Brot, Frühstücken, Snack, Stulle of the week

Stulle der Woche, No. 7: Kochschinken mit Minz-Pistazien Pesto und Rucola auf krossem Baguette

7. März 2012

Genau dieses fulminante Baguette wird mein Gatte heute in seiner Tasche finden und sich freuen. Ich würde mich freuen, wenn es als Hasenbrot wieder zurückkommt, aber die Chancen stehen realistischerweise 100:0, daß es noch nicht mal die Bahnfahrt zum Büro überleben wird, geschweige denn für mich übrig behalten und nachhause zurück genommen wird. Den Traum vom Hasenbrot muß ich mir wohl abschminken und noch mal ran an die Riesenstulle.Diese Baguette-Variante ist eine echte ‘Kitchen Sink’ Stulle, da aus dem zusammengewürfelt, was unser munter surrender Kühlschrank noch im Repertoire hatte. Warum in die Ferne schweifen, das Gute liegt so nah, im Kühlschrank! Besonders beliebt ist die wilde Küchenvorratsstullen-Runde einen Tag vorm Urlaub. Schnell noch alles unterkriegen, das eine Abwesenheit unsererseits nicht geschmacksneutral überleben würde. So entstehen manchmal phantasiereiche Neukreationen.

War alles da für diese Stulle: Das superleckere Pesto aus frischer Minze, Pistazien, Parmesan und Zitronennote ist ein Rest unserer fabelhaften Samstagspasta, auf dem Markt gestern hatte mich ein Bouquet von Rucola angeschaut, das ich stolz wie einen Ranunkelstrauß nachhause befördete, aber noch nicht zu verwenden wußte. Schinken haben wir – vor allem meine beiden Jungs – ohnehin immer im Kühlschrank und der Schritt zur mordsleckeren Schinken-Minzpistazien-Pesto-Stulle war der naheliegendste.

Zutaten für ein grandioses Schinken-Minze-Pistazien-Pesto-Baguette:
(Rezept hier als pdf herunterladen)

1/2 kleines Baguette oder 1 Baguettebrötchen
etwas Olivenöl
eine Hand voll Rucola

1 Bund frische Minze
50g ungesalzene Pistazienkerne
3 EL frisch geriebener Parmesan
ca. 4 EL Olivenöl (abhängig von der gewünschten Konsistenz)
etwas Zitronenschale
eine Prise Salz

4 Scheiben gekochter Schinken, Roastbeef oder Bratenaufschnitt

1.) Baguette halbieren und im Backofen bei 180°C ein paar Minuten lang knusprig werden lassen.
2.) Mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.
3.) Erst Rucola, dann den Schinken auf die untere Baguettehälfte geben.
4.) Für das Pesto: Mit der Küchenmaschine, einem Häcksler oder Pürierstab die Minzblätter, Pistazien, Zitronenschale und Salz zerkleinern, dann peu a peu Olivenöl hinzufügen, bis Ihr die Pestokonsistenz erreicht habt, die Ihr bevorzugt.
4a) Man kann natürlich jedes andere Lieblingspesto der Welt verwenden. Ihr seid Euer eigener Stullenchef. Egal ob selbstgemacht (weil so irre einfach) oder aus dem Glas, rauf auf den Schinken.
5.) Pestokleckse auf dem Schinken verteilen. Bleibt noch Pesto übrig: das schmeckt natürlich perfekt zu Pasta. Vielleicht ein kleiner Mitternachtssnack aus Fussili und Minz-Pistazien-Pesto? Nur so eine Idee.
6.) Die obere Baguettehälfte obenauf klappen und herzhaft zubeissen.Jetzt bin ich ernsthaft neugierig: wenn ich in Euren Kühlschrank hineinblicken dürfte, um euch als Stullenbeauftragte ein Kitchen Sink Sandwich zu kredenzen, was würde ich darin finden? Verratet Ihr es mir?Habt einen wundervollen Tag, Frühling ick hör Dir trapsen und sehe Dich grüne Blätter an die frühen Clematis zaubern.

All the love in the universe,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Mascha 7. März 2012 at 9:52

    Einfach nur herrlich!! Kann es kaum erwarten die Stulle nachzumachen 😀 Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch.

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:04

      Danke, liebe Mascha :) Dir ein hübsches Wochenende <3

  • Antworten Fräulein Text 7. März 2012 at 9:54

    jeanny, du kennst das wort hasenbrot. allein dafür gibt es jetzt ein virtuelles küsschen von mir : )

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:04

      Natürlich, das sind die besten :) (nur nicht unbedingt die mit Schnittkäse, der an den Rändern schon zu Stein geworden ist :)).

      Küsschen zurück, liebe Fräulein Text,
      Jeanny

  • Antworten Sanni 7. März 2012 at 9:55

    Das wird ja immer besser hier. Wo willst Du noch hin mit Deinen wahnsinnig tollen Fotos? Klingt ausserdem lecker. Ich mache gerne Pesto selber, am liebsten aus getrockneten Tomaten und Pinienkernen. Ein Klassiker. Minze mit Pistazien wäre mal was neues, das probier ich aus! Stullenalarm ist eine klasse Idee, ich freue mich schon jede Woche darauf.
    Liebe Grüße, Sanni

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:05

      Liebe Sanni, und im Kopf ist die nächste Stulle schon geplant. Hui. Mal sehen, ob sie so wird, wie ich mir das denke…

      Liebste Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Katharina 7. März 2012 at 9:56

    Im Moment fändest Du folgendes: Käse. Käse. Käse. Oh – und Käse. Nebenher noch zwei Auberginen und einen kleinen Chinakohl, der auch sehnsüchtig auf eine Verwendung wartet. Brot fändest Du im Tiefkühler, aber immerhin selbstgebackenes Sauerteigbrot und schon für Dich in Scheiben geschnitten.

    Das Minz-Pistazien-Pesto ist ja der Knüller! Ich hab mal Pesto mit Minze, Zitronenmelisse und *oh Mist, vergessen* gemacht und übers Eis geträufelt.

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:06

      Über Eis? Tolle Idee! Als ich das erste mal Erdbeeren mit Balsamico auf Vanilleeis vor mir stehen hatte, war ich auch arg skeptisch, zu unrecht. Ich bin also mutig genug, das auszuprobieren. :)

      Käse und Käse mit Käse klingt nach einem ganz fabelhaften Käsebrot :) Guten Appetit!

      Liebste Grüße, Jeanny

      • Antworten Katharina 9. März 2012 at 14:55

        YEAH! Mut wird belohnt!
        Jetzt stell Dir vor, ich war so angestachelt von der Stulle of se Week, dass mich die beiden Auberginen nicht mehr in Ruhe ließen. Sie haben es tatsächlich auf die Stulle geschafft und konnten gerade noch so fotografiert werden, bevor der hungrige Gatte sie vernichtet hat.
        Bin sehr auf Deine nächste Stulle gespannt!

        Ein wunderschönes, frühlingszartes Wochenende!

  • Antworten Maya 7. März 2012 at 10:04

    Hi Jeanny! Bei mir im Kühlschrank ist immer Salami, am liebsten Fenchelsalami oder irgendwas mit viel Pfeffer. Gemüse eher selten, ich schäme mich sehr, öhm.
    Aber aus Salami kann man auch eine Stulle bauen, oder? Fällt Dir was ein?

    Bin gerne hier, besonders wegen der Ideen und Fotos. Das macht Lust auf Nachbacken und Kochen.
    Schönen Tag Dir,
    Maya

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:07

      Danke für das Kompliment, liebe Maya :)
      Salamistulle? Nehm ich. Tausche gegen M… ach nein, darf ich ja noch nicht verraten. Nächsten Mittwoch dann.

      Happy weekend,
      Jeanny

  • Antworten Eva- Maria Martin 7. März 2012 at 10:04

    Oh wie lecker.
    Ein Pesto aus Minze.
    Werde ich mal probieren.
    Sehr schöne Fotos.
    Liebe Grüße Eva

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:08

      Danke, Eva :) Und probieren: unbedingt. Pesto kann man ja freestyle ziemlich genial selbermachen. Vielleicht auch mit jungem Blattspinat und Mandeln, fällt mir gerade ein. Ich muß das direkt morgen ausprobieren.

      Liebste Grüße,
      Jeanny

  • Antworten susanne 7. März 2012 at 10:27

    Umwerfend! Das ist ja wie im Kino. Erste Einstellung: Hauptdarsteller und Titel. Tata! Schnitt. Zweite Einstellung mit Nebendarstellern und Komparsen. Wunderbar. Dann kommt die Handlung (also das Rezept, super Umsetzung) und zum Happy End noch mal einen Kameraschwenk von oben. Sagenhaft. Applaus! Nominiert für 5 Oscars in den Kategorien: beste Regie, bester Hauptdarsteller, bestes Kostümdesign, bestes Szenenbild, bestes Drehbuch!

    • Antworten Jeanny 9. März 2012 at 11:09

      Meine erste Filmrezension :) Mille grazie, Du Foodphotogzauberin <3 <3 <3
      Schönes Wochenende an den Rhein von der Weser,
      Jeanny

  • Antworten nike 7. März 2012 at 10:32

    krasses baguette 😉
    hatte ich dir gesagt, dass ich deine fotos liebe? wonderful, frau horstmän!
    den schinken lass ich liegen, aber der rest … mmmmhhhh
    der kühlschrank zuhause beheimatet nur noch ein paar möhrchen, aber im einkaufskorb lauern ein bund rucola, frische brötchen, ein chinakohl, petersilienwurzel, braune champignons und chicoree – geht da was?
    lovely day, du super fotografin!
    nike

  • Antworten Meliha 7. März 2012 at 11:02

    wow, das ist derzeit meine lieblings-stulle – perfekt!! da ist alles drinn was ich liebe, pesto, schinken, rucola und ein krööösses baguette..yum yumm
    deine fotos sind wieder einmal amazing!!

    süsse grüße, meliha

  • Antworten emmabee 7. März 2012 at 11:10

    liebe jeanny,
    ich bin bezaubert von diesen wunderbaren bildern! soooooo schööööön und lecker sieht das alles aus was du da zauberst… ich würd dir gerne mal einen tag lang zusehen… beim backen, kochen, schmieren, foodstyling, fotografieren, bilder bearbeiten usw… da könnt ich sicher noch gaaaaaaanz viel lernen von der meisterin des food-blogs ;-)…
    und mindestens ebenso begeistert bin ich natürlich auch von der baquette-stulle! herrlich…
    nach meiner suppen-phase, die ich gerade mit viel begeisterung durchlege, wende ich mich dann sofort der stullen-phase zu… schaff grad mit arbeit & kindern an der backe nur minimalistische sachen, aber die stullen sollten wohl drin sein, oder?
    glg,
    *bee

    • Antworten nike 7. März 2012 at 11:34

      liebe bee, bei einem jeanny day würde ich mich glatt anschliessen! 😉
      lieben gruss, nike

  • Antworten Anni 7. März 2012 at 11:11

    Oh Mann! Wie gern wär ich grad dein Gatte! 😉 So ein formidables Baguette muss ich mir dringend auch mal zur Arbeit mitnehmen!
    Und Hasenbrot *hihi*, den Begriff hab’ ich auch schon lang nicht mehr gehört. Danke für’s Erinnern! :)
    In meinem Kühlschrank würdest du grad’ finden: hauchdünne Schinkenscheiben mit Pfefferrand, Gouda, Feta, Mozzarella, Paprika, Feldsalat, Tomaten. Nur mit Brot ist grad schwierig (hab’ vergessen was aufzutauen… )
    Liebste Grüße!
    Anni

  • Antworten Fee 7. März 2012 at 11:24

    Oh wow, da kann mein stinkiges rotes Pesto ja gegen einpacken. Arg kreativ Frau Jeanny :)! Bei mir gäbe es Stulle mit rotem Pesto, Hähnchensalami, Cheddar und gerösteter roter Paprika… Könnte ich eigentlich wirlkich mal machen :)!

  • Antworten homeboundtheheartoflife 7. März 2012 at 11:46

    oh Jeanny, DIE ist genau nach meinem geschmack! HAMMER-lecker! das pesto klingt mal wieder träumchenmässig genial. immer wenn ich diesen deinigen süßen blog besuche bekomme ich hunger… aber das ist auch gut so. das nächste mal darfste die stulle in mehrfacher ausführung machen 😉 ich komm rum und hol mir eine ab… {und ich kann deinen göttergatten ja auch verstehen: hasenbrot würd’s bei mir auch nicht geben} a lovely day to miss all-the-love. xo, Helene. {p.s. leerer kühlschrank, deshalb essen gehen heut abend… yipieee! nicht das es so etwas wie einen supermarkt geben würde}

  • Antworten Sabine 7. März 2012 at 12:48

    Oh Mann, da läuft mir mal gerade wieder das Wasser im Mund zusammen. Die Idee ist großartig und wird nachgemacht.
    Bei mir im Kühlschrank findest du immer allerlei Schinkensorten, Möhren uuuuuund Gewürzgurken!! Frag mich bitte nicht, warum die Gürkchen, es ist noch nicht einmal so, dass ich sie ständig esse. Aber so ein Glas darf nie nicht fehlen!!!!
    Liebe Grüße und ein ganz fettes Danke für die tollen Beiträge!!

  • Antworten martina 7. März 2012 at 13:15

    HUNGER!!!! ich liebe ja solche Sandwich-Baguette-Tramezzini- Dinger… das könnt ich jeden Tag haben. Immer irgendwas Frisches, was Saftiges, was Fleischiges,…. Ich wäre ideal um irgendwo neben einem Bistro zu leben oder in Italien oder…. SCHWÄRM!!!
    hab schon alles eingekauft, wird heute Abend zur Feier des Tages nachgemacht! Dazu ein Glas Rotwein!
    Der Tag ist gerettet!

    Liebe Grüße Martina.

    PS: verräts Du mir mal, was Du für eine Kamera hast? Oder ist das Betriebsgeheimnis?

    • Antworten Jeanny 7. März 2012 at 13:20

      Verrate ich natürlich: die übliche EOS 450D. :)
      Rotwein, oh ja, darüber hatte ich nachgedacht, vermutlich weil klar war, daß das Sandwich den Tag nicht überleben würde und Rotwein zum Frühstück in unserem Lebensstadium (Eltern, Kind zum Kindergarten-Bringer) nicht angebracht wäre :)

      Liebe Grüße!
      Jeanny

      • Antworten martina 7. März 2012 at 14:10

        ich dacht es mir schon! das mit der Kamera! das macht ja meine so ewig-sich-hinziehende Entscheidung immer klarer! ist ja schon mal was 😉 DANKE!!!

  • Antworten Manuela 7. März 2012 at 13:18

    Wow, das klingt lecker. Ich bin zwar kein riesen Fan von Pest, aber dafür mein Freund umso mehr. Wirklich eine tolle Stulle, auch für den schnellen Mittagsimbiss im Büro.

    Herzliche Grüsse
    Manuela

  • Antworten safran1 7. März 2012 at 13:19

    Das sieht ja wieder Hammer lecker aus!!!
    Obwohl ich als Vegetarier diese Idee abändern werde 😉
    Lieben Dank für Deine tollen Ideen.
    Jule

  • Antworten Rike 7. März 2012 at 14:55

    Jeanny, mein Herz tanzt! Minz-Pistazien-Pesto? Holy! Und dann erst die Bilder auf Shabby-Brettchen. Ich bin dein größter Fan! Und zu deiner Kühlschrankfrage: Da gibt es Blätterteig, Trüffelbutter und Naturjoghurt. Wat zauberst Du daraus???

  • Antworten astrid 7. März 2012 at 15:52

    Wahnsinn! Werde ich definitiv ausprobieren. Ich kriege hier nur keine ungesalzenen Pistazien, aber vielleicht kann ich ja einfach das Salz weglassen? Naja, mal abschmecken. 😉

    Bei mir im Kühlschrank hat’s immer Joghurt, aber den wollen wir ja nicht auf’s Brot schmieren … Sonst: Spanischen Rohschinken natürlich, Fetakäse (tolle Kombi, by the way) und scharfe spanische eingelegte Chilischoten.

  • Antworten Sandy 7. März 2012 at 15:59

    Ich mag’s gern ganz einfach. Ein frisches Brot mit ein wenig mittelreifem Camembert und einem Scheibchen säuerlichem Apfel finde ich umwerfend. Dem Gatten bereite ich gern was gehaltvolles für seine Büro-Lunch-Box. Pastrami mit Thousand-Islands-Dressing (klingt aufwändig, ist es aber nicht).
    Deine Fotos finde ich sehr gelungen und ansprechend. Beste Grüße

  • Antworten liv und lov 7. März 2012 at 18:00

    Ah…wieso packt mir niemand sowas in meinen Lunch-Beutel?
    Dafür würde ich mir sogar mal einen anschaffen…

    Aber das Pesto werde ich nachmachen…Morgen abend gibt es Pasta, jawoll! Und dann kann ich am Freitag auch so eine leckere Stulle verspeisen…
    Ha, was für ein genialer Plan…

    :)

    LG Simone

  • Antworten Nessie 7. März 2012 at 19:27

    Ich habe vor kurzem erst zufaellig Deinen Blog gefunden und mich gleich zuhause gefuehlt. Und besonders Deine Brotideen sind wunderbar. Danke, dass Du sie mit uns teilst. Ich komme sehr gerne wieder und sage Tschuess bis bald!
    Nessie

  • Antworten klitzeklein 7. März 2012 at 20:15

    ohhhh, verdammt nochmal: “schaut die guuut aus!” deine stulle.
    gäbe es eine “miss stulle”, dann wäre diese wohl meine no. 1.

    allerliebsten gruß,
    dein frollein k.

  • Antworten martina 7. März 2012 at 20:22

    WAR DAS LECKER EBEN!!!!! 😉 danke nochmal. das Glas Rotwein wird nochmal nachgefüllt und somit geht ein toller Tag würdevoll zu Ende!
    Auf bald mit dem nächsten “Stüllchen”

    Gute Nacht!

  • Antworten Saskia aus Bayern 8. März 2012 at 7:16

    Jeanny du machst mich verrückt :))
    Du zauberst immer so leckere Dinge….das Baguette sieht zum reinbeißen aus….

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag
    Saskia <3

  • Antworten Maria & Lilli 8. März 2012 at 20:15

    Dein BLOG ist ein Geschenk des Himmels!

  • Antworten frauheuberg 8. März 2012 at 20:41

    muss einfach öfters bei dir vorbeischauen, dann vergesse ich auch nicht das Essen…;)…merci fürs vorbeischauen und immer so lecker bei dir, meine Liebe…cheers and hugs und einen wunderbaren Start ins Wochenende…i…

  • Antworten finfint 8. März 2012 at 21:35

    Sooo schöne Fotos!! Darf ich einen ganz leisen Wunsch für eine der nächsten Stullen der Woche äußern? Knäckebrot. Alleine super langweilig, aber dann mit tollem Belag gepimpt. Knuspert so schön und irgendwie hat man danach immer Krümel im T-Shirt. Ist das einzige Brot, was in unserem Schrank ist, wenn das frische Brot alle, zu hart oder verschimmelt ist (typisches 2-Personen-Haushalts-Problem). Mir fehlt noch der Hammer-Belag, der ein leckeres Kultsandwich draus macht.

    • Antworten Jeanny 13. März 2012 at 13:09

      Wird erledigt :) Also ist erledigt, wird morgen gezeigt :)

      Schönen Tag Dir!
      Jeanny

  • Antworten rosaundlimone 8. März 2012 at 22:09

    Oh sieht das lecker aus, das möchten wir auch verhaften und zwar jetzt gleich!!!!! Tolle Idee mit dem Minzpesto, müssen wir auch einmal ausprobieren. Wunderschöne Fotos!!!
    Liebe Grüsse
    rosa & limone

  • Antworten A Charmed Life 11. März 2012 at 13:04

    Als ich das Wort “Hasenbrot” las, wurde mir gleich ganz warm ums Herz! Das weckt Kindheitserinnerungen – ich durfte die Hasenbrote meines Opas immer essen :)

    Das Baguette sieht köstlich aus!

    Lieben Gruß, Maja

  • Antworten Esther 11. März 2012 at 15:42

    Hallo,
    ich fand das Rezept sehr appetitanregend. Habe es zwar nicht 1:1 umgesetzt, mich aber davon inspiriern lassen, selbst Baguettebrötchen (aus Hefeteig ) zu backen und lecker zu belegen. Wenn dich das Repezt interessiert (ist recht unkompliziert) kannste mich ja gerne anmailen.
    Weiterhin frohes Kochen
    Esther

  • Antworten houseofearnest 13. März 2012 at 16:35

    wow- this is making me so hungry! Beautiful presentation and photos!!

  • Antworten Post aus meine Küche die Dritte oder wir gehen picknicken>3 | FormTiere | Jedes Tier ein Original 7. September 2012 at 8:18

    […] Süßes, Kalorien und Zahnkiller, aber ich bin ein absoluter Fan ihrer herzhaften Rezepte. Das Sandwich z.B. ist eins unser Dauerbrenner. Gibt´s in irgendeiner Variation mindestens einmal die […]

  • Antworten 5 schnelle Sommer-Rezepte von meinen Lieblings-Bloggern - Küchensprint 22. Juli 2014 at 16:52

    […] findet ihr neben allerlei köstlichen Backrezepten auch tolle Snackideen für heiße Tage. Das Rezept für knuspriges Baguette mit Kochschinken, Rucola und Minz-Pistazien Pesto gibts […]

  • Hinterlasse eine Antwort


    drei + = 9