Allgemein, Backen, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Der Weihnachts Butterkuchen- ein Rezept mit Lebkuchengewürz und Cranberries

18. Dezember 2016

Oh wenn Ihr jetzt mal Eure Nase in unser Haus stecken könntet, um den Duft dieses frischen Weihnachts-Butterkuchens zu inhalieren. Der Duft von Lebkuchen, Hefeteig, Mandeln und des soeben aufgestellten Tannenbaums machen aus dem Wohnzimmer gerade ein Weihnachts Wonderland. Besser als jede Duftkerze und so lecker noch dazu!Weihnachts Butterkuchen Rezept Weihnachtskuchen mit Cranberries und Lebkuchengewürz Weihnachtsbäckerei Rezept Backrezept Weihnachtskuchen Hefeteig Cranberry gingerbread yeasted butter cake foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backen backrezept backblog

Mein Rezept für Blaubeere Butterkuchen war einer der Renner des Blogs in diesem Jahr. Zu recht, wie ich finde und beim Durchblättern meiner vielen Rezepte aus diesem Kalenderjahr bekam ich mächtig Appetit auf eine weihnachtliche Butterkuchen Variante. Zack, die Idee war geboren und ich machte mich gleich am nächsten Morgen an die Umsetzung. Hierzu mengte ich dem Hefeteig rasch Lebkuchengewürz bei (eine große Portion Zimt wäre sicher auch gegangen), belegte ihn mit frischen kleinen Cranberries, gab noch gehobelte Mandeln darüber und zuckerte gegen den leicht herben Cranberrygeschmack an.Weihnachts Butterkuchen Rezept Weihnachtskuchen mit Cranberries und Lebkuchengewürz Weihnachtsbäckerei Rezept Backrezept Weihnachtskuchen Hefeteig Cranberry gingerbread yeasted butter cake foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backen backrezept backblog

Viele schrieben mir nach dem ersten Butterkuchen Rezept, sie hätten zum ersten Mal mit Hefe gebacken oder eine Butterkuchen Premiere gefeiert und freuten sich sehr, wie einfach das im Grunde ginge. Einzig Geduld sollte man aufbringen, denn die Hefe möchte arbeiten (siehe hierzu meine Backschule zum Hefeteig). Aber ist ja nicht so, dass man in der Adventszeit keine Ideen hat, was man mit der Wartezeit wohl anstellen könne: ich habe Geschenke verpackt, was übrigens nach dem Keksebacken meine Vorweihnachtszeits Lieblingsbeschäftigung ist. Falls Ihr hierfür noch Inspirationen benötigt: ich habe hier ein kleines Pinterest Board mit Geschenkeeinpackideen erstellt. Dazu trällert dann Musik aus den Rechnerboxen, viele viele Weihnachtskekse samt heisser Schokolade stehen mir bei und die Schere schnippelt hübsches Geschenkpapier, als gäbe es keinen Morgen. Eigentlich möchte ich gar nicht, dass diese schöne Zeit vorüber geht. Und Ihr? Seid Ihr Weihnachtsfans oder eher der Grinch?
Ich lasse Euch rasch das Rezept da, denn ich muß diese Blechkuchen Schönheit jetzt unbedingt essen. Dieser Duft zieht mich magisch zur Kücheninsel.Weihnachts Butterkuchen Rezept Weihnachtskuchen mit Cranberries und Lebkuchengewürz Weihnachtsbäckerei Rezept Backrezept Weihnachtskuchen Hefeteig Cranberry gingerbread yeasted butter cake foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backen backrezept backblog

Weihnachts-Butterkuchen Rezept mit Lebkuchengewürz und Cranberries

Zutaten
Für den Teig:
300ml Milch (1,5% Fett)
1 Würfel frische Hefe
150g Zucker
650-700g backstarkes Mehl (Type 550)
1 – 2 gestr. EL Lebkuchengewürz (je nach Geschmack) ODER eine sehr sehr große Prise Zimt
3 Eier (Gr. M)
125g weiche Butter in Stücken

