Allgemein, Cookies, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Vanille-Rhabarber Fool Rezept – ein ganz schön luftiges fluffiges Dessert

7. April 2017

Moin moin mit diesem kleinen Rezept für ein cremiges Dessertträumchen: den Rhabarber Fool. Denn im Überschwang des sonnigen Markteinkaufes wanderten ganz eventuell 1-2-3 Stangen Rhabarber zu viel in meinen Einkaufskorb und die mußten unter die Menschen zu Tisch gebracht werden, nech.Rhabarber Fool Dessert Creme Rezept mit Waffelkeksen aus Rhabarberkompott und Sahne rhubarb fool rhubarb compote foodstyling zuckerzimtundliebe sommerrezepte frühlingsrezepte

Doch was ist eigentlich ein Fool? Fools gehören vermutlich zu dein einfachsten Dessertrezepten der Welt und bestehen (meist zu gleichen Teilen) aus Sahne und Kompott oder Fruchtpüree. Der Name fool kommt dabei wahrscheinlich von dem französischen Begriff fouler (zerstampfen). Einfach Sahne mit etwas Puderzucker steif schlagen und mit reifen zermusten Früchten oder Kompott verrühren, Kekse reindippen, fertig. Ursprünglich wurde die Sahne im übrigen ungeschlagen verwendet.

Am allerschnellsten ohne Kompott-Geköchel kann man sich zur Beerenzeit frische reife Beeren mit der Gabel zerdrücken und unter die Sahne heben, um einen Beeren-Fool wie hier zu erhalten. Das wäre dann die rasanteste Fool-Variante. Aber auch aus selbst gekochtem Apfelkompott, pürierten Bananen oder wie hier dem heißgeliebten Rhabarber lässt sich ein köstlicher Nachtisch oder Snack für Zwischendurch kreieren. Wer ein Auge auf den Fettgehalt seiner Nahrung hat, kann auch fettreduzierte Sahne-Erzeugnisse verwenden oder einen Teil der Sahne durch griechischen Joghurt ersetzen. Einfach Sahne steif schlagen und dann Joghurt unterheben, bevor die Früchte dran kommen.Rhabarber Fool Dessert Creme Rezept mit Waffelkeksen aus Rhabarberkompott und Sahne rhubarb fool rhubarb compote foodstyling zuckerzimtundliebe sommerrezepte frühlingsrezepte

Oft werde ich gefragt, wieso mein Rhabarber in Rezepten rot sei, der scheine schließlich (bis auf die rotstieligen Sorten Holsteiner Blut oder Himbeerrhabarber) schließlich innen grün: Es ist ganz einfach:
Ich schäle den Rhabarber nicht und je röter die Außenhaut, desto rosa-roter das Kompott später. Ich weiß, dass viele ihren Rhabarber lieber schälen, aber das ist gar nicht notwendig. Ich spüle ihn gründlich ab und schneide ihn in Scheiben. Und ich habe das Gefühl, dass der Kompott beim Abkühlen noch „nachrötet“. Rhabarber Vanille Fool Dessert Creme Rezept mit Waffelkeksen aus Rhabarberkompott und Sahne rhubarb fool rhubarb compote foodstyling zuckerzimtundliebe sommerrezepte frühlingsrezepteDas Dessert bis zum Verzehr kaltstellen und wenn die Gäste kommen los löffeln. Im übrigen: man braucht gar keine Gäste, man darf das zur Not auch ganz alleine essen!

Rezept für Rhabarber-Vanille Fool / Rhubarb vanilla fool recipe – für ca. 4 Portionen (je nach Appetit)

Zutaten:
Für das Rhabarber Kompott
(das man rechtzeitig zubereiten sollte, damit es noch abkühlen kann. Ich mache mir übrigens immer die doppelte Kompott Menge, denn den kann man schließlich auch zu Joghurt und Granola oder auf Brot mit Speisequark essen)

250g Rhabarber in ca. 2 cm dicken Scheiben (Blätter bitte entfernen, sie erhalten Giftstoffe)
30-40g Zucker
Saft einer halben Zitrone
Mark einer Vanilleschote
evtl. 1 EL Wasser

außerdem:
500ml frische kalte Schlagsahne (fettärmere Sahne-Ersatzprodukte funktionieren auch)
3 EL Puderzucker
eventuell 2 Packungen Sahnesteif

Waffel-Kekse (oder andere Lieblings-Cookies) zum Dippen

Zubereitung:

