Backen, Cookies, Gebäck, Küchengeschenke, Snack, Sonntagssüß, Soulfood

‘Pie Fries': Mürbeteigkeksstäbchen mit Marmelade – ein perfekter Start für 2013

6. Januar 2013

2013 – da bist Du ja. Peng, herbei geknallt und bespickt mit Vorsätzen, Wünschen, Ideen für das kommende Jahr. Ich liebe Jahresanfänge, alles ist so frisch, der Kalender noch nicht übersät von Terminen. Das wird sich sicher ändern und die ein oder andere Reise an kulinarische Orte ist schon vorgemerkt, aber ich lasse es äußerst entspannt angehen.Pie Fries Keksstäbe aus Pie Teig und MarmeladeUnd für alle die, deren Vorsatz es war, in diesem Jahr mit der Nascherei kürzer zu treten habe ich trotzdem ein Rezept mitgebracht. Kleine Pie-Stäbchen die aussehen wie Pommes.

Nur eine winzig kleine Sünde also, viel kleiner als eine Riesentorte. Leckerer als Proteindrinks. Außerdem ist 2013 in meiner Zeitrechnung (entgegen der chinesischen) nicht das ‘Jahr der Schlange’ sondern das ‘Jahr des leckeren Kuchens’. So. 2013 hier also wieder mit viel Kuchen und Keksen, Tartes und Schokolade. Reisen zu kulinarischen Orten, Shoot the Food und Postausmeinerküche.
Es wird hier auch Neues zu entdecken geben, ein paar wunderschöne Projekte sind gerade noch am Köcheln, aber alles zu seiner Zeit.

Esseneinschränkungs-Vorsätze kommen mir daher nicht in die Tüte, stattdessen eben Kuchenfritten.Zuckerzimtundliebe Kekse wie Pommes aus MürbeteigDiese “Pie Fries” sind wundervoll, wenn man vom Tarte Backen noch Teig übrig behalten hat, echtes Teig-Recycling also. Nichts spricht natürlich dagegen, für diese langen Zimtundzucker-Keksstreifen eigens mürben Teig herzustellen.

Wer kein Lieblings-Pie-Teig-Rezept hat, dem empfehle ich meines:

Pie Fries – Kuchenfritten mit Zucker, Zimt und Liebe

200g Mehl
1 Prise Salz
1/2 TL Zucker
105 g sehr kalte Butter in Würfeln
80ml sehr kaltes Wasser, am besten eiskaltes

Zum Bestreuen:
60g Zucker
1 EL Zimt (oder mehr. Oder weniger, ganz wie Ihr mögt)

1.) Mehl, Salz und Zucker vermischen. Die Butterwürfel darüber geben und in der Küchenmaschine nur so schnell vermischen, bis aus den Butterstücken erbsengroße Streusel geworden sind. Nicht zu lange mischen!
2.) Wasser hinzufügen und mixen, bis der Teig gerade so beginnt, sich zu verbinden.
3.) Den Teig dann schnell zu einer Scheibe formen (nicht mehr durchkneten) und in Frischhaltefolie ca. 1 Stunde ruhen lassen.
4.) Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier versehen.
5.) Den Teig dann auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen (dabei zwischen durch immer wieder wenden, damit er nicht an der Arbeitsplatte kleben bleibt), dann mit einem Pizzaschneider (oder gewelltem Teigschneider) Pommes ausschneiden, großzügig mit Zucker und Zimt bestreuen und auf das vorbereitete Backblech legen. Ca. 15-20 Minuten lang backen.
6.) Abkühlen lassen und in Marmelade, Fruchtpüree, Apfelmus, Caramel oder Schokoladencreme dippen.

2013 kann kommen, oder? Ich freue mich darauf. Euch ein wundervolles Jahr, v.a. ein gesundes, fröhliches und mit netten Menschen bespicktes.
All the love in the universe,

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Katha 6. Januar 2013 at 10:54

    Dir auch ein schönes neues Jahr, Jeanny! Ich freue mich auf Deine neuen Rezepte. Jahr des Kuchens hört sich viel schöner an als Jahr der Schlange, ich mache also mit!

    LG, Katha

  • Antworten Maya 6. Januar 2013 at 10:54

    Happy new year Dir! Die Stäbchen sind ja witzig, schön bestimmt auch auf einer Mädelsparty.
    XOXO, Maya

  • Antworten mundart 6. Januar 2013 at 10:56

    Schön, dass du wieder da bist.
    Die kleinen Pommes sind entzückend.
    Dir ein wunderbares 2013!
    Marie

  • Antworten Sonja 6. Januar 2013 at 11:00

    Hallo Jeanny!
    Ich habe auch kurz Süss-Pause gemacht nach Weihnachten aber jetzt bin ich wieder bereit. Machst Du mit dem Teig auch Deine Tartes?
    LG, Sonja

  • Antworten Steph 6. Januar 2013 at 11:32

    Frohes Neues!
    Jahr des leckeren Kuchens klingt gut, diesem Kalender würd ich mich auch anschließen.
    Sehr süß deine Fritten, bräuchte man nur noch nen Mayo-Ersatz!

    • Antworten katta 6. Januar 2013 at 13:09

      Wie wär es mit Lemon Curd als “Mayoersatz” ? ;-)

  • Antworten Jana 6. Januar 2013 at 11:56

    So eine tolle Idee, da muss das Jahr ja toll beginnen. Happy 2013 aus Stuttgart,
    Jana

  • Antworten fenta 6. Januar 2013 at 11:57

    Auch die einen wundervollen Sart ins neue Jahr!
    Jahr des Kuchens,klingt wirklich super!
    Deine kleinen Stäbchen verlocken wirklich sehr.

    Wünsche Dir einnen erholsamen Sonntag.

  • Antworten happyface313 6. Januar 2013 at 12:13

    Frohes Neues Jahr, liebe Jenny!
    Die Keks-Fritten sind einmalig und eine super Idee :-)
    :-) Liebe Grüße und schöne Woche :-)

  • Antworten leckerbox 6. Januar 2013 at 12:26

    Liebe Jeanny, ich wünsche Dir ebenfalls ein Frohes, Erfolgreiches und gesundes Neues Jahr. Die sehen wundervoll aus die kleinen Stäbchen…irgendwo habe ich die auch schon mal entdeckt, da hießen sie nur wirklich “süße Pommes”, weiss aber grade gar nicht mehr wo…
    Liebe Grüße
    Simone

  • Antworten Gruschwitz Renate 6. Januar 2013 at 12:36

    Ebenfalls noch ein schönes neues Jahr und ich freue mich auch schon auf die tollen Rezepte im Kuchenjahr!

  • Antworten Ramona 6. Januar 2013 at 12:48

    Find’ ich eine tolle Idee! :)

  • Antworten kuechenchaotin 6. Januar 2013 at 13:06

    Mmmh! Ich bin verliebt in diese Idee, liebe Jeanny! Bei mir bleibt nämlich immer ein bisschen übrig und ich nasch das dann immer so (und dann krieg ich Bauchweh und das ist natürlich doof!). Ab sofort gibt’s bei mir dann auch Pie Fries. Wie cool!

  • Antworten katta 6. Januar 2013 at 13:10

    tolle Idee!

  • Antworten kitchenchaosandmore 6. Januar 2013 at 13:28

    Ich wünsche dir auch ein gesundes neues Jahr! Finde die Idee mit den Stäbchen Klasse, da kann man sein guten Vorsätze fürs neue Jahr doch einhalten… und zwar mit FDH :-))

  • Antworten Clara OnLine 6. Januar 2013 at 13:48

    Mmhhh… das hört sich ja oberlecker an! Ich habe zwar leider (noch) keine Küchenmaschine aber ich versuch’s mal mit dem Handrührer :-)
    Ich bin schon sehr gespannt auf deine köchelnden Projekte!
    Liebe Grüße und schönen Sonntag,
    Clara

  • Antworten sciencemade 6. Januar 2013 at 14:12

    Mein Spruch fürs neue Jahr: Be more awsome than last year. Aber dir liebe Jeanny muss man das wohl nicht sagen, denn die Pommes zeigen ja, das du dich mal wieder übertroffen hast…
    Alle Liebe,
    Nova

  • Antworten ina 6. Januar 2013 at 14:28

    ahhh endlich wieder ein post von dir und dann gleich wieder soooo was tolles!!!
    wundervolle idee, wunderschöne bilder :D

  • Antworten Emma 6. Januar 2013 at 14:39

    Ich wünsche dir auch ein wunderbares neues Jahr Jeanny! Pie Fries, das hört sich wunderbar an. Nächstes Mal wenn ich Teig übrig habe, weiß ich ja was damit passiert ;)

    LG Emma

  • Antworten Jutta von Kreativfieber 6. Januar 2013 at 14:46

    Hmmmm, lecker, ist auch ne super Idee für Teigreste! Weniger Naschen kommt aber bei mir gar nicht in Frage ;) Ich wünsche dir ein ganz tolles 2013 :)

    • Antworten Jeanny 6. Januar 2013 at 15:00

      So mag ich das :) Happy 2013 an Dich, Jutta :)

  • Antworten Britta 6. Januar 2013 at 16:34

    Ich musste auch an Pommes denken, als ich die Stäbchen sah… Ich denke, damit werde ich mir mal einen Scherz mit meinen Jungs erlauben :)
    Ich wünsche einen schönen Rest-Sonntag

  • Antworten hauptstadtpüppi 6. Januar 2013 at 16:49

    happy new year! …. wie lecker ist das denn bitte!? dabei wollte ich doch weniger naschen und schlemmen! ;O)))))

    glg, ines!

  • Antworten Miss Jenny 6. Januar 2013 at 17:01

    Liebe Jeanny,
    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr voller schöner Erlebnisse und Rezepte :-)
    Mein Jahr fing mit einem Glücksgriff an: ein wunderbar fluffiger Schokoladenkuchen mit Mandeln und Kokosraspeln: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2013/01/glucksrezept-schokoladenkuchen-mit.html
    Das Rezept habe ich mir selbst ausgedacht!!! ich bin so stolz, da er wirkich verdammt lecker ist!
    Liebe Grüße
    Miss Jenny

  • Antworten urbanereklame 6. Januar 2013 at 22:13

    das perfekte Rezept um ins neue Jahr zu starten!

  • Antworten Annes Kitchen 7. Januar 2013 at 10:35

    Na hallo Prop-Heaven! Was für ne coole Mondamin Form hast du denn da?! Flohmarkt– oder Oma–Fund? Dir alles gute für 2013! xx

    • Antworten Jeanny 7. Januar 2013 at 10:44

      Liebe Anne, hab Du auch ein fabelhaftes 2013. Lecker v.a. soll es werden :) Hab das kleine Schätzchen auf dem Schanzenflohmarkt HH gefunden. 1 Euro!!! Glücksgriff <3

      Schöne Woche Dir auf der Insel!
      LG, Jeanny

  • Antworten Saskia 7. Januar 2013 at 13:51

    wie auch nicht anders erwartet startet das jahr bei dir genauso wie es geändert hat! JEAANNYYY LIKE :) Lecker, lecker und die dinger sehen ja wirklich wie Pommes aus…
    solltest du die mondaminform nicht mehr brauchen ich kaufe sie dir gerne für 2EURO ab ;)))) Knutschaaaaaa ♥♥♥♥♥

  • Antworten Saskia 7. Januar 2013 at 13:52

    wie es GEENDET hat :)) Manoooo bin ich doof ;)

  • Antworten Teresa 7. Januar 2013 at 16:22

    Sieht gut aus. Kann ich mir auch gut mit einer Spitze aus weißer oder dunkler Schokolade vorstellen… oder mit einer Zucker-Zimt-Kruste! Ein wunderbares neues Jahr, liebe Jeanny.

