Backen, Feste, Gebäck, Küchengeschenke, Post aus meiner Küche, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood, Süßigkeiten, Weihnachten

In der Weihnachtsschickerei: Glückskeks Adventskalender, Rotwein Weihnachtskekse und ein Hot Chocolate Mix mit Zimt-Marshmallows

2. Dezember 2012

HO HO HO. Ich nutze die seltenen 20 Minuten, in denen ich mal nicht in beiden Händen je einen Keks aus Nikes wunderbarer Postausmeinerküche-Weihnachtsschickerei halte, um Euch zu zeigen, was ich der lieben Nike ins Säckchen packte.Zuckerzimtundliebe Glückskekse Adventskalender

Ich mag Sternchen-Nike sehr, virtuell schon lange, in der 1.0 Variante spätestens, seit sie an “Shoot the Food” teilnahm. Sie ist ein Strahlemensch und hat einen tollen Musikgeschmack, liebt Sternentücher und kann fantastische Gerichte zaubern. Ich wünsche ihr eine bezaubernde Vorweihnachtszeit. Kekse, Weihnachtsmarktbesuche mit Freunden, Kerzenlicht und “was mit Jude Law im Fernsehen” an jedem Sonntagabend.Rotwein Kekse mit PerlenkränzenAußerdem wünsche ich ihr noch so vieles mehr, deswegen fiel meine Post aus meiner Küche-Wahl neben selbstgemachtem Hot Chocolate Mix, selbstgemachten Zimt-Marshmallows und Rotwein Schoko Keksen mit Nonpareille-Kränzen auf einen Glückskeks-Adventskalender:
24 selbstgebackene Glückskekse, voll mit lustigen Sprüchen, Wünschen, Ideen für jeden Tag, bis der Weihnachtsmann (oder das Christkind) kommt.

Gute Wünsche hätte ich auch gebrauchen können beim Backen. Und eine Prise Geduld. Und einen wärmenden Kakao. Heilig’s Blechle.Zuckerzimtundliebe Hot Chocolate Pulver und Marshmallow ZimtErster Glückskeks-Teig: klebte und ließ sich nicht verarbeiten. Sollte angeblich rollbar sein. Pah!
Zweiter Teig: ließ sich verarbeiten, aber brach sofort beim Faltversuch.
Grömmeliges Grummeln, Fragezeichen auf meiner Seite, aber geweckter Ehrgeiz. Also einmal drüber geschlafen und weiter gearbeitet.
Der dritte Teig (hier gefunden) war perfekt und man braucht wirklich nur Geduld und Zeit, denn man sollte nicht mehr als zwei oder drei Kekse in jedem Durchgang backen, sonst kommt man mit dem Biegen nicht hinterher und die Kekse werden schon fest und brüchig, bevor man aus ihnen Glücksdinger machen konnte.

Glückskekse (für ca. 24 Stück, je nach Größe):
Zutaten:

3 Eiweiß
60 g Puderzucker
45 g geschmolzene Butter
60 g Mehl

1.) Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mit einem Bleistift mithilfe eines Glases zwei (ca. 9cm große) Kreise auf ein Backpapier zeichnen und umgedreht auf ein Backblech legen (umgedreht, damit die Kekse nachher nicht nach Bleistift schmecken). 24 beschriftete Papierstreifen mit Wünschen oder Sprüchen bereit halten.
2.) Das Eiweiß nur leicht schaumig schlagen, dann Puderzucker und diei geschmolzene Butter einfließen lassen. Mehl darüber sieben und kurz mit einmischen. Den Teig ca. 5 Minuten in den Kühlschrank stellen.
3.) Jetzt geht es ans Backen und nach dem Backen muß man schnell agieren, daher am besten nicht gleichzeitig andere Projekte planen. Eine dünne Schicht Teig auf den vorgezeichneten Kreisen verstreichen und 5 Minuten backen.
4.) Die Glückskekse schnell aus dem Ofen holen (diesen jedoch für die nächste Fuhre weiter laufen lassen), dann sofort mit einem flachen Messer oder einem Kuchenheber oder einem Palettenmesser vom Backpapier schaben.
5.) Je einen Streifen Glückswunschpapier in die Mitte des Kekskreises legen, den Kreis halbieren, dann noch mal umfalten, damit er zum Glückskeks wird und der Wunsch nicht entwischen kann. Ich habe die Glückskekse dann schnell in eine Muffin-Backform gelegt, damit sie sich nicht mehr entfalten konnten.

TIPP: Wer zwei Backbleche hat, sollte beide nutzen und abwechselnd arbeiten. Wer nur ein Backblech hat, sollte es jeweils zwischen den Backdurchgängen kurz abkühlen lassen.

Die Rezepte für Rotwein Cookies, Hot Chocolate Mix folgen am Mittwoch.
Ich muß jetzt nämlich Kekse von Nike essen. Ist noch ein Mumins-Keks da, die Kokossterne sind schon weg, die Florentiner mußten sich ebenfalls schon von einigen ihrer Buddies verabschieden.

All the love in the universe,
Jeanny

P.S.: Mille grazie an mein Lieblingshandmodel Miss S. <3

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten fitundgluecklich 2. Dezember 2012 at 10:49

    Ach liebe Jeanny, da hätte ich dir viel Zeit ersparen können, ich hab vor 2 Jahren einen Glückskeks-Adventkalender gemacht und das Rezept für die Glückskekse (die genau so gut funktionieren wie deine, hab jetzt gar nicht geschaut ob das Rezept das selbe ist?! ;-)) ist auf meinem Blog… nächstens frag mich einfach vorher ok?! 😉 Schönen ersten Advent!!!

    • Antworten Jeanny 2. Dezember 2012 at 11:07

      Liebe Ulrike, ich habe sogar einen Teig probiert, der angeblich ausgerollt werden sollte und einen, der eigentlich ein ostfriesischer Waffelteig war. Bei meinem nächsten Backvorhaben frag ich Dich, yes!
      Liebe Grüße,
      Jeanny

  • Antworten carstenweekly 2. Dezember 2012 at 11:12

    So viel Glück in einem Keks könnte ich auch gebrauchen…
    Wie immer sehr schöne Bilder und diesmal sehr schöne Hände (Gruß an Miss S.)
    Ansonsten hab ich’s ja nicht so mit Glückskeksen, es sei denn, sie wären statt mit Papiersprüchen mit Käse-Hackfleisch-Parfait gefüllt oder wenigstens mit Nougat-Schokolade.
    Aber sei’s drum. Übrigens: der Kakao sieht ja mal richtig lecker aus :)

    Einen wunderschönen 1. Advent. Bei uns liegen 100 Tonnen Schnee. Geh’ jetzt mal schaufeln …

  • Antworten Mina 2. Dezember 2012 at 11:13

    Wie kommst du immer auf solche Ideen, Du Jeanny Du?Vielen Dank, vielleicht mach ich auch mal welche und freu mich auf das Rotwein Cookie Rezept.
    Schönen Advent Euch da oben,

    Mia

  • Antworten sciencemade 2. Dezember 2012 at 11:15

    Das ist eine sooooo schöne Idee, die muss ich mir dringend für nächstes Weihnachten merken…Ist ja nun leider schon der zweite!
    Alles Liebe,
    Noav

  • Antworten Chrissi 2. Dezember 2012 at 11:25

    Tolle Idee und wie lange hast Du da nur vor dem Ofen ausgeharrt? Ich hoffe, Du hattest was schönes zu lesen oder gute Musik.
    Heiße Schokolade könnte ich jetzt auch sofort gebrauchen, muß nämlich raus zum Schnee schippen wie der Herr oben.
    Happy Advent, Chrissi

  • Antworten fenta 2. Dezember 2012 at 11:45

    Hmmm,wie lecker die Glückskekse dochaussehen.
    Das ist wirklich eine tolle Idee und werde ich mir merken!
    Wünsche Dir und deinen Lesern einen schönen 1. Advent.
    liebe Grüße aus Berlin sendet Dir
    fenta

  • Antworten Andrea 2. Dezember 2012 at 11:50

    Die Kekse sehen TOLL aus! Ich mag die Kränze nämlich auch gerne mit den Perlchen drauf. Wenn ich die Packung nur kurz aufmache, sind innerhalb weniger Minuten schon alle gegessen.
    Liebe Grüße Dir und Deiner Familie <3 Andrea

  • Antworten Christine 2. Dezember 2012 at 11:56

    Sofort gemerkt fürs nächste Jahr. Danke Dir und Euch auch einen schönen ersten Advent. Noch so kurz bis Weihnachten und ich habe nur die Hälfte der Geschenke. Stress!
    LG, Tine

  • Antworten Catrin 2. Dezember 2012 at 12:02

    “was mit Jude Law im Fernsehen” an jedem Sonntagabend….das ist ja mal der absolutgenialste Advents wunsch den man an jemanden richten kann!!!

    The Holiday (ich glaube Liebe braucht keine Ferien auf Deutsch) ist der genialste Weihnachts Film EVER!

    Jeden Sonntag Abend und die Welt ist gut 😉

    Deine Glückskekse sehen ja echt proffesionell aus – aber nach der Story merk ich schon dass das nix für mich ist…. da fehlt mir die Geduld!

    Liebe Grüße
    Und einen schönen ersten Advent – mit oder ohne Jude 😉
    Catrin

  • Antworten nike 2. Dezember 2012 at 12:06

    danke, danke! immer noch ganz große liebe hier ♥ ♥ !
    hot chocolate am abend, hot chocolate am morgen – und ein rotwein cookie ist noch da!
    jude law darf auch gerne betrunken an meine tür klopfen …
    einen dicken knutscher in den schnee! hab einen tollen ersten advent
    ★ nike ★

  • Antworten SchwaenchenMel 2. Dezember 2012 at 12:15

    Glück ist, wenn man nach Handmodelei das VORKOSTEN kommt… <3

  • Antworten applewoodhouse 2. Dezember 2012 at 12:32

    Hach, ich liiiiiieeeeebe Post aus meiner, deiner, unser aller Küche! Hab noch einen wunderbaren ersten Advent!

    Liebste Grüße,

    Isabelle

    • Antworten Melanie 2. Dezember 2012 at 14:59

      Wow!
      Ich habe ja schon einen Mininervenzusammenbruch erlitten, als die erste Portion Plätzchen samt Dose zu Boden fiel, als ich sie gerade verzieren wollte. Hab mir sie dann schnell in den Mund gestopft und neu angefangen…..
      Das sieht alles sehr köstlich aus….!
      Liebst, Melanie

  • Antworten zweierleihueftgold 2. Dezember 2012 at 13:42

    Sag mal, verrätst du denn auch das Rezept dür die Hot Choclate und die Zimt Marshmallows ? :)

    Liebe Grüße
    Anna

    • Antworten Jeanny 2. Dezember 2012 at 14:15

      Liebe Anna, der Rest folgt Mittwoch, ja 😉
      Schönen Sonntag Dir!
      Jeanny

  • Antworten backbube 2. Dezember 2012 at 13:50

    Wow, was für eine wundervolle Idee. Ich war schon so gespannt, was du wohl zauberst. Ist traumhaft schön geworden.

    Ganz liebe Grüße aus dem tief verschneiten Allgäu,
    Markus

  • Antworten samtundsahne 2. Dezember 2012 at 15:11

    liebe jeanny,

    mal wieder ein wow!
    eins? nein viele!
    aber ich kenne die mehrzahl von wow noch nicht…
    vielleicht wowowow?!

    :)

    ich habe bei nike schon gelesen, dass du ihr glückskekse gebacken hast…
    war auch schon sehr auf die fotos gespannt!
    neugier befriedigt! genossen!
    einfach schön!

    ach wie herrlich, dass ich keinen schnee schippen muss…
    es rieselt nur ganz zarte puderzuckerflöckchen… richtig märchenhaft!

    drum hab ich nun zeit, um meine restlichen bilder zu bearbeiten…
    in den nächsten tagen gibt es bei mir einen virtuellen adventskalender…
    und die bilder sind schon im kasten… nur die posts noch nicht geschrieben…
    also ist mein nachmittag bereits gefüll, nicht wahr…
    kennen wir doch alle…

    herzliche ersteradvenstsgrüße

    nancy

    ps.
    hast du eigentlich den post über das gewonnene barcomi cupcake häuschen schon gesehen?
    eine liebe freundin von mir zieht demnächst um…
    na wenn das mal keine gute gelegenheit sein wird, sie einzusetzen…
    nochmals vielen dank!

  • Antworten pzychobunny 2. Dezember 2012 at 18:12

    Glückskeksadventskalender klingt genial – leider ists für dieses Jahr zu spät, aber fürs nächste, werd ich mir das auf jeden Fall vormerken – mit kleinen Gutscheinen :)
    Und ich freue mich besonders auf die Zimt-Marshmallow-Hot-Chocolate :D…

  • Antworten Saskia 2. Dezember 2012 at 18:27

    Eine wunderbare Idee…nun hat sie 24Tage was von dir ♥

  • Antworten happyface313 2. Dezember 2012 at 23:25

    Was für eine wunderbare Idee! So einen schönen Adventskalender hätte ich auch gern 😉 Fröhliches Backen und liebe Grüße :-)

  • Antworten Maike 2. Dezember 2012 at 23:52

    oooooh, wie schön! und wie lustig, weil auch ich heiße schokoladen-mixturen angerührt und fluffige marshmallows geschlagen habe. : ) typisch winterlich eben und soooo lecker! vielleicht gibts bei mir ja zu silvester auch glückskekse, danke also fürs austesten der rezepte! liebste grüße und viel weißen schnee, maike

  • Antworten Clara OnLine 3. Dezember 2012 at 9:30

    Das mit den Glückskeksen hört sich ja gar nicht so einfach an – da traue ich mich ja kaum ran 😉 Liebe Grüße Clara

  • Antworten Zimtgold 3. Dezember 2012 at 10:56

    Ui, ist das himmlisch! Ich habe mich neulich auch mal an Glückskeksen für ein Hochzeitsgeschenk versucht. Die wurden leider nichts – ich musste mir ein anderes Geschenk ausdenken. Deine sehen dafür fantastisch aus, wie aus dem Bilderbuch! 😉

  • Antworten Ina - whatinaloves.com 3. Dezember 2012 at 21:49

    was für eine wundervolle idee – ZUM VERLIEBEN!
    Der kakao sieht göttlich aus und solche glückskekse habe ich meinem freund auch schonmal mit kleinen gustcheinen zum geburtstag gemacht ^^

  • Antworten prinzleinad 11. Dezember 2012 at 18:47

    Hey, =)

    Ohja das Problem mt den Glückskeksen kenn ich auch sehr gut. Ich hab damals einfach kapituliert. Aber mich biezelt es schon wieder… ich denke ich werds mal wieder ausprobieren. =)

    Liebe Grüße
    PrinzLeinad

  • Antworten Mal wieder von Jeanny: Glückskekse | Maras Wunderland 13. Januar 2013 at 17:18

    […] | Source: leicht adaptiert nach einem Rezept von […]

  • Antworten “Der kleine Backbube Gugelhupf Adventskalender” – 19.Türchen | Backbube 19. Dezember 2013 at 8:00

    […] hatte ich vor, euch heute kleine Glückskeks-Gugelhüpfe zu kredenzen. Und zwar nach dem Rezept von Jeanny. Doch sämtliche Versuche, diesen Teig zu bändigen gingen schief. Darum hab ich mich […]

  • Antworten Lotti backt: Muttertags-Glückskekse (Muttertagsgeschenke Teil 1) | Lotti kocht 8. Mai 2014 at 9:17

    […] Rezept für die Glückskekse habe ich bei Zucker, Zimt und Liebe gefunden. Zwar ist die Keksbackerei ein wenig Arbeit und nicht ganz einfach, aber wenn ihr geduldig […]

  • Hinterlasse eine Antwort


    sechs + = 15