Allgemein, Backen, Beeren, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Einfacher Erdbeerkuchen aus Rührteig mit Vanille, Mandeln und Zuckerkruste – ein Lieblings-Backrezept

14. Mai 2017

Endlich habe ich Erdbeeren, die nach Erdbeeren schmecken auf unseren Märkten gefunden und man könnte denken, ich befinde mich derzeit auf strenger Erdbeer-Diät. Sämtliche Rezepte von Pura Natura genossen über Erdbeer-Milchshakes, Erdbeer-Tarte oder Erdbeeren aufs Brot könnte ich meinen ganzen Tagesablauf mit den roten Früchten bestreiten.Rezept für einfachen Erdbeerkuchen mit Mandelhobeln und ZuckerkrusteHeute aber verwöhne ich meinen erdbeerliebenden Gaumen mit einem ganz einfachen Erdbeerkuchen aus Rührteig mit Mandel-Hobeln und Zuckerkruste obenauf.  Für den Rührteig braucht man noch nicht einmal einen elektrischen Mixer, er ist schnell mit dem Schneebesen oder Rührlöffel zusammen gemixt, mit Beeren belegt, getoppt mit Mandelhobeln und Zuckerkruste und wandert dann schwups in den Backofen.Erdbeeren Erdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeed

Erdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeedWer meinen Blog schon länger liest, dem dürfte dieses Rezept bekannt vorkommen: es handelt sich bei dem Grundteig einfach um den schwedischen Mandelkuchen oder auch schwedischer Besuchskuchen genannt, den ich hier auf dem Blog auch schon mal mit Himbeeren und Brombeeren zubereitete. Ich liebe ihn so sehr! Diese einfachen Kaffee-Kuchen haben es mir einfach angetan.
Warum das Rad also neu erfinden, wenn man ein Rezept so liebt? Eben.Heute findet er also mit Erdbeeren und zusätzlich echter Vanilleschote Platz auf meinem Teller. Dazu gibt es geschlagene Sahne und noch ein paar frische Erdbeeren, Latte Macchiato und zumindest frühlingshaftes Vogelgezwitschere und ab und an mal Sonnenstrahlen von Draußen.

Manche mögen Puderzucker darüber, andere hingegen können nicht ohne ein Glas Milch zum schwedischen Mandelkuchen. Egal, wie Ihr ihn am liebsten mögt: ganz viel Freude beim Nachbacken und Genießen dieses kleinen, einfachen Kuchens.Erdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeedErdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeed

Rezept für einfachen Erdbeerkuchen mit Mandelhobeln und Zuckerkruste

Erdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeed
Drucken
Rezept für einfachen Erdbeerkuchen mit Vanille, Mandelhobeln und Zuckerkruste

Ein leckeres Frühlings-Backrezept mit Erdbeeren: der einfache leckere Erdbeerkuchen aus Rührteig mit Vanille, Mandelhobeln und Zuckerkruste von www.zuckerzimtundliebe.de

Zutaten
  • 115 g Butter (plus etwas mehr, um die Form oder Pfanne zu fetten)
  • 200 g Zucker (plus etwas mehr für die Zuckerkruste)
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • ausgekratztes Mark einer Vanilleschote
  • 125 g Mehl (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Form und noch ein Esslöffel für die Erdbeeren)
  • 1 Handvoll frischer, leckerer, reifer Erdbeeren, kurz abgebraust und dann entkelcht
  • gehobelte Mandeln
  • evtl. Puderzucker zum Garnieren, Sahne zum Servieren
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Pfanne oder Springform mit 20cm Durchmesser leicht buttern und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl ausklopfen. Alternativ kann man das ganze natürlich auch mit Backpapier auslegen.

  2. Die Butter bei mittlerer Temperatur schmelzen und zum handwarmen Kühlen zur Seite stellen.

  3. Zucker mit den Eiern mithilfe eines Schneebesens gut verrühren, kein Handmixer notwendig. Einfach so lange schlagen, bis die Mixtur etwas heller wurde.

  4. Flüssige Butter dazugeben und gut mischen, dann das Mehl dazu geben und alles zu einem schön geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen dann in die vorbereitete Form geben, glattstreichen und ein paar mal auf der Arbeitsfläche aufklopfen, so daß eventuelle Luftblasen im Teig empor steigen können.

  5. Die Erdbeeren eventuell halbieren wenn zu groß, dann kurz in einem Esslöffel Mehl wälzen. Auf den Teig geben, dann die Mandelhobel darüber streuen und zuletzt noch Zucker darauf geben.

  6. Den Kuchen nun in den Ofen schieben (mittlerer Einschubleiste) und ca. 40-45 Minuten lang backen, abhängig von der Größe und des Materials Eurer benutzten Form sowie Euren Ofeneigenschaften. Am besten mit einem Holzstäbchen hineinpieksen und den Gargrad überprüfen. Den Kuchen dann aus dem Backofen holen und abkühlen lassen.

  7. Es kann übrigens sein, dass aufgrund der Zuckerkruste beim Abkühlen ein kleiner knuspriger Hohlraum entsteht, da der Kuchen nach dem Backen etwas einsackt, die Zuckerkruste aber beharrlich obenauf bleibt. Ich tippse dann mit der Gabel einmal darauf und bringe sie zum Knacken. 

 

Erdbeerkuchen Rezept einfacher bester erdbeerkuchen strawberry cake rührteig sommerkuchen backen backrezept backen mit erdbeeren foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backblog baking bakefeedWer seine Erdbeeren gerne auf Mürbeteig sehen möchte, dem lege ich diese Erdbeer-Galette Tarte ans Herz: Ganz einfach, man benötigt noch nicht mal eine Backform. Hatte ich in dieser Woche auch schon einmal auf meinem Teller und zwar noch lauwarm mit Eis. Oder aber Erdbeere-Karamell-Cheesecake? Auch lecker!

Feinen Tag Euch!
Liebst
Eure Jeanny

P.S.: Hier auf Pinterest habe ich zu Erdbeer-Rezepten ein Board erstellt, falls Ihr noch nach Ideen für die tollen roten Früchte sucht.

Das könnte dich auch interessieren

23 Kommentare

  • Antworten Heike 11. Juni 2017 at 21:31

    Moin!
    Erstmal: toll! Ich bin seit einigen Wochen im totalen Backfieber und backe gerade nur dich, äh deine Rezepte 😉. Dabei passiert es mir nur leider oft, dass ich mich so gern an Rezept halten will, und dann läuft mir etwas über den Weg (zum Beispiel Amerettini-Kekse). Inspiriert durch deinen Ideenreichtun, werden dann doch spontan Dinge kombiniert, die anders vorgesehen waren. Na nu, wir wären denn zerbröselte Amerettinis in diesem Mandelkuchen? Oberlecker, finden auch unsere Nachbarn, die immer was abbekommen, weil man so einen ganzen Kuchen ja am Samstag gar nicht schafft, wenn man Sonntag wieder backen möchte… also lange Rede, danke, danke, danke für die leckeren Rezepte und dieses hier besonders! Weiter so bitte😊
    Heike

    • Antworten Jeanny 12. Juni 2017 at 7:44

      Oh, zerbröselte Amarettini-Kekse klingt ganz zauberhaft und es entstehen immer neue Rezepte, gell? Ich freue ich auf jeden Fall. Ganz lieben Dank für die nette Nachricht, Heike!

      Jeanny

  • Antworten anne 3. Juni 2017 at 12:32

    Der Kuchen ist super! Schon beim Schüsselauskratzen wollte das Super-lecker-dauer-Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht weichen. Mir ist aber aufgafallen, dass die Prise Zucker und auch das Vanillemark zwar in der Zutatenliste stehen, aber im Rezepttext leider nicht mehr auftauchen. Sind mir daher durchgerutscht – schmeckt ja aber auch ohne prima.

    Ein schönes Wochenende,
    Anne

    • Antworten Jeanny 3. Juni 2017 at 19:53

      Oh danke für die Info, liebe Anne. Schau ich doch gleich mal rein.
      Hab ein feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten Astrid G. 31. Mai 2017 at 16:57

    Hallo Jeanny,
    ich habe heute Deinen Kuchen gebacken, denn meine Schwester hat heute Geburtstag. Wir haben ihn warm gegessen! Der Kuchen ist wahnsinnig lecker! Kompliment! Du hast recht, dass JEDER den Kuchen backen kann und er wird gelingen.
    Viele lieben Dank für das Rezept! Mach weiter so!
    Sonnige Grüße aus Passau
    Astrid G.