Für den Belag:
125g weiche Butter in kleinen Würfeln
ca. 125g frische Cranberries, kurz abgebraust und getrocknet
75g Mandelhobel
ca. 8-12 EL Zucker (je nachdem, wie süss Ihr es mögt. Aber Obacht, Cranberries können ja ein bisschen säuerlich und herb schmecken und können den Zucker gut gebrauchen, also nur zu)

eventuell Puderzucker zum Bestreuen

1.) Zunächst den Hefeteig herstellen. Hierfür die Milch in einem Topf lauwarm erwärmen (nicht zum Kochen bringen. Etwas von der Milch (ca. 3-4 EL) in eine kleine Schüssel geben und darin zerbröselte Hefe und Zucker vermengen.
2.) In eine großen Rührschüssel 650g des Mehls, Lebkuchengewürz, Eier, Milch und Hefemilch geben und mit einer Küchenmaschine ca. 3-4 Minuten lang mixen. Dann die Butter in Würfeln hinzufügen und weitere 3-4 Minuten lang mischen. Ist der Teig noch allzu klebrig, gerne noch esslöffelweise mehr Mehl einmengen. Den Teig aus der Schüssel holen und auf einer nur zart mit Mehl bedeckten Oberfläche durchkneten.
3.) Den Teig mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch in einer Schüssel muckelig zugedeckt 90 Minuten lang an einem warmem, zugfreien Ort gehen lassen.
4.) Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig einmal mit der Faust einboxen und den Teig aus der Schüssel holen, auf das Blech geben und entweder mit den (am besten bemehlten) Händen gleichmässig auf dem Blech verteilen oder mithilfe eines Nudelholzes oder Kuchenblechrollers* (Amazon Partnerlink) darauf ausrollen. Den Teig nun noch einmal 15-20 Minuten lang gehen lassen.
5.) Den Backofen unterdessen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
6.) Mit den Fingern oder einem Holzlöffelstiel kleine Mulden in den Teig stippen. Die Butterwürfel in die Mulden geben, dann die Cranberries auf dem Teig verteilen, Mandelhobel und zuletzt den Zucker darüber streuen. Der Butterkuchen kann nun für 20-23 Minuten lang in den Ofen.
7.) Am allerliebsten mag ich Butterkuchen noch lauwarm mit ein bisschen Puderzucker bestreut, am allerbesten schmeckt er aber wirklich innerhalb des Tages, an dem man ihn gebacken hat, würde ihn also nicht am Vortag backen. Vielleicht ist das aber Geschmackssache.

Weihnachts Butterkuchen Rezept Weihnachtskuchen mit Cranberries und Lebkuchengewürz Weihnachtsbäckerei Rezept Backrezept Weihnachtskuchen Hefeteig Cranberry gingerbread yeasted butter cake foodstyling food photo zuckerzimtundliebe backen backrezept backblogHabt einen fantastischen Tag mit Weihnachtsgeschenkeeinpacken, Keksen galore, Weihnachtstunes aus dem Radio und lieben Menschen um Euch herum, die mit Euch fröhliche Vorweihnachts Zeit verbringen.

Liebst,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

  • Antworten Tamara 31. Dezember 2016 at 8:53

    suche seit gestern Abend nach einem leckeren aber doch nicht allzu fülligen Rezept für ein Dessert für unsere Silvesterparty heut abend und glaub ich bin bei dir fündig geworden. Ich hoff nur dass ich das so hinbekomme wie auf dem Foto. Wird nicht leicht werden denk ich mal 🙂 !!! Na ja so entdeckt man ja doch noch die besten Blogs im alten Jahr! Komme sicher nächstes Jahr öfters vorbei 🙂 Vielen Dank an dich und „Dr Zufall“ und das BESTE für dich und deine Familie im neuen Jahr 2017 !!! LG, 🙂

    • Antworten Jeanny 31. Dezember 2016 at 10:06

      Oh, vielen lieben Dank. Dir auch den besten Start fürs neue Jahr, schnapp Dir das best erhältliche 🙂
      LG,
      Jeanny

  • Antworten Claudia 29. Dezember 2016 at 16:36

    Ein tolles Rezept! Danke für den Beitrag

    Guten Rutsch ins neue Jahr
    Claudia

  • Antworten Laura 25. Dezember 2016 at 6:39

    Oh was für ein leckeres Rezept! Die Bilder sehen wieder fantastisch aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  • Antworten Der Weihnachts Butterkuchen- ein Rezept mit Lebkuchengewürz und Cranberries — Zucker, Zimt und Liebe | Schneewittchen`s Welt 23. Dezember 2016 at 17:43

    […] über Der Weihnachts Butterkuchen- ein Rezept mit Lebkuchengewürz und Cranberries — Zucker, Zimt und Li… […]

  • Antworten Gwen 20. Dezember 2016 at 14:05

    Das liest sich wirklich unglaublich lecker!

    Und mir fällt da das Glas gezuckerter Cranberries ein, dass der Göttergatte bedingt durch Kommunikationsschwierigkeiten vom Einkauf nach Hause brachte. Seitdem frage ich mich, was ich damit anfange…
    Das müsste hier doch gehen, oder?
    Liebe Grüße
    Gwen

  • Antworten Fashionleaderandkitchenhero 19. Dezember 2016 at 19:49

    Das sieht so unglaublich lecker aus!!

    Liebe Grüße, Lisa

  • Antworten Gwen 19. Dezember 2016 at 8:31

    Ohhh, das liest sich toll.
    Und mir fällt da wieder da Glas gezuckerter Cranberries ein, das mein Mann mal wegen Kommunikationsdefiziten beiderseits vom Einkauf mitbrachte und ich schon ne Weile im Vorratsschrank hin und her schiebe.
    Die könnte ich doch dafür nehmen – und dann weniger Zucker…. oder?
    Liebe Grüße
    Gwen

    • Antworten Jeanny 19. Dezember 2016 at 8:38

      Huhu Gwen, sind das eingelegte Cranberries oder eine Art Kompott? Ich bin mir nicht so sicher. Wenn es (wie Kirschen im Glas) eingeweckte Cranberries sind: auf jeden FAll kannst Du es aber probieren und die Beeren gründlich abtropfen lassen zuvor. Wenn es eine Art Kompott ist: eher nein 🙂
      Feine Woche Dir!
      Jeanny

      • Antworten Gwen 20. Dezember 2016 at 14:07

        Hallo Jeanny,
        danke für deine Antwort (und lösche bitte meinen Kommentar, der jetzt nochmal *augenroll* in der Leitung ist – ich hab zwar ne Lesebrille, aber die war wohl beschlagen…sorry).
        Nein, es sind eingeweckte Cranberries, kein Kompott.
        Ein schönes Weihnachtsfest!

  • Antworten Dési/jokihu 19. Dezember 2016 at 7:40

    Oh wie lecker mit Cranberries. Und dein Board ist super. Genau mein Geschmack. Und witzigerweise habe ich in diesem Jahr auch viel schwarz-weißes Papier in Kombi mit Packpapier. Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden, alle Geschenke zu verpacken…. Dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest

    • Antworten Jeanny 19. Dezember 2016 at 7:46

      Das wünsche ich Dir auch! Genieße die letzten Vorweihnachtstage 🙂
      Jeanny

  • Antworten Verena 18. Dezember 2016 at 20:05

    Ooooh, jingle bells, das backe ich gleich morgen!! Den Blaubeerbutterkuchen hab ich ja letzten Sommer geschätzte 500 mal gebacken. Mal sehen, wie oft ich diese Variante backe :-)) Juchuu, freu ich mich schon aufs Lebbutterkuchenbacken und Weihnachtsbaumschmücken morgen :-))) weihnachtshimmlische Grüsse und taauuuusend Dank für einmal mehr: wunderbare Rezeptidee:-)

    • Antworten Jeanny 19. Dezember 2016 at 7:46

      Hab eine feine Woche, liebe Verena 🙂

  • Antworten Chaotic Master of Disaster 18. Dezember 2016 at 18:46

    Mhhhh, dass sieht aber köstlich aus!
    Alles Liebe
    Joanna Maria

  • Antworten Elisabeth 18. Dezember 2016 at 9:01

    Oh wie perfekt! Ich kann den Butterkuchen förmlich riechen ❤

  • Hinterlasse eine Antwort