Backen, Kinder, Soulfood, Süßigkeiten

Der Tag, an dem kleine Donut-Bällchen Fräulein Zuckerzimtundliebe zu einem hübschen Strauß Blömschen verhalfen

18. Juli 2012

Fragen über Fragen: Was wurde eigentlich aus den Donutlöchern der leckeren pinkfarbenen Donuts? Wer hätte gedacht, dass man aus negativem Raum (also Löchern) etwas schönes zaubern kann? Spricht etwas dagegen, Dinge in Zucker und Zimt zu wälzen und wie kommt man zu einem super hübschen Blumenstrüsscken am Abend?
Natürlich hätte ich die ausgestochenen Teigreste wieder zusammen nehmen und ausrollen können, um noch mehr super leckere pinkfarbene Superdonuts auf den Kuchenteller zu bringen, aber ich hatte Lust auf kleine Donut-Bällchen, gewälzt in Zucker und Zimt.Zucker und Zimt? Fehlt da nicht eine Zutat? Ach ja, in Liebe natürlich auch, denn:
Ich habe sie kurzerhand – nachdem frittiert – als Bonbons in hübsche Papierchen verpackt, die zuvor mal leckere italienische Amarettini beherbergt hatten.
Dann dem Ehemann heimlich in die Tasche gesteckt, bevor er zur Arbeit fuhr.
Dafür am Abend einen riesen großen Blumenstrauß bekommen. Eine echte Win-Win-Situation, Donuts machen Familie am Sonntag glücklich, Donut-Bällchen machen Ehemann am kommenden Morgen glücklich, Blumenstrauß am Abend freut Frau Zuckerzimtundliebe am Abend ungemein. Das wiederum wirkt sich super auf die gesamte Familienstimmung aus, denn wie sagt mein Mann so treffend: „Happy wife, happy life!“Ihr seht, hier kommt nichts weg und alles wird bis zum letzten Krümel zu zuckersüßen Lebensverschönerern verarbeitet.

Habt eine wundervolle Restwoche und schenkt doch mal wieder jemandem, den Ihr ganz schön gerne habt, einen sommerlichen Blumenstrauß gegen inneres und äußeres Regenwetter. Oder Donuts. Oder beides!

All the love in the universe,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Sanni 18. Juli 2012 at 9:46

    Was für eine geniale Idee! Ich liebe Amarettini und heb mir jetzt mal besser die Papierchen auf :) Danke!
    Regnerische Grüße, Sanni

  • Antworten Tina 18. Juli 2012 at 9:47

    Liebe Jeanny, wenn Du mir mal was backst, dann schenk ich Dir auch Blumen, versprochen. Wann kann ich vorbei kommen? Prima Deal..
    Knutscher,
    Tina

  • Antworten Moni 18. Juli 2012 at 9:49

    Du bist ja nicht von dieser Welt. Auf so eine Idee muß man erst mal kommen. Aus Donutlöchern Bällchen zu machen und hübsch zu verpacken. Dein Mann ist ein lucky guy!
    Liebe Grüße! Moni

  • Antworten die S. vom Blech 18. Juli 2012 at 9:56

    ich brauche ganz dringend JETZT ein paar happen nichts, um das zuckerloch in meinem bauuuuch zu füllen … jäääääätz!!!! knaaaaast!!! lechz … aber wär ich dein mann, hätt ich sie auch längst vernichtet. neid. 😉
    und süße grüße!

  • Antworten leckerbox 18. Juli 2012 at 10:11

    Hübsch sehen sie aus, und deine Geschichte ist wunderfein :-) Hier bei uns kommt gerade ein bisschen die Sonne hervor, fragt sich wie lange…
    Dir ebenfalls eine wunderbare Restwoche.
    Liebe Grüße
    Simone :-)

  • Antworten Tanja 18. Juli 2012 at 10:11

    Super, da isser mal wieder der süße Hunger. Gottseidank hab ich gleich Mittagspause und ich kann mich auf die Suche nach Süßem machen. Wohl leider keine Donuts, aber Eis gibt es bestimmt :)

  • Antworten amy 18. Juli 2012 at 10:15

    mmmh, hätte jetzt auch gerne ein paar der in zucker, zimt und liebe gewälzten bällchen 😉 natürlich auch nicht ohne dir mit blümchen meinen dank zu zeigen!
    herzlichst amy

  • Antworten anne 18. Juli 2012 at 10:23

    schliesse mich oben Gesagtem an…! Super-nette Idee…und super-nette Reaktion drauf!!! Toller Blog hier….die „Stulle of the week“ hat mich hierhingefuehrt!! :) ( mit etwas Heimweh…im Bauch!!)

  • Antworten Kurze 18. Juli 2012 at 10:39

    Huii, da muss ich direkt meinem Schatz auch mal was leckeres in die Unitasche stecken *grins*

    ganz liebe Grüße
    Christin

    http://kurzes-koestlichkeiten.blogspot.de/

  • Antworten mine 18. Juli 2012 at 10:41

    Du bist sooo klasse!!!

  • Antworten Janine 18. Juli 2012 at 11:02

    Huuuuuuuuuungeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeer

  • Antworten gaensebluemchenfueralle 18. Juli 2012 at 11:48

    Wie schööön!
    Schenken ist doch immer wieder wunderbar, selbst wenn man einfach nur darüber liest, wie hier bei dir ♥

    liebste Grüße,
    Jana

  • Antworten Claudia 18. Juli 2012 at 12:02

    Happy wife – happy life… das ist der beste Spruch, den ich seit langem gelesen habe, hahaha. Gefällt mir noch besser als der von mir zu Vatertag verschenkte ‚A man’s house is his castle until his queen arrives‘. Muß ich mir merken und bei passender Gelegenheit beim Liebsten anbringen. Manchmal bedarf es eines ganzen Zaunes, nicht alle Männer sind so aufmerksam und belohnen nette Ideen mit Blumensträußen oder ähnlichen Aufmerksamkeiten ;-).

    Liebste Grüße, Claudia

  • Antworten Lykkelig 18. Juli 2012 at 12:06

    Sch möscht dich heiraaaaten <3

  • Antworten nike 18. Juli 2012 at 12:21

    soo schöne fotos, die mir nur ein wenig das wasser im mund zusammenlaufen lassen … ich hab den kollegen heute obst streusel kuchen vom blech mitgebracht. vielleicht ist da noch ein stück über … so als donut bällchen ersatz ..

  • Antworten Melanie 18. Juli 2012 at 12:29

    Liebe Jenny !

    Die sehen sooo genial aus deine kleinen süßen Bällchen ! V.a. mit der schönen Verpackung ! und wenn ich heut nicht schon einen Zwetschkengermfleck vernascht hätte, würde ich mich gleich in die Küche begeben und Donuts machen – aber nur wg den kleinen Bällchen 😉

    Deine Bilder sind wieder zauberhaft !

    lg aus wien, melanie

  • Antworten Teresa 18. Juli 2012 at 12:50

    Wie schön. Das freut mich sehr für dich.

    Lieben Gruß
    Teresa

    P.S die Zutaten für die Donuts habe ich schon, doch scheut mich noch etwas der Ölgeruch in der Wohnung. 😉

  • Antworten Dani vom klitzeklein(en) Blog 18. Juli 2012 at 13:04

    oh, so verliebt in euch – in dich und herr h.
    in die bällchen? och….für so 3 – 30 würde ich mich opfern.
    die tollste woche noch,
    dani

  • Antworten Kati 18. Juli 2012 at 14:07

    Ach so! Es sind Donutbällchen, die wirken! Ich habs mittlerweile mit JEDER Süßigkeit probiert, aber leider kenen Strauß gekriegt. Leider Mangelware im Hause Zahnfee. Bei den süßen Bonbons hätte ich dir aber wahrscheinlich auch einen Strauß angeschleppt! =)

  • Antworten Dani 18. Juli 2012 at 15:53

    Da sieht man mal wieder, dass man einfach nichts wegwerfen darf (das sollte mein Mann mal hören), sogar die Papierchen kann man mal wieder gebrauchen. Das sieht alles super toll aus, habe schon erhöhten Speichelfluss..
    Einen lieben Gruß und Donut-Kuss,
    Dani

  • Antworten mirjam 18. Juli 2012 at 17:00

    <3

  • Antworten Frau Nord 18. Juli 2012 at 18:29

    was bist du doch für eine entzückende ehefrau :-)
    LG, frau nord
    PS: ihr 3 damen von der post seid ja in der petra, schon gesehen? PAMK erobert die welt!

