Allgemein, Backen, Backschule, Cookies, Dessert, Eis, Feste, Gebäck, Schokoladiges, Snack, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Ice Cream Sandwich-Cookies oder auch: die besten Chocolate Chip Cookies – wer braucht schon Löffel, wenn man Eis auch mit Keksen essen kann?

11. Juni 2017

Was tun, wenn man sich nicht zwischen einem Sandwich und Eis entscheiden kann? Einfach Eis-Sandwiches zubereiten. Und weil sich Dinkel-Vollkornbrot oder Toastbrot eher weniger dazu eignen, Eis kulinarisch zu ummanteln, nutzt man am besten gleich super leckere Schoko-Cookies.Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblog

Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblogKlar, Cookies kann man kaufen. Chocolate Chip Cookies kann man aber noch viel besser und ganz schön leicht selbst backen. Für Ice Cream – Sandwiches geeignete Kekse haben nämlich am allerbesten folgende Cookie-Eigenschaften:

  • Sie sind stabil genug, um der langsamen ab sicheren Eis-Verweichlichung aufgrund von Wärmeeinfluss über 0° Celsius standzuhalten und sollen schließlich nicht zerbrechen.
  • Sie sind innen jedoch schön soft und somit kein allzu starker Gegensatz zum supersoften Eis, was die Konsistenz betrifft
  • Echte! große! Schokostücke!
  • Nicht flach sein aber auch keine Vulkangröße besitzen, damit man sie gut halten kann.
  • Zusammengefasst also: Sie besitzen ein softes Herz unter muskulösem Kern. Eigentlich so wie die Männer in Romanschmonzetten könnte man sagen, was mir auch nur gerade einfällt, weil mir gestern ein neues Sarah Morgan Buch (Amazon Partnerlink) ins Haus flatterte und gleich heute Nachmittag in einem Rutsch durchgelesen wird.Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblog

Zurück von der Literatur zum kulinarischen Teil dieses Blogposts: Ice Cream Sandwich Cookies sind fantastisch, weil sie nicht nur Cookies und Eis vereinen sondern auch so variabel sind wie die Geschmäcker Eurer Freunde, Familie oder Gäste. Man könnte den Cookies beispielsweise Karamellstücke einverleiben, weiße Schokolade, kleine Salzbrezeln, Haselnusskrokant oder nach was auch immer man gerade jiepert. Das von den Keksen liebgehaltene Eis kann dann zusätzlich von Vanille über Joghurt-Melone bis Schlumpf theoretisch alles sein. Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblog

Perfekt für einen kleinen Snack oder für Gäste an einem sommerlichen Nachmittag: Wenn die Kekse gebacken und abgekühlt sind, schnappt man sich jeweils zwei, packt eine Kugel Eis dazwischen, quetscht das ganze ein wenig zusammen und los geht das Eisvergnügen. Die Leckerei ist auch sehr gut vorzubereiten: Die fertigen Eiscreme-Sandwiches in Gefrierdosen oder -beuteln (um Gefrierbrand zu vermeiden) parken, bis der Eishunger lockt. Hier das Rezept für die aus meiner Sicht besten Chocolate Chip Cookies

Essentiell für das Gelingen und schöne Wölbung statt flacher-als-Norddeutschland-gelaufener Cookies ist übrigens neben dem Natron als Zutat, den Teig gut durchzukühlen, bevor die Cookies gebacken werden. Am besten sogar über Nacht. Dann zu Kugeln formen, mit ausreichend Abstand zueinander auf Backbleche setzen und backen. Vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. So einfach ist das! Sind gerade übrigens auch unsere Lieblingscookies, wenn kein Eis dazwischen klemmt. Viel Freude beim Nachbacken!Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblogEiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblog

Rezept für Ice Cream Sandwich-Cookies (ergibt ca. 12-14 Cookies bzw. 6-7 Eiscreme-Sandwich-Portionen)

Für die Schoko-Cookies:

125g weiche Butter
75g weicher heller Rohrohrzucker
75g feiner normaler weißer Zucker
1 Ei (Gr. M), leicht verquirlt
250g Mehl
1/2 TL Haushaltsnatron
1 Prise Salz
125g grob gehackte Zartbitterschokolade oder fertige backstabile Schoko-Backtropfen

Außerdem:
Euer Lieblings-Eis nach Lust und Laune
Eventuell bunte Streusel oder Schokostreusel zum Garnieren

1.) Zunächst die Cookies backen und damit am besten schon am Tag zuvor beginnen (siehe oben, hier erkläre ich, warum der Teig am besten über Nacht gekühlt ruht).
Hierfür zunächst die Butter mit beiden Zuckersorten per Handmixgerät (habe übrigens dieses neue dieses neue super speedy Handrührgerät, das aber trotzdem sehr leise ist und schnurrt wie eine Eins *Amazon Partnerlink) in einer Rührschüssel mehrere Minuten lang cremig mixen. Das verquirlte Ei dazu geben und weitermischen.
2.) Mehl, Natron und Salz mischen. Zu Teig geben und so lange mixen, bis sich eine weiche Keksteig-Masse ergibt. Dann die gehackten Zartbitterschokoladen-Stücke darüber geben und unterheben. Den Teig dann aus der Rührschüssel holen, in Frischhaltefolie wickeln wie die Ladies in ihren Hipster-Schönheitssalons und ab dafür in den Kühlschrank und zwar über Nacht.
3.) Am nächsten Tag dann den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (am besten eigentlich zwei Bleche wenn möglich) mit Backpapier versehen. Aus dem Teig in etwa gleich große (ca. golfballgroße) Kugeln formen, dabei wirklich nur rasch mit den Händen arbeiten, so daß der Teig nicht wieder warm wird zwischen den Fingerchen. Die Teigstücke nun mit Abstand zueinander (und Abstand vom Backblechrand) auf die Backbleche geben. Wer nur eines hat, muß in zwei Schüben backen, dann aber erst kurz abwarten, bis das Backblech wieder abgekühlt ist. Die Chocolate Chip Cookies 13-15 Minuten lang auf mittlerer Einschubleiste des Backofens backen. Wichtig: Die Kekse müssen noch etwas weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen, werden aber beim Abkühlen fester. Also unbedingt mit Vorsicht berühren, wenn sie frisch gebacken wurden, sonst brechen sie auseinander. Am besten nun mithilfe eines Pfannenwenders oder ähnlich die Kekse vom Backpapier nehmen und auf einen Teller geben.
4.) Die Kekse abkühlen lassen und bis zu ihrem Einsatz dann in Keksdosen oder Vorratsgläsern aufbewahren. Wenn die Eisparty startet, einfach jeweils eine Kugel Lieblings-Eis auf einen der Cookies geben, mit einem zweiten Keks obenauf deckeln und das Eis dann optional rundherum in Schoko- oder Zuckerstreuseln (oder kandierten Haselnüssen, zerstossenen gebrannten Mandeln, Krokant….) rollen. Ganz schnell essen und das Leben einfach genießen. Augen zu und an nichts anderes denken müssen. Handy ausschalten, Füße hoch, Eis rein.

Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblogHier noch rasch das Rezept zum Ausdrucken:

Eiscreme Sandwiches Chocolate chip cookies rezept ice cream cookie sandwiches zucker zimt und liebe zuckerzimtundliebe eisrezept einfache cookies beste schokocookies beste chocolate chip cookies backen foodstyling food photography backblog foodblog
Drucken
Eis Sandwich Cookies - Icecream cookie sandwiches Rezept

Ein Rezept für Eiscreme Sandwich Cookies von zuckerzimtundliebe - ice cream cookie sandwiches recipe - beste chocolate cookies

Zutaten
Für die Schokoladen Cookies
  • 125 g weiche Butter
  • 75 g weicher heller Rohrohrzucker
  • 75 g feiner weißer Zucker
  • 1 Ei Gr. M, leicht verquirlt
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Haushaltsnatron
  • 1 Prise Salz
  • 125 g grob gehackte Zartbitterschokoade
außerdem:
  • Lieblingseis
Zubereitung
  1. Zunächst die Cookies backen und damit am besten schon am Tag zuvor beginnen (siehe oben, hier erkläre ich, warum der Teig am besten über Nacht gekühlt ruht).

    Hierfür zunächst die Butter mit beiden Zuckersorten per Handmixgerät in einer Rührschüssel mehrere Minuten lang cremig mixen. Das verquirlte Ei dazu geben und weitermischen.

  2. Mehl, Natron und Salz mischen. Zu Teig geben und so lange mixen, bis sich eine weiche Keksteig-Masse ergibt. Dann die gehackten Zartbitterschokoladen-Stücke darüber geben und unterheben. Den Teig dann aus der Rührschüssel holen, in Frischhaltefolie wickeln wie die Ladies in ihren Hipster-Schönheitssalons und ab dafür in den Kühlschrank und zwar über Nacht.

  3. Am nächsten Tag dann den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (am besten eigentlich zwei Bleche wenn möglich) mit Backpapier versehen. Aus dem Teig in etwa gleich große (ca. golfballgroße) Kugeln formen, dabei wirklich nur rasch mit den Händen arbeiten, so daß der Teig nicht wieder warm wird zwischen den Fingerchen. Die Teigstücke nun mit Abstand zueinander (und Abstand vom Backblechrand) auf die Backbleche geben. Wer nur eines hat, muß in zwei Schüben backen, dann aber erst kurz abwarten, bis das Backblech wieder abgekühlt ist. Die Chocolate Chip Cookies 13-15 Minuten lang auf mittlerer Einschubleiste des Backofens backen. Wichtig: Die Kekse müssen noch etwas weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen, werden aber beim Abkühlen fester. Also unbedingt mit Vorsicht berühren, wenn sie frisch gebacken wurden, sonst brechen sie auseinander. Am besten nun mithilfe eines Pfannenwenders oder ähnlich die Kekse vom Backpapier nehmen und auf einen Teller geben.


  4. Die Kekse abkühlen lassen und bis zu ihrem Einsatz dann in Keksdosen oder Vorratsgläsern aufbewahren. Wenn die Eisparty startet, einfach jeweils eine Kugel Lieblings-Eis auf einen der Cookies geben, mit einem zweiten Keks obenauf deckeln und das Eis dann optional rundherum in Schoko- oder Zuckerstreuseln (oder kandierten Haselnüssen, zerstossenen gebrannten Mandeln, Krokant....) rollen. Ganz schnell essen und das Leben einfach genießen. Augen zu und an nichts anderes denken müssen. Handy ausschalten, Füße hoch, Eis rein.

Funktioniert übrigens auch ganz fabelhaft mit meinem Rezept für Nutella-Eis mit Sesamkrokant als Füllung zwischen den Keksen.

Ich wünsche Euch einen bezaubernden Tag mit den besten Menschen im Gepäck.

Liebste sonnige Grüße
Jeanny

P.S.: Wenn Ihr meine Rezepte ausprobiert, dann freue ich mich wie ein Keks über Markierungen @zuckerzimtundliebe und den Hashtag #zuckerzimtundliebe auf Instagram, damit ich das auch sehe. Macht mich nämlich ganz schön glücklich.

Das könnte dich auch interessieren

10 Kommentare

  • Antworten Lisa 16. Juni 2017 at 19:48

    Sieht das lecker aus! Muss ich unbedingt probieren!! Perfekt für das schöne Wetter!
    Herzlichst, Lisa von Herzensort

  • Antworten Kathi 12. Juni 2017 at 16:22

    Oh yummy! Diese Bilder schauen einfach zu köstlich aus. Da möchte man am liebsten direkt in den Bildschirm greifen und sich eins der leckeren Cookiesandwiches nehmen.
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • Antworten Tina 12. Juni 2017 at 12:51

    Hi Jeanny, wie wäre es mit einem Rezept für leckere selbstgemachte Eiscreme dazu?

    • Antworten Jeanny 12. Juni 2017 at 13:14

      Hi Tina, habe ein Rezept im Blogpost ganz unten verlinkt 🙂
      Feine Woche Dir!
      Jeanny

  • Antworten Jana / Schwesternduett 11. Juni 2017 at 19:51

    Ohhh wie lecker!! Ich liebe Cookies und mit Eiscreme dazwischen stelle ich sie mir noch besser vor. Da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen… Ich brauche Cookies! Und Eiscreme!

    • Antworten Jeanny 12. Juni 2017 at 7:43

      Oh ja, die Kombi ist ein Hit, gell? Hatte gestern hier noch zwei Stück übrig. Plötzlich waren sie verschwunden 😉
      Schönen Wochenstart Dir!
      Jeanny

  • Antworten Annelie 11. Juni 2017 at 16:14

    Oh sieht das super aus!
    So ein kleines feines Eiscreme Sandwich wäre jetzt genau das richtige…
    Muss ich unbedingt auch ausprobieren!

    • Antworten Jeanny 12. Juni 2017 at 7:42

      Ganz viel Freude beim Nachbacken, liebe Annelie. Hab eine feine Woche <3
      Jeanny

      • Antworten Sandra 14. Juni 2017 at 14:46

        Aaahhhch wie schön! Morgen angesagte 32 Grad am Niederrhein und zuhause alle Zutaten für deine Cookies (UND fürs Nutella-Eis, yeahh!) !!! Alle? Vorausgesetzt „weicher“ heller Rohrohrzucker ist ein Tippfehler ? Meintest du weißen oder gibt es etwas im Edeka-Zuckerregal, was ich noch nicht kenne?
        Einen schönen Feiertag, liebe Jeanny!
        Viele Grüße, die Sandra

        • Antworten Jeanny 14. Juni 2017 at 15:02

          Moin liebe Sandra, ich meine damit den eher hellen Rohrohrzucker, nicht den sehr dunklen. Werde das aber noch mal genauer definieren, Du hast recht bei Deinem Einwand. Lieben Dank!
          Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort