Allgemein, Gemüse, Herbst, Kochen, Mittagessen, Soulfood

Gebackene Ofen Süsskartoffel mit Zwiebelquark und Frühlingszwiebeln oder Feta

20. Januar 2016

Wieder ein kleines leckeres Mittagessen Rezept, das so einfach zubereitet ist, dass es kaum eine Ausrede gibt, es nicht mal mit der Süsskartoffel zu versuchen als Lunch Date bei Ofen-Süsskartoffel aus dem Backofen mit Zwiebelquark und Frühlingszwiebeln. Denn ich freue mich sehr, dass mein erstes kleines Mittagessen von letzter Woche, die Möhren Ingwer Suppe mit Kokosmilch so gut ankam und mich Leserbriefe mit dem Ruf nach „meeeehrdavonbitte“ erreichten.Ofen Suesskartoffel aus dem Backofen Ofenkartoffel Süsskartoffelrezept einfaches mittagessen oven baked sweet potato recipe zuckerzimtundliebe was koche ich heute

Wenn wir Horstmanns nach einem ausgiebigen Stadtbummel in unser Lieblings-Steakhaus gehen (schon viel zu lange nicht mehr zelebriert wie ich gerade merke), freue ich mich am allermeisten auf meine Ofenkartoffel. Neinein, nichts gegen Steak, das esse ich dann als Beilage, aber Protagonist bleibt für mich die dampfende Ofen-Kartoffel. Und das wollte ich schon immer mal mit den orangefleischigen Süsskartoffeln probieren für etwas mehr Südamerika Feeling in meiner Hansestadt. Gottseidank sind die Knollen mittlerweile sogar in Supermärkten erhältlich.
Neben Süsskartoffel Pommes, Süsskartoffelsuppe, Süsskartoffelkuchen oder in Streifen geschnitten auf der Rohkostplatte mit Dip kommt die Knolle jetzt also auch als Ofenkartoffel zum Mittagesseneinsatz in meinem Haus. Dabei sind Süsskartoffeln botanisch betrachtet eigentlich gar keine Kartoffeln, obwohl sie auch in der Erde wachsen.Ofen Suesskartoffel aus dem Backofen Ofenkartoffel Süsskartoffelrezept einfaches mittagessen oven baked sweet potato recipe zuckerzimtundliebe was koche ich heute

Und als gäbe es nicht schon genug kulinarisch genussliche Gründe für Süsskartoffeln, gebe ich Euch noch weitere an die Hand: sie sind so gesund, dass man vielleicht auch eine zweite davon essen kann mit der kleinen (aber wahren) Ausrede, dass sie wahre Vitalstoffpakete sind.
Sie stecken voller Antioxidantien, Ballaststoffe, Kalium und noch mehr. In diesem Sinne: haut rein! Hier mein Rezept, das man was die Toppings angeht noch tausendfach variieren kann: Baconstreifen, getrocknete Tomaten, Oliven, Rosmarin, Ziegenfrischkäse, Nüsse, alles was das Herz begehrt oder der Vorratsschrank noch zu bieten hat ist obenauf willkommen. Bon appetit!

Rezept für gebackene Süsskartoffel aus dem Ofen mit Zwiebelquark und Frühlingszwiebeln oder Fetakäse (für 4 Personen)

4 (orange fleischige) Süsskartoffeln
250g Magerquark
50g Schlagsahne
1 Schalotte & 1 rote kleine Zwiebel in Würfeln
4 Frühlingszwiebeln in Ringen
Meersalz
Pfeffer
Evtl. Fetakäse

1.) Den Ofen auf ca. 205°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.) Ein Backblech mit Alufolie belegen. Die Süsskartoffeln mit einer Gemüsebürste ordentlich sauber schrubben, mithilfe einer Gabel rundherum kurz einpieksen und auf das Backblech legen. Für ca. 55-65 Minuten (je nach Dicke der Süsskartoffeln) backen.
3.) Unterdessen Quark mit Sahne, Meersalz, Zwiebeln und Schalotten vermengen.
4.) Den Feta – falls verwendet – in Stücke bröseln.
5.) Die Süsskartoffeln aus dem Ofen nehmen und der Länge nach mit einem scharfen Messer einritzen. Dann etwas stauchen, so dass sie sich öffnen. Wie schön sie Dampfen! Den Zwiebelquark obenauf geben, mit Frühlingszwiebeln garnieren und noch etwas Meersalz und Pfeffer darüber geben. Wer möchte, gibt nun noch Feta darauf. Oder knusprige Speckwürfel. Oder Parmesan. Oder Manchego. Oder oder oder. Egal was drauf ist, schnell Gabel oder Löffel holen und das Süsskartoffelfleisch aus der Schale befreien. So lecker!Ofen Suesskartoffel aus dem Backofen Ofenkartoffel Süsskartoffelrezept einfaches mittagessen oven baked sweet potato recipe zuckerzimtundliebe was koche ich heute

Habt einen feinen Tag mit Sonnenschein und Schnee (Kaiserwetter)! Ich bleibe heute einfach im Haus, bin zu faul zum Scheibenkratzen. Bleibt aber unter uns, gell!

Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

31 Kommentare

  • Antworten Yonca 20. Januar 2016 at 9:13

    Ohhhh, das steht nun ganz oben auf meiner To-Do Liste 🙂 Lecker, lecker, lecker

  • Antworten Rena 20. Januar 2016 at 9:17

    Ofenkartoffeln mag ich grundsätzlich total gerne und das was Du hier zeigst, klingt und sieht nach einer wunderbaren Abwechslung aus! Danke dafür 🙂
    xx Rena von dressedwithsoul

  • Antworten Nadine 20. Januar 2016 at 10:05

    Süßkartoffeln sind ja generell köstlich und dann noch mit solch leckeren Dips – himmlisch! ♥
    Liebe Grüße
    Nadine

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 11:25

      Und man kann sie so vielfältig abwandeln, da ist doch für jeden was dabei, gell? 🙂
      Liebst, Jeanny

  • Antworten Leonie 20. Januar 2016 at 10:16

    Ich habe Süßkartoffeln aus igendeinem Grund erst im vergangenen Jahr für mich entdeckt. Bisher habe ich sie meist als Kartoffelspalten oder Pommes im Ofen gebacken, aber so eine ganze gebackene Ofenkartoffel finde ich auch super. Sieht total lecker aus!
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

  • Antworten Julika // 45 lebensfrohe Quadratmeter 20. Januar 2016 at 10:40

    Oh das klingt ja lecker! Schnelle und gesunde Rezepte sind immer eine gute Idee, das hier probiere ich bestimmt mal aus. Vielen Dank dafür!
    Alles liebe, Julika

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 11:25

      Liebe Julika, wünsche Dir guten Appetit dabei. Happy day! Jeanny

  • Antworten mareen 20. Januar 2016 at 11:19

    Oh ja, Ofenkartoffeln sind sowas von lecker, da kann ich auch nicht nein sagen und aus Süßkartoffeln erst recht. Da muss ich doch gleich mal wieder ein paar auf die Einkaufsliste schreiben.
    Genieß das Kaiserwetter von der warmen Stube aus 🙂
    xo.mareen

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 11:24

      Jetzt war ich doch draußen. Der Hunger hat gesiegt 🙂
      Feinen Tag Dir, Mareen!

  • Antworten Kathy 20. Januar 2016 at 11:28

    Oh sieht das gut aus *.*
    Ich muss ja zugeben, dass ich mich an Süsskartoffel noch nie versucht habe und keine Ahnung habe wie sie schmeckt. Das muss sich bei so einem tollen Rezept aber rasch ändern!

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 11:43

      Das wäre ja jetzt mal ein sehr guter Anlass 🙂 Trau Dich!
      Liebsten Gruß von Jeanny, liebe Kathy

  • Antworten One Moment 20. Januar 2016 at 11:53

    Jetzt weiss ich was ich heute Abend koche – danke!
    Ich bin froh, dass ich einen Carport habe – so bleibt mir das lästige Kratzen erspart.
    Alles Liebe
    Ulla

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 12:44

      Das bräuchte ich unbedingt auch, Du Glückliche 🙂

  • Antworten Sophie 20. Januar 2016 at 12:25

    Ohh ein neues Süßkartoffeltezept:) Toll!
    Gabs auch erst gestern bei mir!
    Liebe Grüße,
    Sophie

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 12:44

      Was hast Du daraus denn schönes gemacht?

  • Antworten Carla 20. Januar 2016 at 13:14

    Oh, das klingt fein! So könnte ich Süßkartoffeln nochmal versuchen. Ich brauche da einen puffernden Gegenpol, weil sie mir sonst leicht zu süßlich werden. Im Curry mit Brokkoli, Bohnen und Kokosmilch geht es zum Beispiel ganz gut und mit dem Quarkdip kann ich sie mir gerade auch vorstellen. Danke für das schöne Rezept! 🙂
    Liebe Grüße
    Carla

  • Antworten Eva 20. Januar 2016 at 14:20

    Oh wie lecker. Das habe ich mit Süßkartoffeln tatsächlich noch nicht probiert. Wird auf jeden Fall nach geholt, mit Feta hhhhmmmm. Und man kann die Dinger auch roh essen? Wahnsinn!
    Danke für das Rezept!
    Liebste Grüße
    Eva

  • Antworten die chrissy 20. Januar 2016 at 18:50

    Meiner Meinung nach eins der besten „ich muss nicht wirklich kochen“ Rezepte! Ziegenfrischkäse finde ich dazu auch sehr fein 🙂

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2016 at 18:51

      Absolut, bin ohnehin großer Ziegenfrischkäsefan 🙂
      Liebsten Gruß!

