Allgemein, Dessert, Fruchtiges, Gebäck, Reisen, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Ein Rezept für Marillenknödel mit Pistazie und eine ziemlich fantastische Zeit im Meraner Land mit #meetmerano

31. Juli 2016

Liebes Meraner Land, lass uns doch einfach heiraten. Genug Dates hatten wir ja mittlerweile schon und das allerschönste an unserer Liebe ist: es wird nienienicht langweilig zwischen uns.
Meetmerano, das ist sonnenverwöhnt in der Stadt vor Palmen sitzen und auf die Gipfel schauen, sich mediterran italienisch fühlen und dann auf alpine Berggasthöfe freuen, Ivos Slow Food Müsli im Hotel Ottmanngut speisen und mittags nach fleissigem Wandern Marillenknödel essen, erst ein bisschen Flanieren und Shoppen, dann sissyesque die Seele in den Gärten des Schloss Trauttmansdorffer wandeln lassen, Apfelblütenrausch unten oder Gletscherbesuch da oben anhimmeln, dem Fließen der Passer von der Brücke aus zusehen und später im Miramonti Boutique Hotel den allerschönsten Pool Südtirols zum Anlass nehmen, seinen Blick über das Land streifen zu lassen.Marillenknödel Rezept mit Pistazie Apricot dumplings recipe Südtirol Aprikose Quarkknödel Zuckerzimtundliebe foodstyling meetmerano Marillenknödel Rezept mit Pistazie Apricot dumplings recipe Südtirol Aprikose Quarkknödel Zuckerzimtundliebe foodstyling meetmeranoBevor ich Euch das als Souvenir für Euch mitgebrachte Marillenknödel mit Pistazien Rezept verrate, hier noch ein paar Schnappschüsse dieses Fleckchens Erde, der mein Herz erobert hat. Und da ich unterwegs von meinen Instagram Followern mit großen „Oh wie schöööön“s immer wieder gefragt wurde, wo ich da feines bin, kleine Reisetipps für einen Urlaub im Meraner Land dazu. Einen Film gibt es zudem auch noch, macht es Euch also bequem.Marillenknödel Rezept mit Pistazie Apricot dumplings recipe Südtirol Aprikose Quarkknödel Zuckerzimtundliebe foodstyling meetmeranoUnd ja, sorry, ich werde wohl schwärmen und überschwengliche Adjektive benutzen, die in sachlichen bierernsten objektiven Berichterstattungen keinen Platz finden dürften. Aber sorry, es geht hier um Emotionen. Schließlich will es heiraten, dieses Meraner Land und mir liegt das Herz gerade auf der Zunge, es sprudelt so aus mir heraus:

Hotels im Meraner Land

In Meran und umzu gibt es für jeden Urlaubstyp, jede Anzahl an Mitreisenden, für Groß oder Klein, Wellnessfan oder Purist, kleinen oder großen Geldbeutel Unterkünfte. Hier nur einige, die ich persönlich sehr empfehlen kann:

Ottmanngut – inmitten Merans alter Gassen findet sich dieses Juwel, das eigentlich zur Kategorie „Geheimtipp“ gehören müsste, denn es ist so besonders, dass man es bewahren möchte. meetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotels meetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotelsmeetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotelsDass sich das unfassbar schöne Ambiente, Zitronenbäume und Palmen im Garten, erstklassiges ausgiebiges slow food Mehrgängefrühstück mit selbstgemachten Marmeladen, Käsesorten und Speck von kleinen regionalen Betrieben, Ivos Granola und einfach guten Kaffee, Musikabende oder Lesungen unterm Sternenhimmel und Meran Tips von Martin unter Hotelliebhabern mittlerweile gut herum gesprochen hat, finde ich trotzdem ganz wunderbar. meetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotels
meetmerano hotel meraner land ottmanngut suite and breakfastmeetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotelsEin kleiner Blick ins Gästebuch flüstert über glückliche Besucher aus der ganzen Welt. Man ist innerhalb von fünf Minuten zu Fuß an der Passer mitten in der Stadt und doch vor den Weinbergen ruhig gelegen. Was das Haus für mich am besondersten macht? Der persönliche Touch. Der Unterschied zur reinen Urlaubsunterbringung. Ein Hotelbesitzer, mit dem man am Frühstückstisch über Weißflecken Widderchen staunen, das Gärtnern philosophieren oder Foodtrends schnacken kann. meetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotelsmeetmerano ottmanngut hotel meran suedtirol white line hotel zuckerzimtundliebe pretty hotels

Miramonti Boutique Hotel – „Ein alpines Hideaway, das sofort verzaubert. Fernab des Alltags. Ganz nahe an der Natur“ – das ist dieses sehr persönlich geführte Hotel in der Tat. Der Ausblick vom Panoramasofa oder Restaurant aus war schon immer fantastisch. Mit dem neuen Spa Bereich seit Mai 2016 haben Carmen und Klaus der Sahnetorte noch ne ziemlich große Kirsche aufgesetzt. Der Infinity Pool gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsorten auf der ganzen Welt. Weil ganz schön lange im Pool abhängen und über die St. Kathrein Kapelle in die Berge staunen ganz schön anstrengend sein kann, sollte man sich die kleinen a la carte Mittagessen nicht entgehen lassen. Der Ausblick auf Meran ist hier besonders am Abend, während des Sonnenuntergangs und bei Nacht am allerschönsten. meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel

meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel

meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano meraner land hotel unterkuenfte miramonti boutique hotel spa pretty hotels white line hotels infinity pool hafling alto adige zuckerzimtundliebe food and travel

San Luis Lodges – man muß schon einen kleinen abenteuerlichen Weg nehmen, um zu den Lodges des neuen San Luis zu gelangen. Kanadische Holzhütten würden vor Neid erblassen. Luxus pur in Hütten verschiedenster Größen, im Baumhaus aufwachen und von Vögeln geweckt werden, das Frühstück bis auf den Balkon geliefert bekommen, Kaminromantik sogar im Poolhaus, ein Schwimmteich, Bondi Beachesker Außenpool samt Whirlpool, eine offene Küche mit Mittagssnacks für Gäste und Badewannen mit Ausblick auf den Wald machen aus diesem Anwesen fleischgewordene Erfüllung aller Lodgeramontik Träume. Hach. Übrigens, liebe Familie Meister, ich muß unbedingt zurückkommen. Hatte bei meinem Besuch keinen Bikini an Board.meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land meetmerano san luis lodges hotel hafling meran suedtirol south tyrol lodging baumhaus hotel huette prettyhotels zuckerzimtundliebe food and travel merander land

Anreise ins Meraner Land

Südtirol hat ja alles, aber keinen mit einer herkömmlichen Fluglinie ansteuerbaren Flughafen. Ich reise für gewöhnlich mit dem Flieger nach München, von dort aus geht es ca. 3 – 3,5 Stunden lang mit Mietwagen weiter.

Essen im Meraner Land

Wer schon mal im Meraner Land oder Südtirol war, wird mir nun beipflichten: man kann dort einfach nicht schlecht essen. Egal ob Sternerestaurant oder kleiner Buschenschank Betrieb, die Auswahl an hervorragenden Gaststätten in allen Preislagen ist überwältigend. Ein kleiner Hinweis vorweg: Ihr werdet im Meraner Land nicht verhungern müssen und auch nicht ohne büschn Souvenirspeck nachhause kehren. Aber ist ja Urlaub, nech.meetmerano schnalshuberhof meran suedtirol restaurant
Daher hier nur ein paar Favoriten: das Panorama Restaurant im Miramonti Hotel oder das Kränzelhof Restaurant Miil mit erlesenen Karten und guten Weinen, Schnecken (und ein Museumsbesuch, den man nie vergessen wird) bei Onkel Taa, eine Knödelselection inklusive how to cut Speck Schulung im Schnalshuberhof oder eine Speck- und Käseplatte im Südtiroler Spezialitätenladen pur Südtirol während des Bummelns durch die Stadt sind schon mal ein guter Anfang. In letzterem bevorrate ich mich im übrigen mit Marillenmarmelade, Apfelringen vom Elstar, Kaminwurzen und Käse für die Zeit zwischen Meranbesuch und Meranbesuch. Fantastisches Eis gibt es an jeder Ecke, wir sind schließlich in Italien.meetmerano suedtirol meran pur schinken kaeseplatte jause restaurant

Erleben

Auf einem Bauernhof einkehren und nicht nur etwas leckeres bestellen, sondern selber regionale Gerichte mitkochen dürfen. Juhu! Ich durfte auf dem Wanserhof mit Bäuerin Silke Erdäpfelnudeln zubereiten. Um sie zu beschreiben, würde ich sie am besten wohl als süsse Gnocchi bezeichnen, denn nach heavy Kartoffelschäling und Kartoffelteig herstellen haben wir kleine Nudeln geformt, diese in Fett ausgebacken und schließlich in viel Zucker, Zimt und Liebe gewälzt. Ein Traum von Gericht aus südtiroler Bauernküchen. Hühner und Pfau werden sich auch gedacht haben: wie lange brauchen diese Flachlandmenschen eigentlich zum Kartoffelschälen und Erdäpfelnudel rollen? Das Rezept für süsse Erdäpfelnudeln habe ich Euch hier mal aufgeschrieben und hochgeladen.

Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche huehner Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler KuecheMeetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler KuecheMeetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche
Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche pfau Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche kartoffeln schaelen Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche Meetmerano Meraner Land erleben Erlebnis Bauernhof Gasthof Erdaepfelnudeln Rezept Suedtiroler Kueche
Schloss Trauttmansdorff
– wobei mich das Schloss nicht so sehr interessiert wie die Gärten davor. Exoten, heimische Blüten, Bauerngarten, Dahlienfelder, Rose gardens, eine Augenweidemeetmerano schloss trauttmansdorff gaerten suedtirol meraner land zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano schloss trauttmansdorff gaerten suedtirol meraner land zuckerzimtundliebe food and travel meetmerano schloss trauttmansdorff
Paragliden, dabei fantastische Ausblicke auf die Umgebung haben und dabei vogelleicht kurz die vielen Knödel vom Vorabend im Schnalshuberhof vergessen (Thang von electru und Willy von DressedLikeMachines haben das für Euch getestet, sie haben überlebt)
Therme Meran, das Bade- und Spazentrum inmitten der Stadt, inklusive Fitnessstudio.
Besuch des K u K Museums samt Scheidungskirche (!) bei Onkel Taa, unerlässlich für Sissi Fans: ein original Handschuh der Kaiserin, jahaaa. Und eine Kirche, in der man sich scheiden lassen kann. Oder schwanger wird, alles ist möglich.
Der Kränzelhof und seine sieben Gärten mit Labyrinthgarten. Was haben wir geschwitzt und gelacht, bis wir den Weg nach draußen fanden („Huch, ich glaube, hier waren wir schon mal!“)
Shoppen in Meran, denn man kann nicht den ganzen Tag lang schwimmen oder essen. Prima shoppen kann man bspw. im Monocle Pop Up Store (Designbücher, Lederwaren, Papeterie, Taschen, Hüte, Seifen und Sonnenbrillen, ich konnte leider nicht widerstehen) oder in den Lädchen unter den bekannten Lauben Merans.
meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips meetmerano shopping monocle shop trunk clothiers-9 meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips lederhaas meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips meetmerano shopping monocle shop pop up store zuckerzimtundliebe suedtirol meraner land reisetips
Wandern – ich gestehe, manchmal ein bisschen bewegungsfaul zu sein und mich aufraffen zu müssen. Aber es lohnt sich immer! Ausblicke, frische Luft, Blumenwiesen gefolgt von Belohnungs Kaiserschmarrn auf der Alm.
Biken
Im Frühjahr inmitten der Apfelblüten liegen und an nichts denken
Im Herbst zwischen Apfelbäumen liegen und Apfelstrudel essen
Essen, essen und essen (siehe oben).

Aus all diesen Erlebnissen entstand dank des besten sexyesten Produktions- und Filmteams unter der Sonne (Modest Department) dieser Film. Schnappt Euch Popcorn, es geht los.

https://www.facebook.com/meraner.land/videos/10153974098099011/

Aber nun zum Rezept, das ich Euch mitbrachte inspiriert vom Ottmanngut. Martin und Ivo vom Ottmanngut ernteten während unseres Aufenthaltes den hoteleigenen Marillenbaum vor den Weinreben und daher mußte ich Euch einfach dieses Rezept einpacken. Das Quarkteiggericht haben wir nicht nur einmal in den verschiedenen Restaurants als Nachtisch kosten dürfen.

Marillenknödel Rezept mit Pistazie Apricot dumplings recipe Südtirol Aprikose Quarkknödel Zuckerzimtundliebe foodstyling meetmerano

Einfaches Rezept für Marillenknödel mit Pistazie – apricot dumplings recipe

Für den Teig:
400g Magerquark, ca. 10 Minuten in einem Küchenhandtuch abgetropft
60g weiche (nicht geschmolzene) Butter
1 Ei und 1 Eigelb (Gr. M)
ca. 150g Mehl plus etwas mehr für die Arbeitsfläche
1 Prise Salz

Für die Füllung:
ca. 8 kleine Aprikosen, ähm Marillen
8 Würfel Zucker
evtl. etwas Schnappes oder Strohrum

Für die Semmelbrösel:
100g Butter
150g Semmelbrösel (vom Bäcker oder gekauft)
25g Pistazien, gemahlen oder fein gehackt

evtl. Puderzucker oder Vanillesauce

1.) Zunächst den Quarkknödelteig herstellen. Hierfür alle Zutaten gut vermengen. Der Teig wirkt ziemlich klebrig, aber das wird schon. Die Arbeitsfläche mit Mehl bedecken, den Teig darauf so lange kneten, bis er sich zu einer Rolle formen lässt. Hieraus nun 8 gleiche Stücke abschneiden.
2.) Die Aprikosen an der Naht leicht aufschneiden, bis man an den Stein gelangen kann. Diesen entfernen und einen Zuckerwürfel hineingeben, den man wenn man lustig ist vorher mit Strohrum tränken kann. Die Aprikose wieder gut zudrücken.
3.) Die Teigstücke nun zu einer Kugelrollen, dann flach drücken, jeweils eine Aprikose in die Mitte geben und den Teig schön drumherum drapieren und in der Handfläche zu einer hübschen Kugel rollen.
4.) Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Temperatur dann nur so hoch halten, dass das Wasser gerade so in Wallung bleibt und köchelt. Die Knödel hineingeben. Ist der Topf zu klein, arbeitet man einfach in zwei Durchgängen. Die Marillenteilchen sollten nun ca. 8-10 Minuten hierin köcheln, wenn sie fertig sind, steigen sie an die Oberfläche.
5.) Während die Marillenknödel kochen, kann man schon mal die Semmelbröselmasse zum Wälzen herstellen. Butter in einer Pfanne erhitzen, bis sie schäumt. Dann vom Kochfeld ziehen, Semmelbrösel einrühren und mit den den Pistazien bedecken.
6.) Fertige Marillenknödel mit einer Schöpfkelle kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen, dann in der Semmelbrösel Pistazienmasse wälzen und sofort servieren. Dazu passt wie ich finde Vanillesauce oder Eis, aber auch Puderzucker würde ich nicht von der Tellerkante stossen.

Marillenknödel Rezept mit Pistazie Apricot dumplings recipe Südtirol Aprikose Quarkknödel Zuckerzimtundliebe foodstyling meetmeranoIch hoffe, Euch hat unser gemeinsamer kleiner Ausflug ins hideaway Meraner Land gefallen und ich konnte Euch ein bisschen begeistern für diese Region! Ich weiß, dass viele meiner Leser Südtirol Fans sind, das freut mich umso mehr.

Liebst, Eure Jeanny

P.S.: Alle Fotos stammen von mir bis natürlich auf die Bilder, auf denen ich zu sehen bin. Die stammen aus den begnadeten Fotofingern von Thang / electru.de

Danke meinen travelmates Yvonne (JustTravelous), Sarah (This is Jane Wayne), Martin und Norman (i-ref.de), Willy (DrLima), Drohnenpiloten Sebi und Johannes (Modest Department) und last but not least Thang (electru.de) für die gemeinsame Zeit und an Barbara und Franzi vom Meraner Land. Jedem einzelnen von Euch würde ich die einzige Badewanne im Haus oder mein schönstes Justin Bieber T-Shirt ausleihen und sogar den allerletzten Spinatknödel teilen. A presto!

Ich wurde zu dieser Reise von Meraner Land Tourismus eingeladen. Ob ich und was ich daraus mache, was ich schreibe, welche Fotos meine Kamerakarte füllen und wieviel Knödel ich esse, blieb jedoch ganz mir überlassen. Freien Herzens!

Das könnte dich auch interessieren

32 Kommentare

  • Antworten Pflaumen Pie Rezept plum pie | Zucker, Zimt und Liebe 11. September 2016 at 8:12

    […] aus den Bergen zurück haben hier sogar schon die Kuchen Alpenformat wie mir scheint, wenn ich mir diesen Pflaumen […]

  • Antworten Wieso das Meraner Land zu unseren Herzensregionen zählt | electru.de 31. August 2016 at 17:09

    […] Jeanny + Erdäfelnudeln mit Zucker, Zimt und Liebe […]

  • Antworten Petra 6. August 2016 at 14:37

    Hallo Jeanny, komme gerade aus Südtirol zurück. Es war wie immer wunderbar und ich habe mich sehr über deinen tollen Bericht gefreut. Liebe Grüße Petra

  • Antworten Melanie 4. August 2016 at 14:25

    Wow! Super Artikel! Ich lebe selbst hier im Meraner Land und habe meinen ersten Blog begonnen, vielleicht hast du ja einige Tipps für mich? Wir leben wirklich auf einem wunderschönen Fleckchen Erde und das möchte man mit der ganzen Welt teilen 🙂 Und bei deinem nächsten Urlaub im Meraner Land, lass es mich wissen falls du eine Unterkunft benötigst! Kompliment für deinen Blog!

    lg Melli

  • Antworten Piepselwerkstatt 1. August 2016 at 22:26

    Dein Bericht weckt in mir noch viel mehr „ich will jetzt unbedingt dahin“ als mein „Südtirol“-Newsletter. Ich war bisher nur im Winter bzw. im beginnenden Frühling da, und das war auch wunderschön. Für mich definitiv eines der schönsten und leckersten Fleckchen Erde. Du hast recht, dass es dort einfach nichts gibt, das nicht schmeckt. Und Deine Marillenknödel kann ich förmlich schmecken 🙂 Das Urlaubsfeeling werde ich mir schnellstens nach Hause holen, mmmhhh. Liebe Grüße Mari

  • Antworten Julia 1. August 2016 at 1:31

    WOW! Richtig schöne Bilder 🙂 da bekommt man direkt Lust auf Urlaub. Wir fahren wahrscheinlich im Herbst ein paar Tage nach Südtirol und da ist so ne Inspiration gerade genau das richtige.
    Die Marillenknödel sehen toll aus. Die letzten selbstgemachten waren leider nicht so der Hit aber dieses Rezept werd ich probieren. Immerhin sinds Marillenknödel und ich liebe Marillenknödel.

    • Antworten Jeanny 1. August 2016 at 8:07

      Hui, wünsche Euch ganz ganz viel Freude in Südtirol 🙂
      Feine Woche Dir, liebe Julia!

  • Antworten Maria 31. Juli 2016 at 21:00

    Einfach eine der schönsten Regionen überhaupt, da kann ich dir nur Recht geben! Ich liebe Marillenknödel, hab sie aber noch nie selbst gemacht, jetzt wird es aber Zeit 🙂 Bin schon ganz gespannt, wie die dann schmecken! Danke für das Rezept 🙂 Liebe Grüße aus Passeier!

    • Antworten Jeanny 1. August 2016 at 8:07

      Ganz viel Freude beim Nachkochen Dir, liebe Maria!

  • Antworten Caroline 31. Juli 2016 at 19:10

    Ich studiere seit 3 Jahren in Wien und habe noch nie Marillenknödel gegessen. Ich weiß es ist eine Schande! Jetzt hab ich ja dann ein Rezept um sie einfach selbst zu machen 🙂
    Liebe Grüße,
    Caroline

    https://carolinespassion.wordpress.com

    • Antworten Jeanny 1. August 2016 at 8:07

      Oder nach Meran fahren, hihi 🙂 Hab eine tolle Woche!
      Jeanny

  • Antworten Melli 31. Juli 2016 at 16:05

    Hi Jeanny,
    ich weiß gar nicht, wie lange ich mir schon vornehme, endlich mal selbst Marillenknödel zuzubereiten, aber bislang habe ich es immer wieder vergessen. Mit deinem Rezept werde ich sie endlich mal zubereiten.
    LG Melli

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 16:06

      Du wirst lachen, aber: ich habe die auf Südtirol Reisen immer so geliebt und dachte irgendwie, die wären ganz schön schwer zu kochen. Aber Pustekuchen! 🙂
      Lieben Gruß auf die Tomateninsel!
      Jeanny

      • Antworten Melli 31. Juli 2016 at 16:51

        Noch ein Grund, sie endlich selbst zuzubereiten, wenn sie leicht zu kochen sind 😉

  • Antworten Anke 31. Juli 2016 at 13:00

    Wunderschöne Bilder, echte Traum-Orte – gleich die Sehnsucht geweckt, einmal wieder hinzufahren! (Zum Glück wohnen wir schon in Bayern, das verkürzt den Weg enorm.) Vielen Dank für all die tollen Tipps 🙂

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 13:11

      Oh wenn ich in Bayern wohnte, dann würde ich da bestimmt auch (noch) öfter mal anreisen. Wobei ich obgleich ich ja in Norddeutschland lebe auch seit 5 Jahren nicht mehr an der Nordsee war 🙂
      Lieben Gruß und herzlichen Dank für den netten Kommentar!

      Jeanny

  • Antworten Patricia 31. Juli 2016 at 12:57

    Einfach ein herrlicher Bericht, mit noch schöneren Fotos und natürlich einem gelungenen Rezept 🙂
    Am liebsten würde ich sofort meine Koffer packen und mich auf dem Weg machen!

    Liebe Grüße,
    Patricia

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 13:10

      Ganz lieben Dank, liebe Patricia. Davon träumen kann man ja schon mal 🙂

  • Antworten andrea 31. Juli 2016 at 10:27

    da hast du so einige meiner lieblingsorte besucht. schade, dass wir uns nicht begegnet sind.
    liebe grüße aus meran
    andrea

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 10:31

      Hallo liebe Andrea, hättest Du mal was gesagt, ich hätte mich ganz gewiss zu einem kleinen Kaffee getroffen 🙂
      Lieben Gruß nach Meran!
      Jeanny

  • Antworten Siglinde vom Identopf 31. Juli 2016 at 10:23

    Als Meranerin fühle ich mich immer sehr geehrt und freue mich über alle Berichte aus unserem schönen Land. Deine Bilder und Erzählungen klingen wirklich echt und begeisternd und würde ich nicht hier schon leben, ich würde auch den nächsten Urlaub sofort in Meran buchen. Wobei es noch viele unzählig schöne Fleckchen in Meran und Umgebung zu entdecken gibt.
    Gratulation zum Film, der ist wirklich sehr gelungen und Silke vom Wanserhof hätte sich auch mehr zeigen lassen können, nicht nur ihr Pfau, den ich auch schon geknipst habe.
    GLG aus dem Meranerland und Riffian – Siglinde

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 10:29

      Hallo liebe Siglinde, welch Glück es sein muß, dort leben zu können! Die liebe Silke ist so fleissig in der Küche und am Hof, dass man sie kaum fotografieren kann, bevor sie schon wieder weg ist 🙂 Ganz lieben Dank für Deinen lieben Kommentar, ich komme immer wieder gerne zu Euch zurück. Ganz lieben Gruß in den Süden!
      Jeanny

  • Antworten Yvonne 31. Juli 2016 at 10:10

    Ich liebe deine Reiseberichte! Man fühlt sich so dabei. Danke!

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 10:11

      Das freut mich sehr 🙂 Kommen se mit!
      Feinen Tag Dir, liebe Yvonne.
      Jeanny

  • Antworten Tanja 31. Juli 2016 at 8:36

    Schenna bei Meran war in jungen Jahren (zwischen 6 und 18) meine zweite Heimat. In den Sommerferien haben wir immer 3 Wochen Urlaub dort gemacht. Sind gewandert und an den Ausruhtagen nach Meran zum Bummeln. Durch die Lauben, einfach toll. Café König ein Muss.
    Und selbst zu Frisör ging ich lieber in Meran als zu Hause. Der hatte was drauf.

    Nach deinem Bericht hat mich das Südtirol Fernweh gepackt.
    Mal schauen, ein paar Tage Urlaub hab ich noch übrig… Vielleicht zum Törggelen

    Liebe Grüße
    Tanja

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 8:55

      Oh ich freue mich so, Dir ein paar kleine Meran Erinnerungen ins Gedächtnis gezaubert zu haben. Zum Törggelen klingt fantastisch. <3 Hab einen feinen Sonntag!
      Jeanny

  • Antworten MWinter 31. Juli 2016 at 8:33

    Liebe Jeanny,
    das Rezept kommt mir wie gerufen. Ich hätte nie gedacht das ich das selber kochen könnte aber klingt machbar. War auch schon mal in Bozen, Meran fehlt noch.
    Schönes Wochenende! Moni

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 8:36

      Ja, unbedingt auch mal nach Meran und Umland. Bozen mag ich auch sehr gerne, der Markt ist so toll!
      Genieße den Sonntag,
      Jeanny

  • Antworten Lea89 31. Juli 2016 at 8:30

    Boah, ich muss da unbedingt hin. Habe deine Bilder schon auf Insta bewundert. Kann man das auch im Herbst gut macheb oder lieber bis Sommer warten? Danke für das Fernweh!
    Lea

    • Antworten Jeanny 31. Juli 2016 at 8:35

      Hallo liebe Lea, oh das freut mich! Ich finde, das Meraner Land ist schon ein Ganzjahresziel. Im Herbst kann man tausende von Äpfeln an den Bäumen bestaunen und generell scheint mir das Klima da schön mild. Es ist einfach länger „schön“ als bei uns 🙂
      Feinen Tag Dir auch,
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort