markt gibt es das Magazin natürlich nicht. Da muss ich unbedingt mal einen Mitarbeiter anstupsen.

    Liebst
    Vanessa

  • Antworten Johanna 10. November 2013 at 13:04

    Prima Rezept! Meinst Du, wenn man den Wein einfach weglässt schmeckt das auch? Dann könnten die Kinder mitpunschen ohne hicks 🙂

  • Antworten Helene 10. November 2013 at 12:01

    Oh lecker! Ist es eigentlich verboten, das schon mittags zu trinken? 🙂
    Ganz liebe Grüße aus Berlin, Jeanny!

    Helene

  • Antworten Natalie im Holunderweg 10. November 2013 at 11:38

    Liebe Jeanny,
    ich falle um! Du übertriffst dich jedes Mal selbst mit deinen Fotos <3
    Dein Punschrezept muss ich unbedingt ausprobieren, aber werde den Weißwein weglassen. Ich mag keinen Wein, so jetzt ist es raus. In meiner südniedersächsischen Heimat sagt man zu luschern übrigens schmulen und im Ruhrpott lünkern. Was es auf Schwäbisch heißt, weiß ich noch nicht. Ich verstehe hier ja auch niemanden.
    Hab einen famosen Sonntag, liebe Grüße
    Natalie

    • Antworten Jeanny 10. November 2013 at 12:08

      Hihi, wieder was dazu gelernt. Schmulen und LünKern klingt ganz fantastisch, ich werde versuchen, die beiden Vokabeln häufiger in meinen Wortschatz einfliessen zu lassen 🙂
      Ganz lieben Dank, Natalie <3

      Jeanny

  • Antworten Ulla 10. November 2013 at 11:31

    Ich mag das Magazin von Edeka auch immer sehr gerne – leider liegt es bei uns immer ganz kümmerlich irgendwo an der kasse rum. Leider gibt es keinen Aufsteller oder so. Es bekommt viel zu wenig BEachtung!

  • Antworten Gabi 10. November 2013 at 11:22

    ….mhhhhhhhhhhhh,
    danke !!!!
    Gabi

    • Antworten Jeanny 10. November 2013 at 12:07

      Sehr sehr gerne geschehen, Gabi <3

  • Antworten Ronja 10. November 2013 at 11:11

    Das sieht richtig toll aus 🙂 Leider wissen unsere EDEKA Mitarbeiter überhaupt nicht, dass es existiert, jedes Mal, wenn ich sie damit genervt habe, dann wusste niemand von irgendwas 🙁
    Die Fotos sind auch mal wieder wunderschön von dir 🙂
    Lg Ronja

    • Antworten Jeanny 10. November 2013 at 12:07

      Liebe Ronja, nerv ihn weiter (und es tut mir gerade ein bisschen leid für ihn, dass ich das sage :)), Deinen EDEKA Marktleiter. Bis er eines Tages schon auf Dich wartet und es Dir persönlich und mit einem netten Lächeln überreicht 🙂

      Liebste Grüße, geniesse das Wochenende <3
      Jeanny

  • Antworten Susanne 10. November 2013 at 11:07

    Ich frage mich gerade, wieso man dieses leckere Zeug eigentlich nur an Weihnachten trinkt! Und überhaupt, warum essen wir Dominosteine nicht im April? Die Frage zum Sonntag, das Punschrezept liest sich lecker und ich kann die Kirsche förmlich riechen.
    Schönen Sonntag Dir und Deiner Familie!!

    Susanne

  • Antworten Reges Leben 10. November 2013 at 11:03

    Liebe Jeanny, da werden jetzt dank Dir bestimmt ein paar mehr zu Edeka laufen, um sich die Ausgabe zu besorgen. Auch wenn Du kein Alkohol trinkst, bin ich mir sicher, dass der Punsch herrlich schmeckt ;-).
    Liebste Grüße, Alexandra

  • Antworten Carolin 10. November 2013 at 10:58

    Die erste Ausgabe von dem schönen Heft war nicht mehr vorrätig als ich im Edeka war, bin extra in einen anderen Markt gefahren. Dieses mal werde ich rechtzeitig vor der Tür stehen dank dir!
    Viele grüße und mach weiter so, ich lese hier so gerne, obwohl ich nicht so gut backen kann wie du!

    Caro

  • Antworten Mariam 10. November 2013 at 10:56

    Haha, liebe Jeanny, wieder mal herzlich gelacht. Ich finde es ja eher deprimierend, die einzige auf einer party zu sein die nichts trinken darf, aber so gesehen hast du recht: man bekommt als einziger alles mit.
    Punsch geht auch immer, kannte bisher nur heißen Apfelpunsch.
    Liebe Grüße von Mariam

  • Hinterlasse eine Antwort