    Süße Grüße!
    Teresa

  • Antworten backbube 7. Januar 2013 at 17:58

    War ja klar. Da hab ich Hunger auf Pommes und was muss ich sehn? Deinen neuen Beitrag. Jetzt hab ich noch mehr Hunger, allerdings nicht mehr auf normale Pommes, sondern auf deine Pommes. Also her damit ;). Das ist mal ein wundervoller Start ins neue Jahr. Und die Bilder sind wieder ein wahrer Traum. Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr endlich mal zu Shoot the Food schaffe.

    Ich wünsche Dir ein erfolgreiches, gesundes, buntes, süßes, zimtiges, lustiges, sonniges, ideenreiches, kreatives, backwütiges, relaxtes, entspanntes, geniales, einzigartiges, verträumtes, romantisches, kulinarisches, fantastisches, bombastisches, diy-iges (<- lustiges Wort), spritziges, würziges, ausgefallenes, glückliches, schönes, tolles, explosives, anregendes, unvergessliches, fabelhaftes, törtchenvollgestopftes, kuchenreiches neues Jahr.

    Ganz herzliche Grüße aus dem "Süden",
    Markus

  • Antworten Anja 8. Januar 2013 at 10:27

    Dir auch ein wundervolles neues Jahr und erfreue deine Leser/innen weiterhin mit so tollen Rezepten.
    Liebst,
    Anja von
    http://glueckseeligkeit.blogspot.com/

  • Antworten vonkuchenundkeksen 8. Januar 2013 at 15:22

    Liebe Jeany,
    ich wünsche dir auch ein wundervolles, leckeres und einfach nur großartiges Jahr 2013! Das übrigens auch schon großartig anfängt – Pommes aus Keksteig, wie wundervoll ist das bitte? Die perfekte Kombination, Pommes und Kekse. Die nächste Tarte kommt bestimmt und dann auch deine Pommes. Mit Himbeermarmelade und Vanille-Sahne-Mayo. Hmmmm!
    Liebe Grüße
    Ida

    • Antworten Jeanny 8. Januar 2013 at 18:33

      Liebe Ida, ich freue mich sehr! vielen lieben Dank. Dir auch ein bezauberndes 2013 mit leckeren Dingen <3

  • Antworten Stadt der Engel 8. Januar 2013 at 18:02

    Geniale Idee! Love it :)

    Frohes Neues Jahr!

    LG Anja

    • Antworten Jeanny 8. Januar 2013 at 18:32

      Das wünsche ich Dir auch, Anja in L.A. :) (Sonnig, wie ich annehme <3)

  • Antworten Meliha Yangöz 8. Januar 2013 at 20:41

    Liebe süsse, Jeanny, ich wünsche dir noch ein super tolles, happy new year!!! möge es so süss weitergehen :-)

    Liebe Grüße, Meliha

  • Antworten Rena 8. Januar 2013 at 22:07

    Oh, ich glaube, das ist ein deutlicher Hinweis. Praktisch jeder Blog, den ich heute aufmache, postet das jeweils ein noch leckerere Gebäck.

    Ich soll backen! Ja, jetzt sofort. Ich habe es verstanden.

    Vielen Dank für den freundlichen Hinweis, das schöne Rezept und die zauberhaften Fotos.

    Rena

    http://dressedwithsoul.blogspot.de/

  • Antworten mittagsmutti 9. Januar 2013 at 18:37

    Oh, sind die hübsch!!

  • Antworten Irene 10. Januar 2013 at 8:23

    Auf das Kuchenjahr! Möge es duftend, gluschtig, farbenfroh und genussvoll werden! Eine tolle Idee, welche den Widmattkids bestimmt ein glitzern in die Augen zaubern wird!
    Liebs Grüessli
    Irene

  • Antworten Stilheimat / Jan 10. Januar 2013 at 16:51

    Klasse Idee. Probieren wir am Wochenende gleich mal aus! Danke sehr

  • Antworten Cédric 27. Januar 2013 at 14:24

    Und die Vorsätze sind tot :)

  • Hinterlasse eine Antwort


    neun − 7 =