  1. Zunächst und rechtzeitig das Rhabarber-Kompott zubereiten, denn es muß noch abkühlen, bevor es zur Sahne darf. Die Rhabarberscheiben samt Zucker, Zitronensaft, Vanillemark und Wasser in einem Topf bei niedriger bis mittlerer Temperatur erhitzen und so lange sanft köcheln lassen, bis der Rhabarber vollständig zerfallen und das Kompott eingedickt ist. Dabei ab und an gut vom Boden rühren. Das Kompott dann in eine kleine Schale füllen und erkalten lassen. Man kann es auch zum Schluß kurz in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Sahne in einer sauberen Rührschüssel mit sauberen fettfreien Handmixer-Quirlen oder einer Küchenmaschine schlagen, dabei Puderzucker (und eventuell Sahnesteif) langsam einrieseln lassen. Die Sahne sollte schön steif geschlagen sein, denn gleich, wenn das Kompott dazu kommt, muß es gut vorbereitet sein.
  3. Etwa die Hälfte des Rhabarberkompotts esslöffelweise zur Sahne geben und nur vorsichtig unterheben, bis man eine hübsche Rhabarbermarmorierung im Dessert sieht. Dann kann man beginnen, die Gläser zu befüllen. Immer abwechselnd etwas Kompott und Sahnemischung aufschichten. Wer möchte, kann hier zwischendrin auch schon mal zerbröselte Lieblingskekse einschichten für ein bisschen Überraschungs-Knusperei.
  4. Das Dessert bis zum Verzehr kaltstellen und wenn die Gäste kommen los löffeln. Im übrigen: man braucht gar keine Gäste, man darf das zur Not auch ganz alleine essen!
  5. Was übrig blieb: Rhabarber Fool Dessert Creme Rezept mit Waffelkeksen aus Rhabarberkompott und Sahne rhubarb fool rhubarb compote foodstyling zuckerzimtundliebe sommerrezepte frühlingsrezepte

Wer möchte, kann noch klein gecrushte Baiser-Stücke unterheben. Aber hier erst mal das Rezept zum Ausdrucken:

Das Dessert bis zum Verzehr kaltstellen und wenn die Gäste kommen los löffeln. Im übrigen: man braucht gar keine Gäste, man darf das zur Not auch ganz alleine essen!
Drucken
Rezept für Rhabarber-Vanille-Fool / rhubarb fool

Ein Rezept für das wohl einfachste Dessert der Welt: Rhabarber Fool mit Vanille und Waffelkeksen von www.zuckerzimtundliebe.de - easy rhubarb vanilla fool recipe

Zutaten
Für das Rhabarberkompott
  • 250 g Rhabarber in ca. 2cm dicken Scheiben
  • 30-40 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Wasser
Für die Sahne
  • 500 ml Schlagsahne, kalt
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 Pckg. Sahnesteif (optional)
  • Waffel- oder andere Kekse
Zubereitung
  1. Zunächst und rechtzeitig das Rhabarber-Kompott zubereiten, denn es muß noch abkühlen, bevor es zur Sahne darf. Die Rhabarberscheiben samt Zucker, Zitronensaft, Vanillemark und Wasser in einem Topf bei niedriger bis mittlerer Temperatur erhitzen und so lange sanft köcheln lassen, bis der Rhabarber vollständig zerfallen und das Kompott eingedickt ist. Dabei ab und an gut vom Boden rühren. Das Kompott dann in eine kleine Schale füllen und erkalten lassen. Man kann es auch zum Schluß kurz in den Kühlschrank stellen.

  2. Die Sahne in einer sauberen Rührschüssel mit sauberen fettfreien Handmixer-Quirlen oder einer Küchenmaschine schlagen, dabei Puderzucker (und eventuell Sahnesteif) langsam einrieseln lassen. Die Sahne sollte schön steif geschlagen sein, denn gleich, wenn das Kompott dazu kommt, muß es gut vorbereitet sein.

  3. Ca. die Hälfte des Kompotts esslöffelweise zur Sahne geben und nur vorsichtig unterheben, bis man eine hübsche Rhabarbermarmorierung im Dessert sieht. Dann kann man beginnen, die Gläser zu befüllen. Immer abwechselnd etwas Kompott und Sahnemischung aufschichten. Wer möchte, kann hier zwischendrin auch schon mal zerbröselte Lieblingskekse einschichten für ein bisschen Überraschungs-Knusperei.

  4. Das Dessert bis zum Verzehr kaltstellen und wenn die Gäste kommen los löffeln. Im übrigen: man braucht gar keine Gäste, man darf das zur Not auch ganz alleine essen!


Habt einen wundervollen, sonnigen Tag mit Euren Lieblingsmenschen und leckerem Essen auf den Tellern.

Lust auf Rhabarber bekommen? Wie wäre es mit diesem Himbeer-Rhabarber-Kuchen mit Zuckerkruste und Mandelhobeln? Oder Erdbeer-Rhabarber Kuchen mit Waldmeisterstreuseln, Frangipane Tarte mit Rhabarber , Rhabarber-Strudel mit Vanillequark, Rhabarber Eis mit Baiser ohne Eismaschine, Himbeer Rhabarber Galette oder Rhabarber-Eistee-Popsicles? Die liebe Moeys kitchen hat hier auch noch ein Rezept für Rhabarber-Ketchup, das ich gerne mal probieren werde zur startenden Grillsaison und auf meinem Rhabarber-Pinterestboard findet Ihr noch viel mehr Rezepte. Rhabarber in allen Variationen.

Liebst
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

16 Kommentare

  • Antworten Kerstin 17. April 2017 at 22:44

    Danke für das tolle Rezept! Und die Lehrstunde, dass Rhabarbar nicht geschält werden muss. Sehr praktisch 🙂
    Vor drei Tagen haben wir das Kompott gekocht – direkt 1kg, soll sich ja lohnen. Leider ist es eher braun als rot geworden und somit sah das nicht so toll aus wie bei Dir. Aber mit der Sahne hat es trotzdem geschmeckt! Schön ist, dass man nach Lust und Geschmack mit dem Verhältnis Sahne : Rhabarbar spielen kann. Wirklich ein leckeres und so einfaches Rezept. Danke 🙂

    • Antworten Jeanny 20. April 2017 at 11:22

      Die Farbe hängt ganz entschieden vom Rhabarber selber ab, habe ich gemerkt, Kerstin. Das ist mal so, mal so. Je röter er vorher jedoch ist (und je weniger grünlich in der Mitte), desto röter wird auch der Kompott.
      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Verena 17. April 2017 at 18:12

    aber warum sollte ich die fettige Sahne in einem fettfreien Gefäß mit fettfreien Rührbesen schlagen???? Bei Eiweiß ist das ja ok…..
    Gruß Verena

  • Antworten Rabin 11. April 2017 at 23:16

    Klingt wirklich nachahmenswert und schön einfach. Und dass man Rhabarber nicht zwingend schälen muss, ist mir nur recht. 😉

    Gut’s Nächtle von der Rabin 🙂

  • Antworten Nanni 8. April 2017 at 6:50

    Endlich ist wieder Rhabarber Zeit 🙂
    Dein Dessert klingt sehr lecker.
    Liebe Grüße
    Nanni

  • Antworten HappyFace313 7. April 2017 at 21:05

    🙂 Mhm. das sieht ziemlich lecker aus!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße 🙂

  • Antworten Maja 7. April 2017 at 11:29

    Ich liebe, liebe, liebe Rhabarber. Und für einfache Rezepte bin ich immer zu haben!
    Und vielen Dank fürs Teilen – probier den Rhabarberketchup unbedingt mal aus 🙂

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende
    Maja

  • Antworten Nicole 7. April 2017 at 11:05

    Danke für dieses Rezept! Ich liebe Rhabarber. Und Sahne… 🙂 Das ist ja nicht nur echtes „Eyecatcher-Dessert“, es ist auch gleichzeitig ein kleiner Seelentröster, wenns mal nicht so läuft. Und jetzt, wo der Frühling vor der Tür steht, kommt das gleich noch viel besser an.

    Deine Bilder sind mal wieder der Hammer!

    Und es heißt „röter“. Zumindest laut dem Duden.

    So, Klugscheiß-Modus wieder aus.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße,

    Nic

    • Antworten Jeanny 7. April 2017 at 11:52

      Oh, lieben Dank. Werde ich gleich ändern 🙂
      Feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten scrapkat 7. April 2017 at 10:47

    Äußerst lecker <3
    Gruß scrapkat

  • Antworten Rena 7. April 2017 at 9:14

    Ich liebe Rhabarber! Was für ein wundervoll fluffiges Dessert 🙂 Dankeschön fürs Teilen.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • Antworten Jeanny 7. April 2017 at 11:53

      Oh Du liebe, hab ein feines Wochenende!

  • Antworten Katrin 7. April 2017 at 8:47

    Das ist ja der Hammer, einfach nur Sahne und Kompott? Genau mein Dessert!

    • Antworten Jeanny 7. April 2017 at 11:53

      Ja gell, so schön einfach und trotzdem lecker 🙂
      Genieße das Wochenende!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort