Allgemein, Beeren, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Kinder, Kochen, Pancakes, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß

Ich starte den Tag zart mit diesem Rezept für Crêpes mit Haselnusscreme, Erdbeeren und Banane – und Liebe (enthält Werbung)

15. Mai 2020

„Moin moin“ (wie man hier in Bremen so schön sagt und das nicht nur morgens), es gibt hier heute ein Rezept für  Crêpes mit cremiger Milka Haselnusscreme-Füllung, Erdbeeren, Banane und Puderzucker. Setzt Euch schon mal und schnappt Euch einen Kaffee. Denn ich sag es frei und ehrlich heraus: ich bin ein ausgesprochener Morgenmensch und definitiv kein Morgenmuffel. Aus mir kommt also schon um 6 Uhr morgens mehr als ein ‚Moin‚ heraus und für ein feines Frühstück für mich und die Familie stehe ich auch am Wochenende gerne schon so früh auf wie die Piepmatze im Garten. Tadaaaa, jetzt ist es raus.Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52Springe zu Rezept

Ein gutes Frühstück ist eine Menge wert für Familien, auch wenn das im Alltagstrubel zwischen Kindergarten, Schule oder Arbeit in der Früh schon mal der Hektik zum Opfer fällt. Am Wochenende wird zelebriert. Mal ist Zimtschnecken-Sonntag, mal gibt es Pfannkuchen oder Waffeln. Oder eben Crêpes wie vom kleinen Stand auf dem Marktplatz, nur selbstgemacht. Wir starteten unseren Tag letzten Sonntag demnach zart mit hauchdünnen Crêpes, gefüllt mit der neuen Milka Haselnusscreme, süssen Erdbeeren, Bananenscheiben und auch ein büschn Puderzucker obenauf.

Den Tag einfach mal besonders gestalten und sich etwas gönnen. Die Milka Haselnusscreme ist schön cremig (übrigens hier dank Sonnenblumenöl) und lässt sich deswegen gut auf Stullen oder auch Pfannkuchen und Crêpes verteilen, wie ich finde.

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52 Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52Genießende Gesichter gepaart mit ziemlich vielen „mmmmmhhhhs“ waren das Ergebnis der wirklich einfachen Crêpe-Bäckerei am Morgen, ich werte dies also als Erfolg und eine Neuaufnahme ins Frühstücksrepertoire der Familie.
Ein Frühstücksrezept mit wenigen Zutaten, die verrührt werden müssen und sich im Nu erledigen lassen und wer – wie ich übrigens – keine spezielle Pfanne besitzt, kann die zarten französischen Pfannkuchen – auch wie ich hier – in einer normalen beschichteten Pfanne ausbacken.

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52

Hier das Rezept:

Rezept für zarte Crêpes mit Haselnusscreme, Erdbeeren und Banane

Zutaten (für ca. 8-10 Crêpes, je nach Größe der Pfanne):

Für den Crepes-Teig:

60g Butter, plus etwas mehr für die Pfanne
200g Mehl (Type 405)
1 Beutel Bourbon-Vanillezucker
1 EL Zucker
1 Prise Salz
450ml Milch (ich habe fettarme Milch verwendet)
4 Eier (Gr. M), raumtemperiert

außerdem:

ca. 100g Milka Haselnusscreme (gibt es im 350g und 600g Glas)
200g Erdbeeren, gesäubert und in Scheiben geschnitten
1 Banane, in Scheiben
Puderzucker zum Garnieren

Zubereitung:

  1. 60g Butter in einem Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen lassen. Dann beiseite stellen, so daß sie handwarm abkühlt.
  2. Mehl, Vanillezucker, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermengen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel Milch und Eier verquirlen (ein Schneebesen reicht, der Mixer kann im Schrank bleiben), die geschmolzene Butter dazu geben und gut einmischen.
  4. Die flüssigen Zutaten unter dauerhaftem Rühren mit dem Schneebesen zur Mehlmixtur geben und wirklich ordentlich währenddessen rühren, damit sich keine Mehlklumpen bilden.
  5. Den Teig ca. 20 Minuten lang ruhen lassen.
  6. Eine beschichtete Pfanne (meine hat einen Durchmesser von 24cm) Mittel bis Hoch erhitzen (bei mir ist das eine 7 von 9 Hitzestufen). Nur eine Messerspitze Butter in die Pfanne geben und mit einem Backpinsel in der Pfanne verteilen. Die Temperatur eventuell etwas herunterregulieren. Hier muß man seinen Herd und Pfanne nach und nach kennenlernen, man merkt ja während des Ausbackens, ob die Pfanne zu heiß ist (Crepe bräunt zu schnell) oder noch nicht heiß genug (bleibt blass und glänzend), dann einfach hoch- bzw. herunterregulieren, bis es passt.

    Und ich sage es gleich vorweg: Wie auch bei Pancakes ist der erste Crepe meistens eher nicht der schönste von allen. Teig, Pfanne, Temperatur und Crêpe-Bäcker müssen sich eingrooven, also nicht aufgeben.

  7. Den Teig noch einmal gut umrühren (am besten macht man das vor dem Ausbacken jedes einzelnen Crêpes) und eine Schöpfkelle voll in die Mitte der Pfanne geben. Die notwendige Menge hängt etwas von der Pfannengröße ab, der Crêpe sollte einfach nicht zu dick werden. Die Pfanne etwas schwenken, so daß der gesamte Pfannenboden von einer dünnen Schicht Crepes-Teig bedeckt ist. Wenn die Unterseite gegart ist und der Crêpe wendbar, mithilfe eines Pfannenwenders (am besten aus Kunststoff, damit Ihr euch die Pfanne nicht zerkratzt) wenden und die andere Seite auch fertig backen. Man erkennt es daran: Der Crêpe sollte nicht mehr roh wirken und glänzen.
  8. Sind beide Seiten gegart, kann man den Crêpe auf einen Teller umlagern. Die Hälfte des Crêpe nun mit der Milka Haselnusscreme bestreichen.
    Die Menge bestimmt Ihr selbst. Erdbeerscheiben und Banane darauf verteilen und die nicht bestrichene Hälfte darüber klappen. Das ganze noch mal hälftig umklappen, so daß ein hübsch gefülltes zartes Pfannkuchen-Viertel entsteht, das nur darauf wartet, noch mit Puderzucker getoppt und mit genüsslichem Gesichtsausdruck genossen zu werden.
Crêpes mit Milka Haselnusscreme, Erdbeeren und Bananen
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
25 Min.
 

Ein einfaches Crêpes Rezept mit Milka Haselnusscreme und Erdbeeren Pfannkuchen französisch Zuckerzimtundliebe Foodlog backblog simple chocolate strawberry crepes recipe

Gericht: Brunch, Dessert, Frühstück
Länder & Regionen: Frankreich
Keyword: Bananen Crepes, Brunch, Crepes, Erdbeer Crepes, Erdbeer rezept, Frühstücksrezept, Obst Frühstück, Pfannkuchen, Schoko Crepes
Portionen: 4 Personen
Zutaten
Für den Crêpes-Teig
  • 60 g Butter plus etwas mehr für die Pfanne
  • 200 g Mehl Type 405
  • 1 Beutel Bourbon-Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 450 ml Milch ich habe fettarme Milch verwendet
  • 4 Eier Gr. M, raumtemperiert
außerdem:
  • ca. 100g Milka Haselnusscreme
  • 200 g Erdbeeren gesäubert und in Scheiben geschnitten
  • 1 Banane in Scheiben
  • Puderzucker zum Garnieren
Zubereitung
  1. 60g Butter in einem Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen lassen. Dann beiseite stellen, so daß sie handwarm abkühlt.
  2. Mehl, Vanillezucker, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermengen.
  3. In einer weiteren Rührschüssel Milch und Eier verquirlen (ein Schneebesen reicht, der Mixer kann im Schrank bleiben), die geschmolzene Butter dazu geben und gut einmischen.
  4. Die flüssigen Zutaten unter dauerhaftem Rühren mit dem Schneebesen zur Mehlmixtur geben und wirklich ordentlich währenddessen rühren, damit sich keine Mehlklumpen bilden.
  5. Den Teig ca. 20 Minuten lang ruhen lassen.
  6. Eine beschichtete Pfanne (meine hat einen Durchmesser von 24cm) Mittel bis Hoch erhitzen (bei mir ist das eine 7 von 9 Hitzestufen). Nur eine Messerspitze Butter in die Pfanne geben und mit einem Backpinsel in der Pfanne verteilen. Die Temperatur eventuell etwas herunterregulieren. Hier muß man seinen Herd und Pfanne nach und nach kennenlernen, man merkt ja während des Ausbackens, ob die Pfanne zu heiß ist (Crepe bräunt zu schnell) oder noch nicht heiß genug (bleibt blass und glänzend), dann einfach hoch- bzw. herunterregulieren, bis es passt.

    Und ich sage es gleich vorweg: Wie auch bei Pancakes ist der erste Crepe meistens eher nicht der schönste von allen. Teig, Pfanne, Temperatur und Crêpe-Bäcker müssen sich eingrooven, also nicht aufgeben.

  7. Den Teig noch einmal gut umrühren (am besten macht man das vor dem Ausbacken jedes einzelnen Crêpes) und eine Schöpfkelle voll in die Mitte der Pfanne geben. Die notwendige Menge hängt etwas von der Pfannengröße ab, der Crêpe sollte einfach nicht zu dick werden. Die Pfanne etwas schwenken, so daß der gesamte Pfannenboden von einer dünnen Schicht Crepes-Teig bedeckt ist. Wenn die Unterseite gegart ist und der Crêpe wendbar, mithilfe eines Pfannenwenders (am besten aus Kunststoff, damit Ihr euch die Pfanne nicht zerkratzt) wenden und die andere Seite auch fertig backen. Man erkennt es daran: Der Crêpe sollte nicht mehr roh wirken und glänzen.
  8. Sind beide Seiten gegart, kann man den Crêpe auf einen Teller umlagern. Die Hälfte des Crêpe nun mit der Milka Haselnusscreme bestreichen. Die Menge bestimmt Ihr selbst. Erdbeerscheiben und Banane darauf verteilen und die nicht bestrichene Hälfte darüber klappen. Das ganze noch mal hälftig umklappen, so daß ein hübsch gefülltes zartes Pfannkuchen-Viertel entsteht, das nur darauf wartet, noch mit Puderzucker getoppt und mit genüsslichem Gesichtsausdruck genossen zu werden.
Rezept-Anmerkungen

Auch andere Beeren passen zu dem Gericht. 

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

Crepes rezept milka haselnusscreme erdbeeren chocolate strawberry banana crepes pancakes recipe zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography bakefeed food 52Liebste Grüße

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Katrin Lange 30. Mai 2020 at 21:22

    Hört sich sehr lecker an und wird bestimmt mal nachgemacht. Aber als ebenfalls Bremerin kann ich mir zu deiner Einleitung einen Kommentar nicht verkneifen:
    „In Bremen sagt man Moin. Moin Moin ist schon Gesabbel.“
    ;-)
    Liebe Grüße und danke für viele feine Rezepte, von denen ich schon manches nachgemacht habe.
    Schöne Pfingsten!

    Katrin

  • Antworten Marmelade_einkochen 26. Mai 2020 at 8:42

    Moin moin Jeanny, herzlichen Dank für das gelungene Crepes Rezept. Wie haben es mit der Familie am Wochenende ausprobiert. Natürlich gab es zum Rezept die Milka Hasselnusscreme. Alle waren begeistert, leider essen die Kinder alles immer viel zu schnell auf. Auch mit Marmelade schmecken die Crepes sehr gut. Viele Grüße Tobias

  • Hinterlasse einen Kommentar