  • Antworten finfint 18. Juli 2012 at 18:41

    Süüüß! Und so hübsch verpackt! Und eine so schöne Farbkombi auf deinen Fotos. Ratzfatz sind se weg, oder?. :-)
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Antworten glasgefluester 18. Juli 2012 at 20:31

    das mit den Donut-Mitte-Klößchen hatte ich ja schon gelesen, und fand diese Art der Resteverwertung immer schon lustig. Aber DAS HIER….
    Menno- Jeanny! Ich will auch welche!!!!!!!! Grins.
    Danke dir für die Idee und die wie immer megatollen Fotos!

  • Antworten Saskia aus Bayern 18. Juli 2012 at 20:39

    Sooooo süß…ich kann mir bildliche vorstellen wie dein mann gegrinst hat als der die bällchen entdeckt hat. und genauso sehe ich dien strahlen vor augen als du die strauß bekommen hast :)

    hab einen wunder wunderschööönen abend, saskia <3

  • Antworten Sonja 19. Juli 2012 at 7:46

    Das ist ja wohl eine super nette Idee……..und der Blumenstrauß sagt ja wohl alles..:-))

    Sonja

  • Antworten applewoodhouse 19. Juli 2012 at 9:33

    Happy wife, happy life! Genau das sagt mein Mann auch immer. Oder ich sag es ihm 😉

    Generell macht es ja sehr glücklich, leckere Kleinigkeiten zu verschenken. Ich sage auch immer öfter: baking is the new Yoga. Oder: sugar makes the world go around 😉

    Liebste Grüße,

    Isabelle

  • Antworten Vivi 20. Juli 2012 at 8:35

    donutholes fand ich schon immer cool… mit deiner story nochmehr!!! :)) muss mal ausprobieren!
    ps. meinst Du es gibt diese amarettipapierchen auch amaretto-los zu kaufen?? dass man da nicht erst ne packung verputzen muss bevor man schöne donutholes-oder-was-auch-immer-bonbons einwickeln kann … 😉

    • Antworten Jeanny 20. Juli 2012 at 8:46

      Sehr gute Frage. Ich halte die Augen auf und wenn ich was finde, rufe ich „Juchhu“.
      Liebe Grüße, Jeanny

      • Antworten Vivi 20. Juli 2012 at 8:49

        jaaaaaaaaaaaaaa!!!! ich auch! werd mal ein paar bastelläden abklappern….bestimmt lässt sich was finden! gastronomische grüsse aus meiner Küche!
        Vivi

        • Antworten Jeanny 20. Juli 2012 at 9:09

          Eigentlich fühlt es sich an wie Seidenpapier :) Bin gespannt, ob Du etwas findest!

  • Antworten Liv 21. Juli 2012 at 0:01

    Supersüüüüssse Dinger !!! Darf ich mal was fragen, was eigentlich zu ‚nem anderen Rezept gehört? Hab Deinen Blog jetzt erst entdeckt und mich durchgelesen durch die Naschereien und eben den Himbeer Frozen Joghurt ausprobiert. Wie ich schon ahnte, geht mein Standmixer dabei fast in die Knie, so dass ich etwas Angst bekam. Welchen benutzt Du?

    • Antworten Jeanny 21. Juli 2012 at 7:56

      Hallo Liv, ich benutze für den Frozen Yogurt immer einen Pürierstab, meinen Standmixer krame ich ohnehin nur selten aus :)
      Liebe Grüße,
      Jeanny

  • Antworten Liv 21. Juli 2012 at 9:50

    Oh, wirklich? Hätte gedacht, dass diese kleinen, dünnen Messerchen das erst recht nicht schaffen. Jedenfalls hat meiner nur solche, hmmmm.. magst Du mir verraten, welchen Du hast? Entschuldige die Anfängerfragen…

    • Antworten Jeanny 21. Juli 2012 at 9:55

      Huhu, frag ruhig, ich freue mich immer über Nachrichten :) Habe einen stinknormalen Stabmixer von Braun. Noch nicht mal aus Metall, sondern Kunststoff und der schafft das locker :)

  • Antworten Vera SU 21. Juli 2012 at 20:10

    Du kommst ja auf Ideen, ist ja echt unglaublich :)) Tolle Idee :) Und Amarettini Papierchen werde ich künftig auch sammeln, man weiss ja nie 😉

  • Antworten TheCookiez 25. Juli 2012 at 18:11

    Wirklich gute Idee :) Bei uns wurden die Löcher zu weiteren Donuts.
    Viele Grüße, Cédric

  • Hinterlasse eine Antwort


    eins + = 8