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2017 at 20:38

      Oh wie lieb, ganz herzlichen Dank, Astrid!
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Jeff 22. Mai 2017 at 5:24

    ja bitte

  • Antworten Anton 21. Mai 2017 at 19:38

    Ich koche deine Rezepte so gerne nach! Mach weiter so 😀

    Liebe Grüße aus dem Hotel

  • Antworten Melli 21. Mai 2017 at 0:49

    Hi Jeanny,
    Ich liebe Erdbeeren und den schwedischen Mandelkuchen will ich schon lange mal backen. Mit deinem Rezept kann ich beides verbinden. Danke für das Rezept.
    LG Melli

  • Antworten Amelie 18. Mai 2017 at 20:05

    Das Rezept ist meine Rettung, bin heute aus dem Toskana Urlaub zurück und morgen kommen schon die Mädels. Also ist ein Kuchen von Nöten, für den ich nicht so viel tun muss und bei dem nicht viel schief gehen kann 😛 Danke danke danke

  • Antworten Marie 18. Mai 2017 at 18:05

    Der sieht tatsächlich sehr lecker aus. Den schwedischen Mandelkuchen aus dem ersten Buch habe ich schon x-mal gebacken, immer wieder galaktisch gut. Diese Variante werde ich in Kürze probieren. Aber wo bitte schön, bekommt man so eine tolle Pfanne?

    • Antworten Jeanny 19. Mai 2017 at 8:00

      Liebe Marie, ein absoluter Zufallsfund auf einem Flohmarkt, hat mein Mann gefunden 😉
      Hab ein feines Wochenende!
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Brigitte 17. Mai 2017 at 9:23

    Danke für das tolle einfache schnelle Rezept – gestern Abend gebacken und ich hab die Hälfte noch warm alleine gegessen …mmmhhhh… jetzt fehlt mir nur noch so eine tolle Pfanne 🙂
    Grüße Brigitte

    • Antworten Jeanny 17. Mai 2017 at 11:13

      Oh ich freue mich für die liebe Rückmeldung, Brigitte. Lieben Dank und feinen Tag Dir!
      Jeanny

  • Antworten Anissa 15. Mai 2017 at 20:57

    Ich habe deinen Kuchen gerade etwas abgewandelt mit Him- und Blaubeeren ausprobiert und er ist wirklich phantastisch! Unglaublich lecker … und so einfach! Das war mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass ich diesen Kuchen gebacken habe <3 danke für das tolle Rezept!

    • Antworten Jeanny 16. Mai 2017 at 9:30

      Juhu, vielen lieben Dank, Anissa!
      Feine Woche Dir

      Jeanny

  • Antworten Birgit 15. Mai 2017 at 15:25

    Sieht richtig lecker aus, aber muss da kein Backpulver rein – und sei es 3 Gramm?

    • Antworten Jeanny 15. Mai 2017 at 15:27

      Hallo Birgit, keine Bange, das Backpulver habe ich nicht vergessen, ich backe diesen Kuchen immer ohne. Wenn Du möchtest oder es besser findest, kannst Du natürlich Backpulver hinzufügen.
      Liebste Grüße!
      Jeanny

      • Antworten Birgit 16. Mai 2017 at 9:38

        Dann probier ich das heute mal aus, denn es hört sich mega lecker an 🙂

  • Antworten Miriam 14. Mai 2017 at 21:56

    Ich backe den ganz oft mit verschiedenen Toppings. Mit Äpfeln und Walnüssen, mit Birnen und Brombeeren, … der schmeckt einfach immer!

    • Antworten Jeanny 15. Mai 2017 at 8:02

      Absolut. So ist das mit den einfachen Dingen im Leben, gell <3
      Hab eine feine Woche, Miriam!
      Jeanny

  • Antworten Anne 14. Mai 2017 at 21:34

    Der sieht super lecker aus. Wieviel brauche ich mengenmäßig für eine 26er /28er Springform (die Standardgröße)?
    Grüße Anne

    • Antworten Jeanny 15. Mai 2017 at 8:01

      Hallo Anne, um von 20cm auf 26 zu kommen müsstest Du alle Zutaten mit 1,69 multiplizieren, Eier dabei aufrunden.
      Lieben Gruß!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort