Allgemein, Backen, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß

Rezept für supersaftigen Zitronengugelhupf mit Kokoszitronenglasur – lemon drizzle bundt cake with coconut glaze

5. Juni 2016

Da mein Körper derzeit wohl zu 120% aus einer Mixtur an Beeren besteht und ich ja starker Verfechter ausgewogener Ernährung bin, mußte heute mal farblich und geschmacklich gegen gearbeitet werden. Frisch in den Korb gelegte Zitronen vom Markt wurden gequetscht und abgerieben und schließlich zu einem superleckeren, einfachen Zitronenkuchen aus der Gugelhupfform verarbeitet. Gelb ist ja auch mal ganz schön und passt zu der Farbe dieses Dings, das gerade vom Himmel scheint, als gäbe es keine Wolken.rezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfform
Das besonders tolle an diesem Wetter ist neben dem Wetter an und für sich, dem Leben auf der Terrasse oder Balkon, Eis, Kleider und Röcke, Blütenduft, Rasenmähersummen aus der Umgebung und daher auch Geruch frisch gemähten Rasens, dass einfacher alle Menschen viel glücklicher scheinen und so viel netter sind. Das Grummeln und saure Zitronengesichter scheint Sommerpause zu machen und ich begrüße das stark. Das Leben spielt sich schließlich zu einem großen Teil draußen ab und da ist es doch weitaus schöner, man begegnet sich mit ausgelassen lächelnder Entspanntheit.rezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfform

rezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfformLächelnde Entspanntheit macht sich auf meinem Gesicht auch breit, wenn ich so schnelle, einfache Gugelhupf Rezepte backen kann, die mir nur kurze Zeit später unter dem Sonnenschirm auf der Wiese Gesellschaft leisten. Einfache Kuchenrezepte sind die allerbesten, gell. Nur für diese Zitronenkuchen Variante aus der Gugelform wurde vermutlich der Ausdruck ‚frisch‘ erfunden. Im Kuchenteig selber frische zitronige Zesten, nach dem Backen wird der Kuchen noch mit einem Zitronensaftsirup getränkt und obenauf macht sich eine zitronige Kokosglasur ganz wunderbar, die natürlich für Kokosnussnaserümpfer auch mit Wasser oder Milch angerührt werden kann. Wer jetzt noch weitere Zitronenzesten über die Kuchenpracht streut, gewinnt die goldgelbe Ehrenmedaille der Zitronenkuchenakademie. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig gemacht.rezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfformrezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfform
Weil immer wieder Leser nach den Backformen fragen: das ist die Nordic Ware Form Jubilee (oder hier *Amazon Partnerlink). Nicht günstig, das weiß ich, aber ich mußte sie trotzdem kaufen. Der Guss sammelt sich so schön in den Fugen, fast wie das Wasser in den Reisterrassen auf Bali, sie ist absolut unzerstörbar und alle Kuchen gehen leicht aus der Form, also absolut empfehlenswert. Und zum Rezept geht es hier:

Rezept für saftigen getränkten Zitronen Gugelhupf mit Kokoszitronenglasur

Für den Kuchenteig:
250g Mehl (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Form)
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
250g weiche Butter (plus ca. 3 EL geschmolzene Butter zum Fetten der Form)
200g Zucker
4 Eier (Gr. M)
Zesten von 2 unbehandelten Bio-Zitronen

Für den Sirup:
3 EL frisch gepresster Zitronensaft
3 gehäufte TL Zucker

Für die Glasur:
125g Puderzucker, gesiebt
1 EL Milch oder Kokosmilch
1 Spritzer Zitronensaft

Evlt. Zitronenzesten zum Garnieren

Zubereitung:
1.) Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform mit ca. 2,5Liter Inhalt mit etwas geschmolzener Butter gründlich ausstreichen und mit Mehl auskleiden (siehe hier meine Backschule zu den größten Kuchenherausforderungen sowie die Backschule zum Vorbereiten von Gugelhupfformen). Überschüssiges Mehl ausklopfen.
2.) Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben, beiseite stellen.
3.) In einer Rührschüssel Butter und Zucker mithilfe eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine ca. 4-5 Minuten lang mixen.
4.) Die Eier nach und nach in den Teig rühren und immer erst mit dem nächsten Ei fortfahren, wenn das vorherige gut eingemischt ist.
5.) Die Mehlmixtur dazu geben und kurz homogen vermengen. Dann die geriebene Zitronenschale darüber geben und unterheben.
6.) Den Teig in die vorbereitete Form füllen, leicht glatt streichen und für ca. 45 Minuten in den Ofen.
7.) Währen der letzten Backminuten den Sirup vorbereiten. Hierfür Zitronensaft und Zucker in einem kleinen Topf auf dem Kochfeld bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten einköcheln lassen. Ist der Kuchen fertig, einfach aus dem Ofen holen, jedoch noch nicht stürzen. Mithilfe eines Zahnstochers kleine Löcher hineinpieksen und den Sirup darüber streichen. Ca. 15 Minuten auskühlen lassen und stürzen.
8.) Für die Glasur Kokosmilch, Milch oder Wasser, Puderzucker und etwas Zitronensaft vermengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wer etwas dickeren Guss möchte, nimmt mehr Puderzucker, wer ihn gerne flüssig mag, gibt etwas mehr Kokosmilch hinzu. Eventuell mit Zitronenzesten garnieren und genießen.rezept zitronengugelhupf einfacher zitronenkuchen rührteig backrezept sommerkuchen backen mit zitrone lemon drizzle bundt cake kokosguss zuckerzimtundliebe virginia horstmann foodblog foodstyling bundt cake nordic ware jubilee gugelhupfform

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sommertag mit saftigem Kuchen auf dem Tisch (bin natürlich wie immer neugierig, was es bei Euch heute leckeres zu essen gab/gibt) und lege mich jetzt wieder unter den Sonnenschirm.
Liebst,
Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

24 Kommentare

  • Antworten Jasmin 5. Dezember 2016 at 10:09

    Hi Jenny,

    danke für das tolle Rezept!
    Habe dazu 2 Fragen:
    Ich vertrage keinen Fruchtzucker, weswegen ich den „normalen“ Zucker gegen Traubenzucker ersetzen muss. Damit die selbe Süße drin ist, muss ich allerdings 260g nehmen. Hast Du einen Tip, was ich tun könnte, damit die Konsistenz dann wieder passt?
    Ist der Sirup essentiell? Den musste ich nämlich leider auch weglassen.
    LG Jasmin

    • Antworten Jeanny 5. Dezember 2016 at 10:11

      Hey Jasmin, zu der Zuckerfrage: ich habe leider keinen blassen Schimmer, habe Zucker noch nie durch Traubenzucker ersetzt, tut mir leid. Wie machst Du das sonst, wenn Du backst?
      Der Sirup macht aus dem Zitronengugelhupf nur noch büschn mehr Zitrone, kannst Du auch weglassen, schmeckt dann allerdings weniger zitronig 🙂
      Feinen Tag Dir!
      Jeanny

      • Antworten Jasmin 5. Dezember 2016 at 11:56

        Hi Jeanny,
        naja, einfach mich über Versuch und Irrtum hiniterieren, bis es passt 🙂 Da ich die Kuchen meistens als Glaskuchen mache ergibt sich noch eine Variation. Aber es klappt ganz gut. Habe jetzt mal ein bisschen mehr Butter genommen, mal sehen, ob das was wird.
        Dir auch einen schönen Tag :-*
        Danke für die schnelle Antwort!

  • Antworten Selma 1. August 2016 at 22:47

    Hallo Jeanny,
    ich habe gestern diesen Kuchen gebacken, er kam gut an. Mich irritiert allerdings das angegebene Fassungsvermögen der Form im Rezept. Meine fasst die Hälfte (1,25 l), daher hatte ich die Zutaten halbiert. Heraus kam ein Küchlein, das selbst in meiner Form nur die Hälfte füllte. Obwohl es prima aufgegangen und luftig war. Also habe ich exakt Deine Menge genommen, etwas mehr Zeste und weniger Zucker. Der Kuchen ging wieder prima auf, die Menge passt nun. Wie damit eine 2,5-l-Form gefüllt wird, ist mir allerdings ein Rätsel.
    Viele Grüße.

  • Antworten Zitronen Gugelhupf mit Kokoszitronenglasur - My Sweet Life 30. Juli 2016 at 8:28

    […] Vor kurzem habe ich mir eine kleine Gugelhupf-Form gegönnt. Diese hat mich im Laden so angelacht, dass ich einfach nicht widerstehen konnte. Ich hatte im Laden schon verschiedene Bilder in meinem Kopf, wie ich den fertigen Gugelhupf verzieren und fotografieren könnte. Also bin ich eilig damit zur Kasse, bevor wieder eine kleine Stimme in meinem Kopf sagt, dass die Anschaffung doch unnötig ist usw. Kennt ihr das? Also nach erfolgreichem Nicht-widerstehen und Verdrängen des schlechten Gewissens bin ich voller Vorfreude, die Form gleich auszuprobieren, damit nach Hause. Auch ein Augenrollen, das mir mein Freund von der Couch zugeworfen hat, konnte meine Stimmung nicht dämpfen. So, dann musste nur noch ein leckeres Rezept her mit dem ich meine Bild-Fantasien ein wenig ausleben konnte. Also habe ich wieder das Internet durchsucht und habe diesen Zitronen Gugelhupf mit Kokoszitronenglasur gefunden. Das Rezept findet hier HIER. […]

  • Antworten Simone 17. Juni 2016 at 21:53

    Danke für die Antwort. Also: ich habe den Zitronenguglhupf vor 15 Minuten rauskomme. Er ist prima geworden trotz Umluft.? Ich habe auf 160 Grad 55 Minuten gebacken.
    Aber mein nächster Backofen hat auf jeden Fall mehr Möglichkeiten als nur Umluft.?
    Beste Grüße und einen schönen Abend!

  • Antworten Simone 17. Juni 2016 at 8:09

    Vielen Dank für das super Rezept! Ich liebe Zitronenkuchen! Ich werde ihn heute Abend ausprobieren. Bin schon gespannt. ? Mein Backofen kann allerdings leider (keine Ahnung wer sich das ausgedacht hat) nur Umluft. Was empfiehlst Du denn? Auf 160 Grad runterschalten? Oder erst bei 180 Grad wie angegeben backen und nach 10-15 Minuten runterschalten? Ganz liebe Grüße und vielen Dank nochmal für die tollen Rezepte. ? (Der Manner-Waffelkuchen ist übrigens gestern beim Geburtstag super angekommen.)

    • Antworten Jeanny 17. Juni 2016 at 8:48

      Hallo Simone, huch, nur Umluft? Hab ich noch nie gesehen, Sachen gibts :)))
      Ich würde 160 Grad wählen und ein Auge auf die Backzeit haben, wenn ich ehrlich bin. Sag doch ruhig mal bescheid, wie es gelaufen ist, dann würde ich dem Rezept gerne die Backzeit für Umluft hinzufügen!
      Feines Wochenende Dir,
      Jeanny

  • Antworten Michael 10. Juni 2016 at 10:15

    Vielen Dank für das Rezept. Ich habe es für den Geburtstagskuchen für meine Frau verwendet. Er ist gut gelungen und sehr lecker. Beim nächsten Mal werfe ich aber alle Zutaten ineinander. Das scheint mir doch ein bisschen übertrieben umständlich. Auch das mit dem Extra-Sirup.

  • Antworten Anonymous 9. Juni 2016 at 12:41

    […] das muss ich mir mal alles speichern! Der Kuchen ist inzwischen schon im Ofen und es wird der hier. Wobei es ja jetzt schon fast ne Eigenkreation ist mit den drei verschiedenen "Eiern". […]

  • Antworten Mareike 8. Juni 2016 at 23:36

    Oh sieht der gut das – das wäre jetzt gerade genau das richtige für mich 🙂
    Allerliebst Mareike

  • Antworten jill 7. Juni 2016 at 15:00

    Das sieht wirklich lecker aus. Wo gibt es denn so schöne Kuchenformen?

    • Antworten Jeanny 7. Juni 2016 at 17:48

      Hej Jill, habe ich im Text verlinkt 😉
      Lg!
      Jeanny

  • Antworten Franzi 5. Juni 2016 at 19:46

    Liebe Jeanny,
    es gibt nichts Besseres als saftigen Zitronenkuchen! <3
    Der Kuchen ist aus der schönen Form äußerst fotogen und dann noch der Zitronenguss… <3
    Liebe Grüße, Franzi
    PS: Bei uns gab es heute eine leckere Erbeer-Holunder-Biskuitrolle.
    Es war diese Woche meine zweite Biskuitrolle und auch die zweite, bei der die Füllung zu flüssig war und deswegen rausgelaufen ist 🙁 Zum Glück hat sie dann noch nachgeliert.
    Ich glaube, ich muss mal wieder deine Himbeer-Biskuitrolle machen, da war die Füllung nämlich noch nie zu flüssig! 😉

  • Antworten Clarissa 5. Juni 2016 at 12:57

    Sommerlich lecker sieht der aus!!!Woher hast du denn die tolle Kuchenform?!?

    • Antworten Jeanny 5. Juni 2016 at 12:58

      Hi Clarissa, schau mal im Text. Hab es da verlinkt 😉
      LG!

      • Antworten Clarissa 5. Juni 2016 at 14:38

        Danke für die superschnelle Antwort! ???

  • Antworten Yvonne 5. Juni 2016 at 12:39

    Liebe Jeanny,
    das Rezept kommt wie gerufen, endlich weiß ich wie ich meine zwei restlichen Zitronen verarbeite :-). Der Kuchen kühlt schon ab und er schmeckt sicher so lecker wie er duftet.
    Vielen Dank für deine immer tolle neuen Inspirationen!
    Viele Grüße
    Yvonne

  • Antworten Doris - Mitliebegemacht.at 5. Juni 2016 at 10:52

    Mmmh Zitronengugelhupf – ich stelle mir gerade den frischen Geschmack auf der Zunge und am Gaumen vor… Herrlich – das Rezept ist schon gespeichert!
    Alles Liebe zu Dir,
    Doris

  • Antworten Elchfutter 5. Juni 2016 at 10:17

    Lecker. Zitronenkuchen bei dem Wetter würde ich auch nicht ausschlagen.
    Hab einen schönen Sonntag.

    • Antworten Jeanny 5. Juni 2016 at 10:56

      Werden wir haben, gerade herrscht so ein Traumwetter draußen. Schönen Sonntag Dir 🙂
      Jeanny

  • Antworten undiversell 5. Juni 2016 at 8:26

    Den Kuchen könnte ich schon zum Frühstück essen. Sieht super lecker aus. Ich nehme 2 Stücke, für heute Nachmittag auch noch gleich eins. 🙂 LG Undine

    • Antworten Jeanny 5. Juni 2016 at 8:26

      Guter Plan, ich mache das nämlich haargenau so 🙂 <3
      Schönen Sonntag Dir!

    Hinterlasse eine Antwort