  • Antworten Wochenrückblick 04/2016 24. Januar 2016 at 13:05

    […] auch endlich Süßkartoffeln im Standardsortiment. Zucker, Zimt und Liebe hat mich mit einem tollen Rezept für Ofen Süßkartoffel daran erinnert, dass ich mal wieder damit kochen […]

  • Antworten Iris 24. Januar 2016 at 13:47

    Moin Moin, liebe Jeanny!

    Wieder mal vielen Dank für das leckere Rezept. Werde es kommende Woche mal zubereiteten. Habe, bis jetzt, noch keine Süßkartoffeln gegessen. Wird also Zeit.

    Wir fahren nächsten Samstag nach Bremen. Kannst du uns euer Lieblings- Steakhaus in Bremen verraten? Mein Freund und ich haben unser „10 Jähriges Date treffen“ und das wäre mal ne leckere Idee.

    Ganz dolle lieben Dank und ganz liebe Grüße aus Nienburg

    Iris 🙂

    • Antworten Jeanny 24. Januar 2016 at 13:56

      Huhu, wir gehen gerne am Markt zu John Benton oder in die Grillboutique Loui & Jules (Vor dem Steintor), liebe Iris!
      Happy 10jähriges 🙂

      Jeanny

  • Antworten Daniela 26. Januar 2016 at 6:57

    Hey Jeanny!

    Wow, jetzt habe ich wieder was gelernt – nämlich, dass man Süsskartoffeln roh als Gemüsesticks essen kann. Oo Ist mir jedenfalls neu. Mit einem Quark schmeckt das dann sicher auch lecker.

    Die Variation aus dem Ofen mit dem Kräuterdip habe ich auch schon oft gemacht, es gibt Mittags nur wenig, was man warm essen kann und danach nicht zu voll ist, aber Süßkartoffeln gehören da dazu. Nehme sie gerne mit in die Arbeit.

    Liebe Grüße
    Daniela

  • Antworten Coole Blogbeiträge #4/2016 im warmen Januar - Always sunny 27. Januar 2016 at 8:11

    […] Wie wäre es mit einem Rezept zu gebackenen Süßkartoffeln mit Zwiebelquark, das auf Zucker, Zimt und Liebe zu finden ist? Ich habe es mir schon abgespeichert, muss aber warten, bis Wolfgang mal außer Haus […]

  • Antworten Minz Spinat Couscous chicken Rezept | Zucker, Zimt und Liebe 3. Februar 2016 at 9:19

    […] kleine Mittagessen Ideen findet Ihr hier: meine gebackenen Ofen Süsskartoffeln und eine Kokos Ingwer […]

  • Antworten Diana 25. Februar 2016 at 8:30

    Gab’s bei mir gestern zum Mittag. Sehr, sehr lecker. (:

  • Antworten Süsskartoffel Gratin Rezept | Zucker, Zimt und Liebe 4. Mai 2016 at 8:21

    […] 1.) Die Süsskartoffeln mithilfe einer Mandoline in feine, etwa münzdicke Scheiben schneiden. 2.) Den Parmesan reiben. 3.) Sahne mit Salz, Pfeffer und Thymianblättchen verrühren. 4.) Eine kleine Auflaufform leicht mit Butter fetten und mit der aufgeschnittenen Knoblauchzehe einreiben. 5.) Die Hälfte der Süsskartoffelscheiben flach und ziegelförmig in eine kleine Auflaufform schichten. Nun mit der Hälfte des Parmesan bestreuen. 6.) Die zweite Hälfte der Süsskartoffeln wie beim ersten Durchgang obenauf platzieren und mit der zweiten Käsehälfte versehen. Die Kartoffelschicht in der Auflaufform sollte nicht höher als 3 cm sein. 7.) Die mit Salz und Pfeffer gewürzte Sahne über das Gratin gießen und im Backofen mit Mikrowellen Kombination, Umluftgrillen, 180°C, 360 Watt ca. 25 Minuten lang backen. Wer keinen solchen Backofen besitzt, kann das ganze einfach bei 200°C Ober- und Unterhitze oder 180°C Umluft 50 Minuten lang backen. Sollte der Käse zu stark bräunen, bis zum Ende der Kochzeit einfach Alufolie oder ähnlich über die Form legen. Ich wünsche Euch guten Appetit eine wundervolle Woche, Ihr lieben. Wer noch mehr Appetit auf Süsskartoffel hat: hier mein Rezept für gebackene Ofensüsskartoffeln. […]

  • Hinterlasse eine Antwort